Kammern im Liesingtal

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Nachrichten.

EU-Wahl 2024 | Wahlergebnis Kammern im Liesingtal

Sehr geehrte Damen und Herren!

Nachstehend möchte ich Sie über die örtlichen Ergebnisse der EU-Wahl am Wahlsonntag, dem 09.06.2024 informieren!Die Briefwahlkarten wurden in den jeweiligen Sprengel mit eingerechnet und ausgezählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,75 %.

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-06-10

UNWETTERWARNUNG: Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen (So 09.06. 12:00 - Di 11.06. 18:00 Uhr)

Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen

Gültigkeitszeitraum: So, 9.6.2024 12 Uhr bis Di, 11.6.2024 18 Uhr

Wetterlage:

Die Luftschichtung bleibt labil. Damit sind weitere teils heftige Gewitter möglich. Morgen bringt eine Kaltfront regional erneut kräftige Schauer und Gewitter.

Wetterentwicklung:

Die labile und unwetteranfällige Wetterlage setzt sich bis zumindest Dienstag fort. Der allgemeine Ablauf ist relativ klar, unsicher bleibt die zeitliche und räumliche Zuordnung der einzelnen Ereignisse.

Phase 1: So, 9.6.2024 14 Uhr bis 21 Uhr:

Mit einer west- bis südwestlichen Höhenströmung werden im angegebenem Zeitraum erneut Gewitter erwartet. Diese sind überall in der Steiermark möglich, schwerpunktmäßig dürften sie heute die Obersteiermark und das Randgebirge treffen. Aber auch im Südosten sind einzelne, rasch ziehende Zellen nicht ausgeschlossen. Neben Starkregen steigt heute auch mehr das Sturmböen- und Schadhagelpotential an.

Phase 2: Mo, 10.6.2024 6 Uhr bis 18 Uhr

Vor dem Durchgang einer Kaltfront können bereits in der ersten Tageshälfte von Südwesten kleinräumige Schauerzellen in die Steiermark ziehen. Mit der Kaltfront selbst wird der Niederschlag samt einzelnen Gewittern um die Mittagszeit stärker. Die aktuellen Regionalmodelle rechnen die größten Niederschlagsmengen im Mur- und Mürztal, im Randgebirge sowie in der Südoststeiermark. Mit Frontdurchgang kann der Nordwestwind lebhaft auffrischen. Mögliche Niederschlagsmengen: 10 bis 50 mm.

Phase 3: Mo, 11.6.2024 18 Uhr Di, 12.6.2024 18 Uhr:

Die Luftmassengrenze (Kaltfront) wird nach den aktuellen Unterlagen über der Steiermark neuerlich „aktiviert“. Der Niederschlag wird wieder stärker und flächiger. Mengen zwischen 10 und 40 mm sind prognostiziert. Schwerpunkt aktuell: Oberes Murtal, Weststeiermark

Hauptbetroffene Gebiete:

Gesamte Steiermark

Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:

Am Mittwoch kurze Wetterberuhigung. Donnerstag sind erneut Niederschläge prognostiziert.

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-06-10

Tierärztenotdienst 3. Quartal 2024

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-06-06

Expedition BIBEL - Sonderausstellung im Heimatsaal Kammern (noch bis 16. Juni 2024)

Die Ausstellung ist von 1. Juni – 16. Juni 2024 im Heimatsaal Kammern (Kirchgasse 20, 8773 Kammern im Liesingtal) täglich geöffnet von: 9:00 – 13:00 Uhr & 15:00 – 19:00 Uhr

täglich geöffnet von 09.00 - 13.00 und 15.00 - 19.00 Uhr
Eintritt: Kinder 1.- € / Erwachsene 4.- € (inkl. 1 Stamperl Met)

 

Weitere Programmhighlights:

  • WELT DER KRÄUTER
    Montag 3. Juni 2024 | 16:00 Uhr
    Biblische Pflanzen & Kräuter mit Hermine Nachbagauer
  • WELT DER DÜFTE
    Mittwoch 5. Juni 2024 | 19:00 Uhr
    Weihrauchpfarrer Mag. Mario Brandstätter führt durch die Welt des Weihrauchs.
  • SENIORENTANZ
    Mittwoch 12. Juni 2024 | 16:00 Uhr
    Einladung zum Mittanzen mit Hilde Leitold & ihren Tänzerinnen
  • SPIRIT NIGHT
    Freitag 14. Juni 2024 | 19:00 Uhr
    Gottesdienst mit Musikgruppe JoeHanna&Gang aus Graz mit Agape

 

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-06-05

Postbus Shuttle weiter auf Erfolgsweg: Die Region Liesingtal feiert zweijähriges Jubiläum

Postbus Shuttle weiter auf Erfolgsweg: Die Region Liesingtal feiert zweijähriges Jubiläum
Attraktives Nahmobilitätsangebot: Postbus On-Demand trifft auf großes Interesse und verzeichnet 400-prozentige Steigerung

(Liesingtal, 29.05.2024) – Postbus zieht mit allen Beteiligten nach zweijähriger Laufzeit des „Postbus Shuttles“ in der Region Liesingtal eine erfreuliche Zwischenbilanz. Das Interesse am On-Demand-Angebot, das einfachst per App bestellt werden kann, ist ungebrochen groß. Der Mobilitätsdienst wird von der Bevölkerung in den vier Gemeinden Kalwang, Kammern im Liesingtal, Mautern in Steiermark und Wald am Schoberpaß sehr gut angenommen.

Fahrgastzuwachs von 400 %

Über 3.400 Fahrgäste haben bisher das Mobilitätsservice genutzt, das am 1. Mai 2022 in der Region Liesingtal gestartet ist. Während der Anlauf und die Buchungslage zu Beginn noch eher schleppend verliefen, hat sich die Fahrgastzahl mittlerweile um 400 % gesteigert! Allein im zweiten Betriebsjahr nutzten 3.000 Personen das Postbus Shuttle. Der April war mit über 300 Fahrgästen einer der stärksten Monate bisher, und die Tendenz ist weiterhin steigend.

Eine laufende Bewertung des Systems, die Optimierung der Betriebszeiten für eine effizientere Nutzung der Fahrzeuge und eine Anpassung der Tarife haben zu einem bemerkenswerten Anstieg der Fahrgastzahlen geführt. Dadurch konnte das flexible öffentliche Verkehrsangebot noch besser an die Bedürfnisse der Bevölkerung angepasst werden. Besonders beliebt ist das neue barrierefreie Fahrzeug, das es vor allem mobilitätseingeschränkten Personen erleichtert, mobil zu sein. Inzwischen sind 22 % aller Fahrgäste Rollstuhlfahrer.

Zahlen sprechen für sich

„Die Fahrgastzahlen unterstreichen, dass bedarfsorientierte Mobilität sehr gut angenommen wird, wenn sie einfach und unkompliziert bestellt und genutzt werden kann. In ländlichen Regionen ist hier der Bedarf besonders groß. Besonders freut uns, wie gut unser barrierefreies Fahrzeug ankommt. Das betont die Einzigartigkeit unseres Angebots“, sagt Tibor Jermendy, Mikro-ÖV-Leiter der Österreichischen Postbus AG und Verantwortlichetr dieses Angeotes.

Bereits über 46.000 Kundinnen und Kunden haben sich österreichweit bei der Postbus Shuttle-App registriert. Bei einem Einzugsgebiet von nahezu 5.000 Menschen in den vier beteiligten Gemeinden zeigt, wie beliebt das Shuttle bereits ist – über alle Altersgruppen hinweg. Sowohl für Fahrten des täglichen Bedarfs als auch in der Freizeit wird per Klick auf das Nahmobilitätsangebot vom Postbus umgestiegen. Das Postbus Shuttle sorgt für öffentlichen Verkehrsanschluss, wo es bisher keine Anbindung gab: Nahezu 70 % der Fahrten finden von und zu öffentlichen Verkehrsknotenpunkten – also Bus und Bahn – statt.

Karl Dobnigg, Bürgermeister der Marktgemeinde Kammern, ergänzt: „Die Marktgemeinde Kammern besteht aus 11 Ortsteilen. 33 Haltepunkte wurden in diesen entfernten Ortsteilen installiert, von wo aus unseren Bürgerinnen und Bürger mit dem Postbus Shuttle abgeholt werden können. Auch Personen im Rollstuhl können nun bequem unterwegs sein. Die starke Nachfrage ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass wir damit einen großen Bedarf unserer Bevölkerung abdecken. Neben dem hier angebotenen Bürgerservice ist es für mich auch wichtig, dass wir in der Gemeinde CO2 reduzieren und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Es muss nicht mehr jede Person mit einem eigenen Auto fahren oder von Angehörigen gefahren werden.“

Ein Gewinn für die Gemeinden sowie die gesamte Region

Für die Region bringt das On-Demand-Angebot eine Mobilitätswende und viele Vorteile. „Gerade in unserer Region ist der öffentliche Verkehr und insbesondere ein Projekt wie das Postbus Shuttle von großer Bedeutung, da viele Besorgungen des täglichen Lebens weite Wege von einem Ortsteil zum anderen bedeuten oder diverse Besuche etwa bei Arzt, Friseur, Pflegeheim in den Nachbargemeinden erledigt werden müssen und hier nur auf private PKW zurückgegriffen werden kann. Genau hier ist diese Art des ÖV eine sehr wichtige Alternative und hilft auch in unserer Region, die Mobilität zu erhöhen. Ein großer Vorteil des Projekts ist auch die einfache Buchung des Verkehrsmittels, was die Nutzung des Postbus Shuttles wirklich für alle Altersgruppen ermöglicht. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die ältere Bevölkerung wird unabhängiger und kann leichter an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen, und Eltern werden entlastet, da die Kinder eine Möglichkeit haben, ohne die Hilfe von Oma, Opa, Mama oder Papa zu ihren Hobbies zu gelangen“, sagt Marc Landl, Bürgermeister der Gemeinde Wald am Schoberpaß.

Gebucht werden die Postbus Shuttle-Fahrten zu knapp 70 % über die App. Den restlichen Anteil übernehmen Partnerbetriebe der Gemeinden, wie z. B. Friseure, Gastwirte oder Arztpraxen, die Shuttle-Fahrten für anbieten und mitbuchen – für das erfolgreiche Funktionieren eines modernen On-Demand-Angebotes unverzichtbar.

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-06-05

Ideenwettbewerb – Natur in Kammern!

Die Ortsbauern der Marktgemeinde Kammern und die Marktgemeinde Kammern laden Sie im Zuge der Initiative „Natur schafft Solidarität“ herzlichst zum Ideenwettbewerb – Natur in Kammern – ein.

Was können wir tun, verändern, organisieren, um die Natur in Kammern zu bewahren und zu fördern. Dabei können Ideen für alle Bereiche wie Naturschutz, Insektenschutz, Umweltschutz, Schutz der Biodiversität etc. abgegeben werden. Nach Möglichkeit werden wir die besten Ideen zusammen umsetzen!

Sie sind eingeladen, am Schutz und an der Entwicklung unseres Lebensraumes aktiv mitzuwirken!

Als Preise werden Gutscheine im Wert von € 300.-, € 200.-
und € 100.- sowie Sachpreise vergeben!

Der Ortsbauernrat:

Günter Hoffellner
Siegfried Steinegger
Helmut Ofner

Für die Marktgemeinde Kammern i.L:

Bgm. Karl Dobnigg

 

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahmeberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Kammern ab 12 Jahren
  • Einsendeschluss 1. März 2025
  • Abgabe in schriftlicher Form per Mail (gde@kammern-liesingtal.gv.at) oder persönlich am Gemeindeamt mit ihren Kontaktdaten, Idee, Nutzen für die Natur, Ziele (Formblätter liegen am Gemeindeamt auf)
  • Auswahl der besten Ideen durch eine unabhängige Jury (Ortsbauern, Berg- und Naturwacht)
  • Präsentation der besten Ideen bei einer Veranstaltung im April 2025 (es werden ALLE eingereichten Ideen präsentiert)!
  • alle Gutscheine und Preise von der Initiative „Natur schafft Solidarität“ zur Verfügung gestellt!
  • bei wenigen Teilnehmern – was wir nicht hoffen – behalten wir uns vor, die Preis entsprechend anzupassen!

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-05-28

INFORMATIONEN ZUR EUROPAWAHL 2024

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Jugend!

Am 9. Juni 2024 findet die Europawahl statt.

Möglichkeiten zur Stimmabgabe:

  • Wählen am Wahlsonntag: Juni 2024 (siehe Sprengelwahlbehörden – unten angeführt)
  • Wählen mittels Wahlkarte (Briefwahl): Eine Wahlkarte kann nur von der Wählerin bzw. dem Wähler selbst beantragt werden! Eine Beantragung durch eine andere Person (Ehepartner, Erziehungsberechtigte, Erwachsenenvertreter etc.) ist auch bei Vorlage einer Vollmacht nicht zulässig. Eine Begründung ist unerlässlich, warum das eigene Wahllokal nicht aufgesucht werden kann (z. B. wegen Ortsabwesenheit, gesundheitliche Gründe, etc.). Beantragen Sie die Wahlkarte möglichst frühzeitig, jedoch spätestens:
    –  Entweder persönlich im Gemeindeamt der Marktgemeinde Kammern bis spätestens 7. Juni 2024, 12:00 Uhr
    –  Oder schriftlich bzw. per Online-Formular bis spätestens Mittwoch, 5. Juni 2024


  • Wählen mittels Wahlkarte („fliegende Wahlbehörde“): Es kann vor der „fliegenden Wahlbehörde“ gewählt werden, diese muss jedoch bis 7. Juni 2024, 12:00 Uhr bei der Marktgemeinde Kammern angefordert werden.


  • „Quasi-Vorwahltage“: Personen, die am Wahltag nicht in das Wahllokal kommen können, haben die Möglichkeit, eine Wahlkarte zu beantragen. Neu ist, dass es so genannte „Quasi-Vorwahltage“ Sie können im Gemeindeamt persönlich eine Wahlkarte beantragen und anschließend direkt ihre Stimme abgeben. Die Wahlkarte wird anschließend bis zum Wahltag in der Marktgemeinde Kammern verwahrt.

Wahllokale und Öffnungszeiten

Die Sprengeleinteilung, Wahllokale und Öffnungszeiten bleiben wie bei den letzten Wahlen unverändert bestehen.

Wählen am Wahlsonntag: 9. Juni 2024: 

  • Sprengelwahlbehörde I
    Sitzungssaal Gemeinde
    7 bis 13 Uhr

  • Sprengelwahlbehörde II
    Kindergarten Seiz
    7:30 bis 12 Uhr

  • Sprengelwahlbehörde III
    Pension Johanna Heiss
    8 bis 11 Uhr

  • Besondere (Fliegende) Wahlbehörde
    zwischen 7 und 13 Uhr

Bitte beachten Sie, dass auch zur Europawahl am 9. Juni 2024 unbedingt ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, Studentenausweis etc.) und die Wahlverständigungskarte mitgenommen werden muss.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bürgermeister

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-05-23

Kundmachung - Gem. St. Michael | Jagdpachtanteile 2024

Weitere Informationen Diesen Monat
2024-05-23

Blutspenden in Kammern im Liesingtal

Retten Sie Leben, spenden Sie Blut!
Jeder Tropfen zählt!
============

Mittwoch,
08.05.2024,
16:00-19:00 Uhr,
Kammern im Liesingtal
Gemeindeamt, Hauptstraße 56,

Copyright Foto: ÖRK/Kellner

Weitere Informationen Älter
2024-05-01

Neue Wohnmöglichkeiten im Wohnpark in Kürze

Die Entstehung von weiteren 15 Wohnungen ist in sonniger und ruhiger Lage von der Siedlungsgenossenschaft Ennstal bereits in Umsetzung, die Einreichung erfolgt noch im Frühjahr. Es werden 6 Maisonettes und 9 Wohnungen gebaut, diese sind sowohl für betreutes Wohnen nutzbar als auch perfekte Singlewohnungen. Die Raumheizung und die Warmwasseraufbereitung erfolgt über eine Pellets-Zentralheizung und sorgt somit für ein umweltfreundliches und nachhaltiges Wohnen.

Für eine Vormerkungen um nähere Informationen zu erhalten, können Sie sich direkt bei uns, bei der

Marktgemeinde Kammern unter
Tel. 03844 / 8020-0 bzw. per
E-Mail an gde@kammern-liesingtal.gv.at melden oder an

Siedlungsgenossenschaft Ennstal unter
Tel. 03612/273-8100 oder online im
Web: www.wohnbaugruppe.at wenden.

Weitere Informationen Älter
2024-04-29

Frühjahrsputzaktion in der Marktgemeinde Kammern

Insgesamt 89 Personen beteiligten sich erfreulicherweise an dieser schon traditionellen Frühjahrsputzaktion in der Marktgemeinde Kammern und diese Kinder sowie erwachsenen Personen scheuten sich nicht davor, den Müll Anderer wegzuräumen!

In Kammern beteiligten sich auch heuer wieder die Kinder der Volksschule an der Aktion „Saubere Steiermark“. Äußerst fleißig und umweltbewusst zeigten sich am 26. April die Kinder der 3. und 4. Schulstufe, welche von ihren Pädagoginnen und Mitgliedern der örtlichen Berg- und Naturwacht unterstützt wurden. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken, säuberten sie gruppenweise verschiedenste Ortsteile von Kammern und brachten die eingesammelten „Schätze“ zum Müll- Sammelplatz. Die fleißigen Mädchen und Buben wurden dafür mit einer Jause für ihr vorbildliches Engagement von Bürgermeister Karl Dobnigg belohnt.

Einen Tag später, dem 27. April nahmen insgesamt 50 Personen an dieser Aktion teil, welche im gesamten Gemeindegebiet durchgeführt wurde. Darunter Mitglieder der Feuerwehrjugend von der FF Kammern und der FF Seiz, Mitglieder der Steirischen Berg- und Naturwacht – Ortsstelle Kammern, Mitglieder des Ortsbauernrates mit Obmann Ing. Siegfried Steinegger, Bürgermeister Karl Dobnigg und Vzbgm. Johann Ruppnig sowie ALLE ukrainischen Gäste, welche in der Marktgemeinde Kammern derzeit wohnhaft sind.

Bäche, Wälder und Wiesen entlang der Straßen und Radwege wurden von Müll befreit. Erfreulich war bei dieser heurigen Putzaktion, dass doch etwas weniger Müll als in den vergangenen Jahren gesammelt werden musste. Bürgermeister Karl Dobnigg dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für deren Einsatz für eine saubere Umwelt und gab der Hoffnung Ausdruck, dass jene Personen, welche ihre Abfälle so sorglos wegwerfen, doch endlich zur Vernunft kommen.

„Eine saubere Umwelt sollte für uns alle eine Selbstverständlichkeit sein und zuwiderhandelnde Personen sollten nicht geschont, sondern zur Verantwortung gezogen werden“, so Dobnigg abschließend.

Weitere Informationen Älter
2024-04-29

Bargeldversorgung gesichert

Durch die kürzlich im jeweiligen Gemeinderat der Gemeinden Kraubath, St. Stefan, Kammern und Kalwang erfolgten Beschlüsse, wurde der Grundstein für die Bargeldversorgung in diesen Gemeinden für die nächsten fünf Jahre gelegt.

 

Bei einem gemeinsamen Termin der Bürgermeister Erich Ofner (Kraubath), Ronald Schlager (St. Stefan), Karl Dobnigg (Kammern) und Mario Angerer (Kalwang) wurde bekanntgegeben, dass alle vier Gemeinden beschlossen haben, einen Vertrag für die Aufstellung eines Bankomat mit dem Unternehmen „IC Cash Service GmbH“ abzuschließen.

 

Die Verträge sehen vor, dass „IC Cash Service GmbH“ im ersten Jahr auf die Einhebung eines Entgeltes verzichtet, die Raiffeisenbank Liesingtal-St. Stefan wird für die folgenden drei Jahre die Bezahlung des Entgeltes übernehmen. Die Gemeinden kommen für das fünfte Vertragsjahr auf.

In Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte für die Bevölkerung somit die Bargeldversorgung für die nächsten Jahre gesichert werden.

 

Diese Lösung wurde durch die intensiven Bemühungen der Bürgermeister in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Raiffeisenbank Liesingtal-St. Stefan ermöglicht.

Gemeinsames Statement der Bürgermeister:

 

„Die Bargeldversorgung für die Bevölkerung ist uns ein großes Anliegen und wir sind sehr froh über diese gemeinsame Lösung“.

Weitere Informationen Älter
2024-04-24

Neue Ausgabe LIESINGAL+ (16.04.2024)

LIESINGTAL+ verbindet 8 Gemeinde spiegelt die Vielfalt und Aktivitäten der Region in unserem Sendeprogramm wider. In einem 14-tägigen Neuauflagen bringen wir eine Zusammenfassung aus Nachrichten, Kultur, Sport, Brauchtum und Wissenswertem und vielen vielen mehr...

IN DIESER SENDUNG:

  • Kinderbildung und -betreuung | Bildungsmaßnahmen des Land Steiermark (Kalwang)
  • Projekt “WIR SIND MAUTERN“ (Mautern)
  • Anwandern am Marterlweg (Kammern)
  • Frühjahrsputz der Volksschule St. Michael (St. Michael)
  • Denkmaltag am 18. April (Kalwang, Wald a. Schoberpaß)
  • Das Fahrrad und worauf man jetzt achten sollte
  • Tag der Stimme am 16. April
  • Konzerttipp “All That Jazz & Golden Oldies“ (Kammern)
  • Sternzeichen “Stier“

Alle Sendungen finden Sie auch zum Nachsehen unter www.echtzeit-tv.at

Weitere Informationen Älter
2024-04-16

Anwandern am Marterlweg in Kammern

Für Samstag den 14. April hatte Bürgermeister Karl Dobnigg namens der Marktgemeinde Kammern wieder zu einem „Anwandern“ am Marterlweg geladen. Bei strahlendem Sonnenschein und wunderbarem Wanderwetter fanden sich rund 50 Wanderfreunde aus NAH und FERN vor dem Gemeindeamt ein, wo sie von Bürgermeister Karl Dobnigg herzlichst begrüßt wurden. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekamen hier auch die Marterlweg – Anstecknadel überreicht.

Begangen wurde die „blaue“ Wanderstrecke, von wo es immer wieder wunderschöne Ausblicke in das Liesingtal gibt und auch vielfach die verschiedensten Frühlingsblumen bewundert werden konnten.

Auf der „Tormann Etz“ gab es eine Labestation mit musikalischer Umrahmung, wo die Wanderfreunde von Vizebürgermeister Johann Ruppnig, GR Anton Hammerl und Roswitha Dobnigg bewirtet wurden.

Der Marterlweg in Kammern umfasst 4 Wanderrouten mit vielen schönen und weiten Ausblicken, wo sich in der Zwischenzeit schon 52 Marterln, Bildstöcke und Kapellen befinden. Für jeweils zwei Routen sind die Ausgangspunkte beim Gemeindeamt in Kammern und beim Rüsthaus der FF in Seiz, wo auch die Wanderkarten zur freien Entnahme aufliegen.

Weitere Informationen Älter
2024-04-16

Europawahl 2024 – Wahlkarte jetzt beantragen!

Mittels Wahlkarte können Personen wählen, die am Wahltag ortsabwesend sind, ebenso aber auch Personen, die aus anderen Gründen ihr Wahllokal nicht aufsuchen können. Die Beantragung einer Wahlkarte ermöglicht Wählerinnen und Wählern größtmögliche Flexibilität bei der Stimmabgabe. Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, können bei der Heimatgemeinde eine automatische Ausstellung einer Wahlkarte schriftlich beantragen.

Mit einer Wahlkarte kann die Stimme – außerhalb der Heimatgemeinde – sowohl vor einer Wahlbehörde, als auch mittels Briefwahl abgegeben werden. Der notwendige Vordruck (das Wahlkartenkuvert) ist in beiden Fällen der gleiche.Das bedeutet, dass sich Wählerinnen und Wähler, die in Besitz einer Wahlkarte sind, auch erst sehr kurzfristig entscheiden können, ob sie ein Wahllokal aufsuchen oder sich stattdessen der Briefwahl bedienen wollen.

Alle Bürgerinnen und Bürger die in der Wählerevidenz der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal gemeldet sind können Ihre Wahlkarte ab sofort über den Link beantragen:

Weitere Informationen Älter
2024-04-15

Der neue ORF-Beitrag für FIRMEN

Die Umstellung von den bisherigen Rundfunkgebühren auf den ORF-Beitrag, der ab 1. Jänner 2024 zu zahlen ist, ist im vollen Gange . Die ORF-Beitrags Service GmbH (früher GIS) informiert Sie in diesem Schreiben umfassend über die Änderungen, die Firmen betreffend.

Allgemeine Informationen für Firmen

Unternehmen, die bisher bereits Radio- und Fernsehgebühren entrichtet haben, wurden von der GIS mit 31. Dezember 2023 automatisch abgemeldet und abgerechnet. Das ORF-Beitragsgesetz regelt seit 1. Jänner 2024 die Beitragspflicht im betrieblichen Bereich neu: Der ORF-Beitrag fällt dann nur für Betriebsstätten an, die im Vorjahr Kommunalsteuer bezahlt haben.

Die Staffelung des ORF-Beitrags basiert auf der Summe der Arbeitslöhne, die im vorangegangenen Kalenderjahr an Dienstnehmer in den in der Gemeinde gelegenen Betriebsstätten gewährt wurden. Die Höhe des ORF-Beitrags variiert abhängig von der Bemessungsgrundlage:

  • Bemessungsgrundlage bis 1,6 Mio. Euro: Ein ORF-Beitrag
  • Bemessungsgrundlage bis 3 Mio. Euro: Zwei ORF-Beiträge
  • Bemessungsgrundlage bis 10 Mio. Euro: Sieben ORF-Beiträge
  • Bemessungsgrundlage bis 50 Mio. Euro: Zehn ORF-Beiträge
  • Bemessungsgrundlage bis 90 Mio. Euro: Zwanzig ORF-Beiträge
  • Bemessungsgrundlage über 90 Mio. Euro: Fünfzig ORF-Beiträge

Von einem Unternehmer sind je Kalendermonat maximal 100 ORF-Beiträge (gegebenenfalls zuzüglich einer entsprechend anfallenden Landesabgabe) zu entrichten. Diese Grenze gilt für das gesamte Bundesgebiet.

Wann ist der neue ORF-Beitrag für Firmen zu zahlen?

Laut Gesetz erhält die ORF-Beitrags Service GmbH die für die Berechnung des ORF-Beitrags notwendigen Kommunalsteuerdaten jeweils im April des Folgejahres. Die Höhe der Zahlungsaufforderung ergibt sich aus der gesetzlich festgelegten Staffelung der Kommunalsteuer pro Gemeinde (siehe oben) und wird frühestens Ende April an die Unternehmen übermittelt. Die fälligen Beträge können einmal jährlich per Zahlschein oder SEPA-Lastschriftmandat gezahlt werden. Das SEPA-Lastschriftmandat kann im Zuge der Zahlungsaufforderung erteilt werden.

Was müssen Firmen jetzt tun?

Alle bisher bei der GIS angemeldeten Unternehmen wurden von der GIS per 31.12.2023 abgemeldet und abgerechnet. Anhand der vom Bundesministerium für Finanzen übermittelten Daten werden alle betroffenen Firmen von der ORF-Beitrags Service GmbH korrekt registriert.

Es fällt kein ORF-Beitrag an:

  • für Betriebsstätten von Unternehmen, die aufgrund Ihrer Tätigkeit von der Kommunalsteuer befreit sind (z. B. Pflegeheime, gemeinnützige Vereine, Heime für Auszubildende, Körperschaften des öffentlichen Rechts)
  • für Unternehmen, die nicht der Kommunalsteuer unterliegen (z.B. Ein-Personen-Unternehmen EPU). ACHTUNG: Die mit Hauptwohnsitz gemeldete private Person an dieser Adresse muss den ORF-Beitrag entrichten - ein Antrag für die Ausnahme der ORF-Beitragspflicht im betrieblichen Bereich ist nicht erforderlich.

Privatpersonen an der Adresse einer Betriebsstätte:

Sind Privatpersonen an der identen Adresse einer Betriebsstätte mit Hauptwohnsitz gemeldet, ist laut dem ORF Beitragsgesetz (OBG) in folgenden Fällen keine gesonderte private Registrierung notwendig:

  • Betriebsstandort eines kommunalsteuerpflichtigen Unternehmens
  • Betriebsstätten von Unternehmen, die aufgrund Ihrer Tätigkeit von der Kommunalsteuer befreit sind

Damit die ORF-Beitrags Service GmbH prüfen kann, ob dies in Ihrem Fall zutrifft, sind entsprechende Nachweise durch das Unternehmen oder die Organisation zu erbringen:

  • Kommunalsteuerbefreiung: behördliche Unterlage, etwa Bestätigung durch die Gemeinde
  • Kommunalsteuerpflicht: aktueller Einzahlungsbeleg über die Kommunalsteuer des Vorjahres (aktuell 2023) an die betreffende Gemeinde

Kontakt:

  • Das Antragsformular erhalten Sie unter: orf.beitrag.at/firmen
  • Wenn Sie einen Antrag (inkl. Nachweis) einbringen oder wenn Sie über mehrere Standorte verfügen, senden Sie uns die Unterlagen bitte per E-Mail an: ausnahmen@orf.beitrag.at

Voraussetzung für die Befreiung für den privaten Hauptwohnsitz (§3 Abs. 1 iVm §9 Abs. 3OBG) ist nur möglich, wenn die betriebliche und die private Adresse exakt übereinstimmen/ ident sind. Jegliche Abweichung (z.B. Türnummer, Top-Nummer, Ergänzungen mit Buchstaben oder Zahlen oder Gebäudebezeichnungen) von der Unternehmensadresse hat zur Folge, dass es sich lt. Gesetzgeber um unterschiedliche Adressen handelt.

Was tun, wenn man als Unternehmer vor Ende April 2024 eine Zahlungsaufforderung erhält?
Sollten Unternehmen dennoch Zahlungsaufforderungen von der ORF-Beitrags-Service GmbH (OBS) für vor April 2024 erhalten, dann sollten sie sich umgehend an die OBS wenden, um Hintergründe zu klären und gegebenenfalls erforderliche Anpassungen zu veranlassen.

Sie erreichen uns unter:

Weitere Informationen Älter
2024-04-09

Blumenschmuck-Preisverleihung und Vortrag mit Angelika Ertl

Am 4. April 2024 fanden im Landgasthof Gietl in Seiz die Preisverleihung für den Blumenschmuckwettbewerb 2023 der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal und ein überaus interessanter Vortrag von Bio- & TV-Gärtnerin Ing. Angelika Ertl statt, der unter dem Titel „Die Welt ist (m)ein Garten – Eine Bilderreise durch die Gärten der Welt!“ stand.

Bürgermeister Karl Dobnigg bedankte sich im Namen der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal bei den 30 Teilnehmern des letzten Jahres für deren blühende Vielfalt in der Marktgemeinde. Er überbrachte auch die vielen Komplimente an die tüchtigen Blumenliebhaber, welche er von Urlaubern und Gästen über die Blumenpracht in Kammern immer wieder erhalten hat.

Bürgermeister Karl Dobnigg gratulierte allen Preisträgern des Blumenschmuckwettbewerbs 2023 sehr herzlich und überreichte ihnen als Dank und Wertschätzung Gutscheine und einen Blumenstock. Die tollen Impressionen in der Präsentation veranschaulichten den „Grünen Daumen“ der Teilnehmer, die auch wesentlich zu einer schönen Ortsbildgestaltung beigetragen hatten und sie trugen wesentlich dazu bei, dass die Marktgemeinde Kammern i.L. auch im Vorjahr beim Landesblumenschmuckbewerb wieder mit 3 „Floras“ zu einer der schönsten Marktgemeinden der Steiermark gewählt wurde.

Einen besonderen Dank sprach Bgm. Dobnigg auch den vielen ehrenamtlichen Helfern aus, die die öffentlichen Plätze mit ihren geschickten Händen stets in Schuss halten.

Zum Abschluss wurden unter allen Anwesenden noch wunderschöne Blumenstöcke verlost. Ein herzlicher Dank wurde von Bürgermeister Karl Dobnigg auch an Gabriele Mader und Andrea Schacherl für die Bewertungen der einzelnen Objekte ausgesprochen. Auch für das kommende Jahr erging wieder die Bitte des Bürgermeisters an die Bevölkerung, so tatkräftig wie bisher mit der Blumenvielfalt für ein schönes und blühendes Kammern mitzuwirken.

 

Alle Fotos auf der Webseite der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal
www.kammern-liesingtal.at

Weitere Informationen Älter
2024-04-05

Neue Ausgabe "Liesingtal+"

Eine neue Ausgabe der Sendung Liesingtal+ ist wieder verfügbar. Die aktuelle Sendung ist auf der Webseite der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal sowie online auf Facebook und Youtube abrufbar.

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Peter Amreich als Spitzenkandidat der VP für die Arbeiterkammern-Wahl vorgestellt
  • Tag der offenen Tür im Kost-Nix-Laden (St. Michael)
  • Saisonstart bei der 1. Liesingtaler Hundeschule (Kammern)
  • Neue praktizierende Ärztin Dr. Elke Mitter (St. Michael)
  • Fußball SV Kinderberg-Mürzhofen vs. ESV St. Michael

Alle Beiträge finden Sie auf der Webseite www.liesingtal.tv

Weitere Informationen Älter
2024-04-03

Verordnung Feuerentzündung und Rauchen im Wald

Weitere Informationen Älter
2024-04-02

Übung des Bundesheeres

In Erfüllung des gesetzlichen Auftrages des Österreichischen Bundesheeres werden Soldaten des ÖBH ab 10.06.24 bis 22.06.24 eine Übung im Raum STEIERMARK durchführen. Insgesamt werden an der Übung ca.2500 Soldaten mit 700 Räderfahrzeugen teilnehmen. Der Einsatz von tief fliegenden militärischen Luftfahrzeugen sowie Landungen im Übungsgebiet ist vorgesehen. Die Übung beginnt am 10.06.24 um 0800 Uhr und endet voraussichtlich am 22.06.24 um 1600 Uhr.

Der Übungsleiter ist GenMjr Mag. DORFER Martin. Die Übungsleitung ist ab 10.06.2024, 0800 Uhr in GRAZ unter der TelNr. 0664/622 3243 erreichbar. Die übende Truppe wird bemüht sein, Übungsschäden zu vermeiden. Dennoch auftretende Übungsschäden werden finanziell abgegolten. Aufgetretene Schäden sind an die TelNr.: 0664/622 4808 zu melden. Während der Übung ist die Verwendung von Knall-, Markier-, Leucht- und Signalmunition vorgesehen. Im Zusammenhang mit dieser Übung erfolgt eine Leistungsschau des ÖBH am 15.06.2024 an 3 Standorten in der Steiermark.

Weitere Informationen Älter
2024-04-02

Achtung: Neue Betriebszeiten ab 1. April 2024 beim Postbus-Shuttle

Ab dem 1. April gibt's für das Postbus Shuttle in der Region Liesingtal neue Betriebszeiten:

Montag bis Freitag: 07:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 bis 14:00 Uhr

Darüber hinaus sorgen wir dafür, dass euch zusätzliche Fahrzeugkapazitäten zur Verfügung stehen, in denen ihr das Postbus Shuttle am meisten braucht. Ab 01. April ist zwischen 13:00 und 16:00 Uhr ein zusätzliches Postbus Shuttle für euch im Einsatz. Perfekt für die Rush Hour!

Wir freuen uns sehr auf noch mehr Fahrten und mehr Komfort – und das bereits ab € 0,50 pro Person in der gesamten Region Liesingtal!

Verfügbar in den Gemeinden Kammern, Mautern in Stmk., Kalwang, Wald/S. Buchung per App oder telefonisch unter Tel.: 0720 90 66 00.

(c) Foto: Marek Knopp

Weitere Informationen Älter
2024-03-27

Brauchtumsfeuer 2024

Brauchtumsfeuer-Verordnung

Die Durchführung von Brauchtumsfeuer ist in der Brauchtumsfeuer Verordnung geregelt. Ziel dieser Verordnung ist es, die Zulässigkeit von Brauchtumsfeuern in der Steiermark zu definieren und die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen festzulegen.

Aktuell sind Brauchtumsfeuer grundsätzlich nicht verboten. Ausnahmen gibt es in Graz, wo ein generelles Verbot besteht. Einschränkungen gibt es auch in einigen, hinsichtlich der Luftreinhaltung besonders belasteten Gemeinden, in denen jeweils nur ein Feuer durch die Gemeinde oder einen von der Gemeinde beauftragten Veranstalter genehmigt ist.

Termine für Brauchtumsfeuer:

  • Osterfeuer am Karsamstag (30. März 2024); das Entzünden des Feuers ist im Zeitraum von 15 Uhr des Karsamstags bis 3 Uhr früh am Ostersonntag zulässig; Ein Ausweichen auf den sogenannten “Kleinen Ostersonntag“ (der Sonntag nach dem Ostersonntag), ist nicht zulässig.

  • Sonnwendfeuer (21. Juni 2024); da der 21. Juni 2024 auf einen Freitag fällt, ist das Entzünden eines Brauchtumsfeuers anlässlich der Sonnenwende auch am nächsten, auf den 21. Juni nachfolgenden Samstag (22. Juni 2024) zulässig.
  • Feuer im Rahmen regionaler Bräuche, die das Abheizen eines Feuers beinhalten, wenn sie auf eine langjährige, gelebte Tradition mit eindeutigem Brauchtumshintergrund verweisen können (diese Feuer sind bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft anzuzeigen!).

Bei hoher Ozonbelastung sind zusätzliche Verbote möglich!

Bei Brauchtumsfeuern müssen folgende Mindestabstände eingehalten werden:

  • 50 m zu Gebäuden;
  • 50 m zu öffentlichen Verkehrsflächen, sofern diese nicht ausschließlich land- und forstwirtschaftlichem Verkehr dienen oder keine verkehrssichernden Maßnahmen getroffen werden;
  • 100 m zu Energieversorgungsanlagen und Betriebsanlagen mit leicht entzündlichen bzw. explosionsgefährdeten Gütern;
  • 40 m zu Baumbeständen bzw. zu Wald.

Weiters ist zu beachten:

  • Die Beschickung von Feuer darf ausschließlich mit trockenem, biogenem Material erfolgen.
  • Zum Entzünden oder zur Aufrechterhaltung dürfen keine Brandbeschleuniger verwendet werden.
  • Es sind geeignete Maßnahmen zu treffen, die eine unkontrollierte Ausbreitung des Feuers verhindern,
    B. durch das Bereithalten geeigneter Löschhilfen
    in der Nähe der Feuerstelle.
    Brauchtumsfeuer sind zu beaufsichtigen und abschließend verlässlich zu löschen, sodass das Feuer auch durch heftige Windstöße nicht wieder entfacht werden kann.
  • Die Marktgemeinde Kammern oder die örtliche Feuerwehren sind davon zu verständigen, dass das Abbrennen eines Brauchtumsfeuers beabsichtigt ist. Hierfür stehen Formular zum Download zur Verfügung, welches vollständig ausgefertig an die Marktgemeinde zu retournieren ist.

Formular: Anmeldung eines Brauchtumsfeuers

In diesem Sinne wünschen wir allen Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Marktgemeinde ein schönes Osterfest!

 

Weitere Informationen Älter
2024-03-27

Detektivarbeit bei der Theateraufführung „Fünf im Glück“

Die Theatergruppe Trofaiach präsentierte im Heimatsaal nach 5 ausverkauften Aufführungen in Trofaiach ihr Programm “Fünf im Glück” am 16. März 2024 im Heimatsaal Kammern. Dabei geht es um 5 Häftlinge die in ihrem Resozialisierungsprogramm eine Pension eröffnen und mit so mancher Überraschung rechnen müssen. Der Verein Die Aufzeichnung fand im Heimatsaal Kammern im Liesingtal statt.

Videobeitrag im Link

Weitere Informationen Älter
2024-03-22

Bundesheer-Übung im Gemeindegebiet von Kammern | 08.-12.04.2024

Das Bundesheer übt im Zeitraum vom 08.-12. April 2024 im Gemeindegebiet Kammern im Liesingtal. Der Einsatz von tief fliegenden militärischen Luftfahrzeugen sowie Landungen im Übungsgebiet ist nicht vorgesehen. Insgesamt werden ca. 40 Soldaten mit Räderfahrzeugen an dieser Übung teilnehmen.

Es wird dringend darauf hingewiesen, dass das Sammeln von Munition und Munitionsteilen gefährlich ist. Sollten Sie im Zuge der Übung solche finden, melden Sie dies bitte umgehend der nächste Polizeiinspektion.

Polizeiinspektion Mautern
Tel. 05 133 / 6323

Weitere Informationen Älter
2024-03-11

Die Kehrmaschine kommt am Di, 19.03.2024

Ab Dienstag 19. März 2024 werden die Kehrmaschine der Firma JURI sowie die Mitarbeiter unseres Fuhrhofes die Straßen und Wege beginnend mit dem Ortsteil Kammern vom Streusplitt wieder befreien.

Weitere Informationen Älter
2024-03-11

Über 2,1 Tonnen CO2 Einsparung im Jahr 2023

Schnitzelöl, abgelaufene Speiseöle, Butter, Schmalz, Öl von eingelegten Speisen - all das zählt zu den Altspeiseölen. Bei der Sammlung von Altspeiseölen im Abfallsammelzentrum Kammern wurden im vergangenen Jahr rund 700 kg gesammelt. Das entspricht einer Einsparung von 2.145 kg CO2. Dieser Wert lässt sich mit einem PKW vergleichen, der rund 12.000 km mit Dieselkraftstoff betrieben wird. 1 kg Altspeisefett entspricht daher 1 kg Biodiesel und einer Einsparung von 3 kg CO2.

Das Altspeisefett kann in speziellen Behältern, sogenannten Fettys, gesammelt werden. Die Entsorgung im Altstoffsammelzentrum ist jeden Freitag von 7:00 bis 17:00 Uhr kostenlos möglich (außer an Feiertagen). Neue Fettys erhalten Sie ebenfalls kostenlos bei uns am Gemeindeamt.

Weitere Informationen Älter
2024-03-07

Tierärztenotdienst 2. Quartal 2024

Weitere Informationen Älter
2024-03-07

Kammern im Liesingtal übte den Blackout-Ernstfall

Stellen Sie sich vor, plötzlich in einem Blackout-Szenario zu sein, in dem es keine Stromversorgung gibt und auch das Telefon nicht mehr funktioniert. Was tun im Ernstfall? Wo bekomme ich Hilfe her, wie komme ich an Medikamente oder Lebensmittel? Diese und viele weitere Fragen wurden bei der Blackout-Übung in der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal besprochen und ausgearbeitet.

Am 2. März 2024 trafen sich die Feuerwehren Kammern und Seiz gemeinsam mit den Gemeindevertretern, Bürgermeister Karl Dobnigg, Vizebürgermeister Johann Ruppnig und Gemeindekassier Anton Kühberger, Mitarbeitern der Marktgemeinde sowie dem Zivilschutzbeauftragten der Gemeinde, Helmut Ofner, und der Polizei Mautern zu einer Blackout-Übung im Rüsthaus der FF Kammern. Der angenommene Fall war ein Totalausfall der Stromversorgung und der Kommunikation.

Die Rüsthäuser der Freiwilligen Feuerwehren Kammern und Seiz wurden kurzerhand zu Anlaufstellen für alle Notfälle. Sei es ein Brand, ein medizinischer Vorfall oder ein sicherheitstechnischer Aspekt, bei dem die Blaulichtorganisationen über den Notruf alarmiert werden. Die Rüsthäuser beider Feuerwehren in Kammern und Seiz wurden im letzten Jahr mit einem Notstromaggregat ausgestattet. Damit konnte eine Stromversorgung umgehend wiederhergestellt werden, einschließlich einer Funkverbindung zur Leitstelle Floriani Leoben.

Wichtige Aspekte wie die Aufrechterhaltung der Infrastruktur für Wasser und Abwasser, die Versorgung der Bevölkerung mit Informationen durch Aushänge und Lautsprecherdurchsagen, Lebensmittel- und Medikamentenausgabe, Kontrollfahrten an der Bahnstrecke sowie die Erfassung von Bewohnern im Pflegeheim SeneCura Haus Viola standen ganz oben auf der Agenda. Neben diesen und vielen weiteren Punkten wurde eine Prioritätenliste ausgearbeitet, während nebenher auch Übungseinsätze durch die Feuerwehren durchgeführt wurden.

Ein Blackout-Szenario stellt eine große Herausforderung für jeden Einzelnen von uns dar, sowie für jede Gemeinde. „Sind wir darauf vorbereitet und haben wir vorgesorgt?“ Diese Frage kann sich auch jeder selbst stellen, denn eine solche Situation ist jederzeit und überall möglich und kann Stunden, Tage oder sogar Wochen andauern. Zivilschutzbeauftragter Helmut Ofner und die Gemeinde Kammern haben aus dieser Übung viele wichtige Erkenntnisse gewonnen und werden diese weiter ausarbeiten. Die Ergebnisse und eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung wird es in naher Zukunft geben, so Bürgermeister Karl Dobnigg.

Weitere Informationen Älter
2024-03-05

Verstärkt illegale Sammelaktionen der "ungarischen Kleinmaschinenbrigaden"

In letzter Zeit kam es im Raum Leoben verstärkt zu illegalen Sammelaktionen von sogenannten „ungarischen Kleinmaschinenbrigaden“, welche mit Flugzetteln das Sammeln von allem was nicht mehr gebraucht wird, wie defekten und auch funktionstüchtigen Elektro- und Elektronikgeräten, Sportgeräten  Rasenmähern, Baumaschinen, Fahrrädern aber auch Spielzeug etc., angekündigt haben.

Mit Erlass der Steiermärkischen Landesregierung wurde festgestellt, dass diese Art der Sammlung ohne gültige Erlaubnis illegal ist und sich sowohl die Kleinmaschinenbrigade, als auch jene Liegenschaftseigentümer:innen, die dieser Brigade Gegenstände übergeben, strafbar machen. Der Strafrahmen für eine derartige Verwaltungsübertretung beträgt nach dem Steirischen Abfallwirtschaftsgesetz bis zu € 30.000,-. Da es sich bei der Sammelaktion zweifelsfrei um eine Abfallsammlung handelt, dürfen per Gesetz nur Gemeinden selbst oder von ihnen beauftragte Entsorgungsfirmen derartige Sammelaktionen durchführen. Ungarische Kleinmaschinenbrigaden verfügen über keine Sammelberechtigung, weshalb die durchgeführten Sammlungen eindeutig rechtswidrig sind.

Bitte geben Sie keinesfalls Gegenstände, sollten sie defekt oder noch funktionstüchtig sein, an die ungarische Kleinmaschinenbrigaden weiter, sondern entsorgen sie Abfälle umweltgerecht im Zuge der von der Gemeinde durchgeführten Müllsammlung bzw. bringen sie Abfälle, wenn es sich nicht um Restmüll handelt, in das gemeindeeigene Altstoffsammelzentrum.

Weitere Informationen Älter
2024-03-04

Kammern im Liesingtal unterstützt Petition „Kinderarmut abschaffen“

Die Volkshilfe Österreich startete kürzlich eine Aktion gegen Kinderarmut. Denn jedes fünfte Kind in Österreich ist von Armut oder Ausgrenzung bereits betroffen. Die Volkshilfe will allen Kindern ein sorgenfreies, erfülltes und freies Leben ermöglichen. Sie setzen sich für eine Kindergrundsicherung ein, mit der sie Kinderarmut effektiv bekämpfen können. Sie unterstützen jene Familien stärker, für die die Kosten heute besonders belastend sind.

Deshalb unterstützt auch die Marktgemeinde Kammern mit Bgm. Karl Dobnigg diese Petition setzt ein klares Zeichen gegen Kinderarmut in Österreich.

Alle Informationen unter www.kinderarmut-abschaffen.at

Hier geht es zur Petition: https://www.kinderarmut-abschaffen.at/petition/

Weitere Informationen Älter
2024-02-20

FSME Impfaktion 2024 - BH Leoben

Die heurige FSME Impfaktion ist bereits gestartet und wird bis auf Weiteres (solange der Impfstoff verfügbar ist) andauern. Die Impfungen werden von der Amtsärztin, Frau Dr. Kary, in der Bezirkshauptmannschaft Leoben durchgeführt.  Zusätzlich wird für die Bevölkerung der Region Eisenerz in der Außenstelle Eisenerz am 06.03.2024 sowie am 03.04.2024 die FSME-Impfung angeboten. Bei Mehrbedarf können weitere Termine fixiert werden.

EINE TELEFONISCHE TERMINVEREINBARUNG IST ZWINGEND NOTWENDIG
Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 03842- 45571 DW 216 oder 214.

WARUM IMPFEN?
=============
Durch die Zeckenenzephalitis kann es zu dauernden Lähmungen und auch zu psychischen Veränderungen kommen. Einen wirksamen Schutz bietet nach wie vor nur die vorbeugende Impfung:

Nach der Grundimmunisierung (1., 2. und 3.Teilimpfung) sind Auffrischungs-impfungen notwendig.
Der Zeitraum für die Auffrischungsimpfung beträgt:
- für Kinder und Erwachsene bis zum 60. Lebensjahr alle 5 Jahre
- für Erwachsene über 60 Jahre alle 3 Jahre.

Mit der Erstimpfung kann ab dem vollendeten 1. Lebensjahr begonnen werden. Bitte wenden sie sich dafür an ihren Kinderarzt.  NICHT geimpft wird bei akuten fieberhaften Erkrankungen u. Hühnereiweißallergie.

KOSTEN:
=======
Pro Teilimpfung wird ein Impfkostenbeitrag von € 22,50 für Erwachsene und€ 22,00 für Kinder (bis zum vollendeten 16. Lebensjahr) eingehoben. Mit der Bestätigung über den eingezahlten Kostenbeitrag wird auf Antrag von der jeweiligen Krankenkasse ein Teilbetrag refundiert.

Weitere Informationen Älter
2024-02-14

Verkehrsbeschränkung während der Tauwetterperiode 2024

Aufgrund der eingetretenen Tauwetterperiode und der damit verbundenen Gefährdung der öffentlichen Wege sieht sich die Marktgemeinde Kammern i.L. veranlasst, ab sofort gemäß § 44b der StVO 1960, idgF, für alle öffentlichen Forstwege ein Fahrverbot für Holz- Schutt- und Aushubtransporte mit mehr als 7,5 t Gesamtgewicht zu erlassen.

Die entsprechenden Vorschriftszeichen nach § 52 Ziffer 9c der StVO 1960 wurden am 07.02.2024 zur Aufstellung gebracht. Um diesbezügliche Kenntnisnahme wird gebeten. Die Aufhebung dieser vorübergehenden Verkehrsbeschränkung wurde zeitgerecht der Bezirkshauptmannschaft Leoben bekannt gegeben.

Weitere Informationen Älter
2024-02-08

Verkehrsbeschränkung während der Tauwetterperiode 2024

Aufgrund der eingetretenen Tauwetterperiode und der damit verbundenen Gefährdung der öffentlichen Wege sieht sich die Marktgemeinde Kammern i.L. veranlasst, ab sofort gemäß § 44b der StVO 1960, idgF, für alle öffentlichen Forstwege ein Fahrverbot für Holz- Schutt- und Aushubtransporte mit mehr als 7,5 t Gesamtgewicht zu erlassen.

Die entsprechenden Vorschriftszeichen nach § 52 Ziffer 9c der StVO 1960 wurden am 07.02.2024 zur Aufstellung gebracht. Um diesbezügliche Kenntnisnahme wird gebeten. Die Aufhebung dieser vorübergehenden Verkehrsbeschränkung wurde zeitgerecht der Bezirkshauptmannschaft Leoben bekannt gegeben.

Weitere Informationen Älter
2024-02-08

Stellenausschreibung in Kammern: KINDERBETREUERIN (m/w/d)

Die Marktgemeinde Kammern bringt folgenden Dienstposten, ab sofort zur Ausschreibung:
***** KINDERBETREUERIN/KINDERBETREUER (m/w/d)
mit einem Beschäftigungsausmaß von 34-40 Wochenstunden (85% – 100% der Vollbeschäftigung).

Alles Details entnehmen Sie bitte der beigefügten PDF.

****
Der schriftlichen Stellenbewerbung sind folgende Unterlagen (in Kopie) anzuschließen:
****
Ein Motivationsschreiben, Lebenslauf, Nachweis über relevante abgeschlossene Ausbildungen, Dienstzeugnisse, Staatsbürgerschaftsnachweis, Führerschein, Strafregisterbescheinigung „Kinder- und Jugendfürsorge“ (nicht älter als ein Monat), kann nachgereicht werden.

Bewerbungen sind an die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal, Hauptstraße 56, 8773 Kammern zuhanden Herrn Amtsleiter Martin Kaiser oder per Mail an kaiser@kammern-liesingtal.gv.at zu richten.

Weitere Informationen Älter
2024-02-01

Runderlass - Aufsichtsjägerprüfung 2024

Weitere Informationen Älter
2024-01-31

Stellungsplan des Geburtsjahrganges 2006

Vorläufiger Stellungsplan des Militärkommandos STEIERMARK für den Geburtsjahrgang 2006. Alle Informationen im Anhang abrufbar.

Die vorläufigen Stellungspläne werden aufgrund der durch die Entwicklung der epidemiologischen Lage gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen laufend aktualisiert. Es wird daher empfohlen, die für Sie maßgeblichen Termine regelmäßig auf deren Gültigkeit zu überprüfen.

https://karriere.bundesheer.at/stellung

Weitere Informationen Älter
2024-01-05

Beratungsangebot „Ich tu’s – Energieberatung“ des Land Steiermark

Im Rahmen der Ich tu´s – Energieberatungen erfolgen umfassende, kompetente Beratungen, welche auf die jeweiligen Lebenssituationen der Kundinnen / Kunden abgestimmt sind, und es werden gezielt Energiespar- und Sanierungspotenziale erhoben. Damit soll die Bevölkerung in der Steiermark unterstützt werden, die tatsächlichen energetischen Sanierungsmöglichkeiten ihrer Gebäude zu erkennen sowie langfristig Strom- und Heizungskosten einzusparen. Durch Verhaltensänderung, Anschaffung neuer, energieeffizienter Geräte, Investitionen für die
Regelung oder Optimierung der Heizanlage oder die Investition in eine umfassende Sanierung des Gebäudes kann der Energieverbrauch des Haushaltes gesenkt werden. Dadurch können eine unmittelbare Einsparung von CO2-Emissionen sowie eine Verringerung der Umweltbelastung erreicht werden. Auch durch die Nutzung erneuerbarer Energie kann der Einsatz fossiler Energieträger reduziert und die Umwelt nachhaltig entlastet werden. So soll ein wesentlicher Beitrag zur Umsetzung der Klima- und Energiestrategie Steiermark 2030 plus geleistet werden. Nicht zuletzt soll auch die Wertschöpfung in den steirischen Regionen erhöht sowie ein Beitrag zur Sicherung und Erhöhung der Beschäftigung erreicht werden.
Kontakt:

Ich tu’s Energieberatung
Montag – Freitag
0316 / 877-3955

Weitere Informationen Älter
2024-01-05

Bürgermeister Karl Dobnigg belohnte zum 19. Mal „offene Augen“ für Kammern

Damit Kammern noch lebenswerter und sicherer wird, haben viele Bewohner auch im vergangenen Jahr wieder viele interessante Wünsche, Vorschläge, Hinweise und Anregungen bei der Marktgemeinde deponiert bzw. auf Gefahrenstellen oder defekte Anlagen hingewiesen.
Zum Abschluss der Aktion »offene Augen 2023« wurden unter allen Einreichern drei Preise verlost, welche nun von Bürgermeister Karl Dobnigg bei einer kleinen Dankesfeier an die Gewinner überreicht wurden.
Die Preisträger waren Franz Sattler, Eva Hoffellner und Heidemarie Edlinger, welche jeweils Kammerner Einkaufsgutscheine überreicht bekamen.
Bürgermeister Karl Dobnigg bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Teilnehmern an dieser schon traditionellen Aktion „offenes Auge“. Gleichzeitig lädt er die Bevölkerung ein, auch 2024 wieder mit offenen Augen durch die Marktgemeinde Kammern zu gehen und durch wertvolle Anregungen dazu beizutragen, dass Kammern noch lebens- und liebenswerter wird und auch eventuelle Gefahrenquellen rasch beseitigt werden können.

Weitere Informationen Älter
2024-01-05

Förderinformation Heizkesseltausch und Thermische Sanierung | Land Steiermark

Die Förderrichtlinien des Landes Steiermark für den Heizkesseltausch (Ersatz fossiler Heizsysteme) und die Thermische Wohnhaussanierung sind nunmehr offiziell veröffentlicht worden. Zusammen mit den Bundesförderungen können Privatpersonen in den nächsten beiden Jahren sehr hohe Förderbeträge lukrieren, eine thermische Sanierung und ein Heizkesseltausch amortisieren sich daher in relativ kurzer Zeit.

Nachstehend finden Sie Informationsblätter der Energieagentur Mur-Mürz, mit denen Sie sich einen gesamten Überblick über die möglichen Förderungen verschaffen können.

Für Rückfragen steht das Büro der Energieagentur Mur-Mürz selbstverständlich zur Verfügung und übernimmt für Interessenten auch gerne die komplette Einreichung der Bundes- und Landesförderungen von der Registrierung bis zur Antragstellung.

Weitere Informationen Älter
2024-01-03

KLIMATICKET zum Ausleihen - AB SOFORT

Kostenlos ausleihen – gebührenfrei fahren!
=====================================
Zwei Stück übertragbaren Klimatickets Steiermark können von BürgerInnen der Marktgemeinde Kammern (HWS) ab Jänner 2024 kostenlos entliehen werden. Mit diesem Ticket können alle Züge, Busse und Straßenbahnen im Gebiet des Verkehrsverbundes Steiermark gratis benutzt werden.

Wer ist ausleihberechtigt?
---------------------
Ausleihberechtigt sind alle Personen, die in der Marktgemeinde Kammern ihren Hauptwohnsitz haben. Pro Person kann nur 1 Ticket ausgeliehen werden.

Wie lange kann das Ticket benutzt werden?
---------------------
Bis zu 3 aufeinanderfolgenden Tagen, 1x pro Woche oder 1 Wochenende (Freitag bis Montag) im Monat.

Was kostet das Ausleihen der Tickets?
---------------------
Das Ausleihen des Tickets ist kostenlos.

Ausleihvorgang
---------------------
Das Ticket kann telefonisch (03844 / 8020) oder per E-Mail (gde@kammern-liesingtal.gv.at) reserviert werden. Die Reservierungen werden in der Reihenfolge des Einlangens berücksichtigt.

Das Ticket ist im Gemeindeamt im vereinbarten Zeitraum abzuholen und zu retournieren.

Die Rückgabe des Tickets außerhalb der Öffnungszeiten kann auch mittels Einwurf des Tickets in einem mit Namen versehenen Kuvert in den Briefkasten des Gemeindeamtes Kammern (beim Haupteingang) erfolgen.

Stornierung einer Reservierung von Tickets, die nicht benötigt werden sind, mindestens am letzten Werktag vor der Entlehnung bis spätestens 10:00 Uhr telefonisch oder per E-Mail zu stornieren. Werden Tickets nicht abgeholt, bzw. nicht zeitgerecht storniert, ist eine Reservierung für den Zeitraum von einem Monat nicht mehr möglich.

Verspätete Rückgabe des Tickets
---------------------
Wird das Ticket nicht zeitgerecht zurückgegeben, wird dem Ticketnutzer eine Verspätungsgebühr von 5,- €/Tag verrechnet.

Verlust der Karte / Kartenrückgabe wird gänzlich unterlassen
---------------------
Bei Kartenverlust oder bei nicht erfolgter Rückgabe des Ticketswird dem Entlehnenden der volle Kartenpreis (derzeit € 568,–) in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen Älter
2024-01-02

Entwurf des Örtlichen Entwicklungskonzeptes 4.0, Änderung 4.01

Weitere Informationen Älter
2024-01-02

Stellenausschreibung: Kindergartenpädagoge (m/w/d) in der Marktgemeinde Kammern

Die Marktgemeinde Kammern bringt folgenden Dienstposten, ab sofort zur Ausschreibung:
Kindergartenpädagogin/Kindergartenpädagoge (m/w/d) mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden (100% der Vollbeschäftigung).

Der schriftlichen Stellenbewerbung sind folgende Unterlagen (in Kopie) anzuschließen:

Ein Motivationsschreiben, Lebenslauf, Nachweis über relevante abgeschlossene Ausbildungen, Dienstzeugnisse, Staatsbürgerschaftsnachweis, Führerschein, Strafregisterbescheinigung „Kinder- und Jugendfürsorge“ (nicht älter als ein Monat), kann nachgereicht werden.

Bewerbungen sind an die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal, Hauptstraße 56, 8773 Kammern zuhanden Herrn Amtsleiter Martin Kaiser oder per Mail an kaiser@kammern-liesingtal.gv.at zu richten.

Gem. § 37 ff. DSG werden Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke der Prüfung einer Anstellung verwendet. Nach Abschluss des Ausschreibungsprozesses werden sie ausschließlich auf ausdrücklichen Wunsch in Evidenz gehalten. Etwaige, im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten werden nicht ersetzt.

Weitere Informationen Älter
2023-12-29

Feuerwerke zum Jahreswechsel

Feuerwerkskörper sind pyrotechnische Gegenstände für Unterhaltungszwecke, die entsprechend ihrer Verwendungsart oder ihrem Zweck und dem Grad ihrer Gefährlichkeit einschließlich ihres Lärmpegels in die Kategorien F1, F2, F3 oder F4 unterteilt sind.

Die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie F2 (Zugehörigkeit muss am Gegenstand ersichtlich sein) im Ortsgebiet ist verboten.

Der Bürgermeister kann mit Verordnung bestimmte Teile des Ortsgebietes von diesem Verbot ausnehmen, wenn Sicherheitsgefährdungen und Lärmbelästigungen nicht zu erwarten sind.

***********************
In Kammern im Liesingtal gibt es aktuell keine solche Verordnung.
***********************
Die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände und Sätze innerhalb und in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Gotteshäusern, Krankenanstalten, Kinder-, Alters- und Erholungsheimen sowie Tierheimen und Tiergärten ist verboten. Der Besitz und die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorien F3 und F4 ist nur auf Grund einer behördlichen Bewilligung erlaubt. Behörden nach dem Pyrotechnikgesetz ist die Bezirksverwaltungsbehörden (§ 5 PyrotechnikG).

Handeln Sie im Umgang mit Silvesterknallern/ Feuerwerkskörpern verantwortungsvoll und nehmen Sie Rücksicht!'

Weitere Informationen Älter
2023-12-22

Der neue ORF-Beitrag: Was ist zu tun?

Für alle Haushalte, die bisher schon GIS gezahlt haben, wird es ab 1.1. günstiger

Wien – Die Umstellung von den bisherigen Rundfunkgebühren auf den günstigeren ORF-Beitrag, der ab 1. Jänner 2024 für alle Hautwohnsitz-Adressen zu zahlen ist, ist im vollen Gange. Die GIS informiert umfassend über die entsprechenden Änderungen: Für alle, die bereits bei der GIS eine Teilnehmernummer haben, besteht dabei kein Handlungsbedarf. Ihre Daten inkl. Zahlungsvereinbarung werden automatisch in das neue System übernommen. Auch bestehende Befreiungen bleiben aufrecht. Wer jedoch bislang keine Rundfunkgebühr bezahlt hat, muss sich aktiv mit seiner Hauptwohnsitz-Adresse am einfachsten unter orf.beitrag.at registrieren. Dabei ist pro Hauptwohnsitz eine volljährige Person zu melden. Geschieht dies nicht, so wird einer Person an dieser Adresse eine Vorschreibung über die Jahresgebühr geschickt. Anschließend besteht noch die Möglichkeit auf SEPA-Lastschrift (Einziehungsauftrag) und auch auf Teilzahlung umzusteigen. Bis Ende des Jahres erhalten Kundinnen und Kunden noch Schreiben von der GIS, ab Jänner 2024 von der OBS (ORF-Beitrags Service GmbH).

Mit dem ORF-Gesetz beteiligt sich jede Hauptwohnsitz-Adresse ab 1. Jänner 2024 solidarisch an der Finanzierung des ORF, unabhängig davon, wie viele und welche Geräte betrieben werden und wie viele Personen dort leben. Nach dem Grundgedanken „Der ORF gehört allen“ zahlt je eine volljährige Person pro Hauptwohnsitz-Adresse einen fixen ORF-Beitrag, der 15,30 Euro pro Monat entspricht, plus etwaige Landesabgabe. Das ist somit günstiger, als jener Betrag, den Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Fernseher inklusive Radio bisher bezahlt haben. Ab Jänner 2024 neu: Für Nebenwohnsitze ist kein ORF-Beitrag zu entrichten.

Handlungsbedarf für noch nicht angemeldete Bürgerinnen und Bürger an einem Hauptwohnsitz
========================
War die Rundfunkgebühr bisher an den Besitz eines Empfangsgerätes gebunden, so ist für den ORF-Beitrag nun der Hauptwohnsitz ausschlaggebend. Somit gibt es Menschen, die ab 1. Jänner 2024 zahlungspflichtig sind, jedoch noch keine Teilnehmernummer bei der GIS haben. Diese Bürgerinnen und Bürger müssen für ihren Hauptwohnsitz eine Person registrieren. Das geht direkt auf orf.beitrag.at. „Im Zuge der Registrierung kann man auch auf eine bequeme Zahlung mit SEPA-Lastschrift umsteigen, wie es der Großteil unserer Kundinnen und Kunden macht. Das ermöglicht, den Gesamt-Beitrag auf das ganze Jahr aufzuteilen; entweder zweimal im Jahr für jeweils sechs Monate oder sechsmal im Jahr für jeweils zwei Monate. Außerdem kann man, sobald man registriert ist, eine Befreiung beantragen, wenn man die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt“, sagt Alexander Hirschbeck, Geschäftsführer der GIS.

Wenn sich an einer Hauptwohnsitz-Adresse niemand aktiv meldet, so wird ein Zahlschein über die Jahresgebühr 2024 zugeschickt. Auch nach Erhalt des Zahlscheins kann man noch auf SEPA-Lastschrift (mit der Option auf Teilzahlung) umsteigen oder eine Befreiung beantragen.

Personen, die bereits ein Beitragskonto bei der GIS haben, werden automatisch als beitragszahlende Person mitsamt ihrer bisherigen Zahlungsart in die OBS übernommen. Für sie besteht daher kein Handlungsbedarf.
Befreiungen sind weiterhin möglich – bestehende Befreiungen bleiben aufrecht

Wie schon bisher, so können auch weiterhin bestimmte Personen einen Antrag stellen, damit sie vom ORF-Beitrag sowie der Landesabgabe befreit werden. Einen Überblick, ob die Voraussetzungen für eine Befreiung oder Zuschussleistung erfüllt sind, gibt der Online-Befreiungsrechner , erreichbar unter orf.beitrag.at
„Wer bereits jetzt von den Rundfunkgebühren befreit ist, muss nicht aktiv werden. Die Befreiung wird automatisch übernommen“, betont Hirschbeck.

Aus GIS wird OBS
==========
Die GIS Gebühren Info Service GmbH wird als Folge des ORF-Gesetzes in die ORF-Beitrags Service GmbH (kurz: OBS – ORF Beitrags Service) überführt. „Somit wird auch das gut eingeführte gelbe GIS-Logo verschwinden und durch das neue rot-weiß-rote OBS-Logo ersetzt. Diese Transformation stellen wir jetzt schon insofern dar, als dass wir das GIS-Logo in Grautönen neben dem OBS-Logo auf diversen Kanälen abbilden und so einen langsamen Übergang gestalten“, sagt Hirschbeck.

Rückfragehinweis: presse@gis.at

Weitere Informationen Älter
2023-12-12

Wichtige Information zum Winterdienst durch die Gemeinde

Räum- und Streupflicht der Anrainer gemäß § 93 Abs. 1 StVO
==================
Die Eigentümer von Liegenschaften im Ortsgebiet, ausgenommen die Eigentümer von unverbauten land- und forstwirtschaftlich genutzten Liegenschaften, haben dafür zu sorgen, dass die entlang der Liegenschaft in einer Entfernung von nicht mehr als 3 m vorhandenen, dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen entlang der ganzen Liegenschaft in der Zeit von 6.00 bis 22.00 Uhr von Schnee und Verunreinigungen gesäubert sowie bei Schnee und Glatteis bestreut sind. Ist ein Gehsteig nicht vorhanden, so ist der Straßenrand in einer Breite von 1 m zu säubern und zu bestreuen.

Liegenschaftseigentümer dürfen sich nicht darauf verlassen, dass die Gehsteige von der Gemeinde geräumt werden. Bei Unfällen durch fehlende oder mangelhafte Räumung oder Streuung haftet der Besitzer!

Die Hauseigentümer werden darauf hingewiesen, dass es bei der Schneeräumung immer wieder vorkommt, dass die Schneemassen im Bereich der Hauseinfahrten zu liegen kommen. Die Lenker der Einsatzfahrzeuge bemühen sich, diese Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, jedoch kann aufgrund der Länge des vorhandenen, zu betreuenden Straßennetzes und damit verbunden des zeitlichen Ablaufes der Räumarbeiten nicht auf jeden Wunsch der Objekteigentümer eingegangen werden. Die Marktgemeinde Kammern ersucht deshalb um Verständnis der Bevölkerung.

Das Abladen von Schnee auf der Straße, wie es manchmal durchgeführt wird, ist verboten. Diese Handlungsweise ist strafbar und führt bei Unfällen zur Mithaftung. Wir möchten also eindringlich darauf hinweisen, solche Ablagerungen im eigenen Interesse zu unterlassen!

Parken auf Gemeindestraßen
===============
Wir appellieren gerade in den Wintermonaten Ihr Fahrzeug so zu parken, dass unsere Räum- und Streufahrzeuge (Überbreite!) ungehindert passieren können. Ansonsten kann der Winterdienst in solchen Straßenzügen nicht durchgeführt werden.

Die Marktgemeinde Kammern ersucht um Kenntnisnahme und hofft, dass durch ein gutes Zusammenwirken der kommunalen Einrichtungen und des privaten Verantwortungsbewusstseins auch im kommenden Winter wieder eine sichere und gefahrlose Benützung der Gehsteige, Gehwege und öffentlichen Straßen im Gemeindegebiet möglich ist.

Weitere Informationen Älter
2023-12-12

Neue Bundesförderungen 2024 (Wohnbau)

Die neuen Fördersätze für den Heizkesseltausch und die thermische Sanierung wurden vom Bundesministerium für Klimaschutz und Umwelt kürzlich veröffentlicht.

Weitere Informationen im Download

Weitere Informationen Älter
2023-12-12

Interessierte gesucht: Tunnelsicherheit - Jetzt anmelden

TERMINANKÜNDIGUNG

Im Jänner gibt es für ca. 30 Interessierte die Möglichkeit, aktiv bei einem Tunnel-Sicherheitsprojekt am Zentrum am Berg (ZaB) teilzunehmen. Die Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für SubsurfaceEngineering -Geotechnik und Tunnelbau führt in Kooperation mit der deutschen Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) am ZaB-Zentrum am Berg (www.zab.at) in Eisenerz eine Studie zum Thema Sicherheit in Straßentunnelbauwerken durch.

WORUM GEHT ES?

Die Teilnehmenden der Studie fahren mit ihren eigenen PKWs durch einen Straßentunnel des ZaBsund werden dabei verschiedene Verkehrssituationen erleben.

WO UND WANN WIRD DIE UNTERSUCHUNG STATTFINDEN?

Treffpunktist Eisenerz, Dauer ca. 3 Std.Weitere Informationen bekommen Sie per E-Mail.

26. 01.2024 -27.01.2024
02.02.2024 -03.02.2024
09.02.2024 -10.02.2024
23.02.2024 -24.02.2024
01.03.2024 -02.03.2024
VORAUSSETZUNG

Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein und seit mindestens einem Jahreinen gültigen Führerschein besitzen. Personen mit traumatischenErlebnissen, Tunnelangst, körperlichen und psychischen Erkrankungensowie schwangere Frauen sind von der Untersuchung ausgeschlossen.Gerne können Sie auch mit Familienangehörigen (auch Jugendliche über 16Jahren als Mitfahrer), Freunden oder als Kleingruppe teilnehmen.

INTERESSE?

Dann melden Sie sich per E-Mail bei der folgenden Kontaktadresse!

Univ.-Prof. Dipl.Ing. Dr. Robert GALLER
Robert WENIGHOFER
Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18| 8700 Leoben,
Telefon: +43 664 928 5561
Email: robert.wenighofer@unileoben.ac.at


Tunnelsicherheit hautnah dabei!

Weitere Informationen Älter
2023-12-05

2 Stellenausschreibungen der Marktgemeinde Kalwang

Die Marktgemeinde Kalwang schreibt nachstehende Stellen aus

Amtsleiter/Amtsleiterin (m/w/d)
Gemeindefacharbeiters/in

Die schriftliche Bewerbung ist mit Lebenslauf und den Nachweisen der „allgemeinen Anstellungserfordernisse“, einer Strafregisterbescheinigung, welche nachgereicht werden kann, bis längstens 31. Dezember 2023 an die Amtsleitung der Marktgemeinde Kalwang z.H. AL Josef Pöllinger, 8775 Kalwang, Kirchplatz 1, bzw. per E-Mail an: gde@kalwang.gv.at, einzureichen. Das Auswahlverfahren erfolgt in Form eines Hearings.

Weitere Informationen Älter
2023-11-23

ID Austria löst am 5.12.2023 die Handy-Signatur endgültig ab

Die ID Austria ermöglicht es Bürgerinnen und Bürgern, ihre eigene Identität gegenüber digitalen Anwendungen und Diensten nachzuweisen. Ihre ID Austria (elektronische Identität) ist somit Ihr Schlüssel zu sicheren digitalen Services. Sie erhalten zum Beispiel Zugang zu: Österreichs digitalem Amt (oesterreich.gv.at), Unternehmensserviceportal (usp.gv.at), FinanzOnline (finanzonline.at), Elektronischer Gesundheitsakte - ELGA (gesundheit.gv.at) oder auch zum Serviceportal der Sozialversicherung (meinesv.at), und vielen mehr.

Der reguläre Betrieb der ID Austria startet am 5. Dezember 2023 – ab dann ist eine Authentifizierung mit der ID Austria erforderlich, um weiterhin auf digitale Services zugreifen zu können. Die Registrierung Ihrer ID Austria ist während der Öffnungszeiten der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal sowie nach Terminvereinbarung möglich.

Voraussetzung für die kostenlose Registerung:
======================================
- Lichtbildausweis
- Smartphone mit Fingerprint oder Gesichtserkennung
- biometrisches Reisepassfoto


Öffnungszeiten/Bürgerservice:
=========================
Montag: 8:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 - 12:00 Uhr
Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr

Weitere Informationen Älter
2023-11-08

Polizeihinweis: Saison der Dämmerungseinbrüche

Dämmerungseinbrüche haben in der Zeit von November bis März Hochsaison. Im Schutz der Finsternis verschaffen sich Kriminelle Zugang zu Häusern und Wohnungen, insbesondere dann, wenn keine Sicherheitsmaßnahmen zu erkennen oder Zeichen der Abwesenheit sichtbar sind. Die Einbrüche erfolgen zumeist zwischen 16 und 21 Uhr.

Ebenso betroffen sind Siedlungen mit schwer einsehbaren Wohnungen. Jede Möglichkeit, um in den Wohnraum zu gelangen, wird von den Tätern genutzt: Sie zwängen Terrassentüren, Fenster und Kellerzugänge auf oder nutzen Leitern beziehungsweise Einstiegshilfen wie Gartenmöbel, die im Garten stehen.


Analyse, Prävention, Achtsamkeit
===========================
Ebenso ist es bedeutend, den Menschen die Scheu vor Wahrnehmungsmeldungen bei der Polizei zu nehmen, denn nur durch die Mithilfe der Bevölkerung können Delikte verhindert und Kriminelle gefasst werden.

Scheuen Sie sich nicht, die Polizei unter 133 anzurufen, wenn Sie eine verdächtige Wahrnehmung machen! Möglicherweise können dadurch Taten verhindert oder aufgeklärt werden.
Tipps der Polizei

# Fenster schließen und Terrassen- und Balkontüren versperren, auch wenn man nur kurz weggeht.
# Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder für die Innen- und Außenbeleuchtung verwenden.
# Durch eine gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe können Einbrüche verhindert werden.
# Leitern, Gartenmöbel und frei herumliegendes Werkzeug können praktische Helfer für Einbrecher sein. Sie sollten versperrt im inneren des Hauses aufbewahrt werden.
# Bei verdächtigen Wahrnehmungen: 133!


Wenn der Täter anwesend ist
========================
# Den Eindruck erwecken, dass man nicht allein ist, indem man einen Namen ruft – zum Beispiel: „Helmut, hörst Du das?“
# Licht aufdrehen.
# Dem Täter die Flucht ermöglichen, sich ihm nicht in den Weg stellen.
# Sich möglichst viele Details vom Erscheinungsbild des Täters merken.
# Die Polizei unter 133 rufen und Informationen zur Anzahl der Täter und Fluchtrichtung weitergeben. Telefonische Verbindung mit der Polizei halten.


Nach einem Einbruch
=================
# Ruhe bewahren und die Polizei unter 133 anrufen. Telefonische Verbindung mit der Polizei halten und den Anweisungen folgen.
# Nichts verändern und nichts berühren.

Weitere Informationen Älter
2023-11-07

GEMEINSAM.SICHER in der Gemeinde Kammern im Liesingtal

Werte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

In meiner Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter „GEMEINSAM.SICHER mit unserer Polizei in Mautern/Stmk darf ich mich nochmals mit zwei Themen an Sie wenden, die einerseits leider nicht funktionieren bzw immer wieder im Herbst/Winter verstärkt auftreten.

Beginnen darf ich mit dem Abstellen von Kraftfahrzeugen auf verschiedenen Straßen im Gemeindegebiet von Kammern iL in Steiermark.

Das Gesetz schreibt vor, dass auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr (also zweispurige Straßen) für 10 Minuten gehalten aber nicht geparkt werden darf. Somit müssen noch mindestens 2,60 Meter für das ungehinderte Vorbeifahren von anderen Kraftfahrzeugen frei bleiben.
Auf Fahrbahnen die nicht breiter als 5,20 Meter sind, darf als auch NICHT für 10 Minuten gehalten werden.
Auch im Kreuzungsbereich ist im Bereiche von 5 Meter vom nächsten Schnittpunkt einander kreuzenden Fahrbahnränder das Halten- und Parken verboten.
Es gibt aber noch sehr viele andere Halte- und Parkverbote, welche in den Paragraphen 23 und 24 StVO enthalten sind, der Abdruck aber für diese Zeitung zu lang wäre.
Abschließend darf mitgeteilt werden, dass es sich bei diesen „Parkvergehen“, nicht nur im Ortszentrum Kammern iL um keine Bagatelldelikte handelt, sondern um „echte Verwaltungsübertretungen“, welche gesetzmäßig von der Polizei zu sanktionieren sind.
Ich appelliere daher an Ihre Eigenverantwortung, den eigenen Willen zur Veränderung, die Zivilcourage und an die nachvollziehbare Logik. Kraftfahrzeuge auch Einsatzfahrzeuge werden immer größer. Im Falle eines Einsatzes der Rettung oder der Feuerwehr könnte sich die Eintreffzeit verspäten und der Abtransport erschweren. Warum müssen sich andere Verkehrsteilnehmer, die sie sicherlich kennen, ärgern. Warum ärgern sie sich über zurecht verteilte Strafzettel. Warum wird das Gesetz, auch wenn es nur die Straßenverkehrsordnung ist immer wieder gebrochen. Könnte es nicht gesünder sein, ein paar Meter zu gehen?

Das Team der Polizeiinspektion Mautern/Stmk wünscht Ihnen/Euch einen schönen Advent, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2024!



gerd.hornbacher@polizei.gv.at (0664 – 88865572)
Polizeiinspektion Mautern
Hauptstraße 46, 8774 Mautern/Stmk
Telefon: 059133 6323 100
PI-ST-Mautern-in-Steiermark@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at www.gemeinsamsicher.at

Weitere Informationen Älter
2023-11-07

Wohn- und Heizkostenzuschuss des Bundes: Antragsfrist verlängert, Einkommensgrenze erhöht

Anspruchsberechtigt sind nun alle steirischen Haushalte mit Jahresnettoeinkommen von bis zu 40.045 Euro

Die Landesregierung verlängert die Antragsfrist um einen Monat bis Ende November. Erhöht wird auch die Einkommensgrenze. Anspruchsberechtigt sind nun alle steirischen Haushalte mit Jahresnettoeinkommen von bis zu 40.045 Euro (bisher 30.734 Euro). Die Anträge für die 400 Euro sind weiterhin online unbürokratisch möglich. Menschen ohne Internet-Zugang wird in den Gemeinde- und Stadtämtern geholfen. Insgesamt bekommen mehr als 220.000 steirische Haushalte diese 400 Euro als Unterstützung in Zeiten hoher Energiepreise.

An die Steirerinnen und Steirer, die Sozialhilfe oder Wohnunterstützung beziehen, ist der Wohnkostenzuschuss in Höhe von 400 Euro bereits antragslos ausbezahlt worden.

Bei Fragen können Sie sich an die Hotline des Landes Steiermark wenden: +43800800262

Weitere Informationen Älter
2023-10-31

Trinkwasseruntersuchung vom 10.10.2023

Vor wenigen Tagen wurde in Kammern im Liesingtal bei der Trinkwasseruntersuchung unsere Stollenquelle in Dirnsdorf, der Hochbehälter Seiz sowie viele weitere Punkte in Kammern beprobt und untersucht.

Das in Verkehr gebrachte Wasser entspricht in den untersuchten Parametern den Indikatorparameterund Parameterwerten der Trinkwasserverordnung (BGBl. II Nr. 304/2001) bzw. dem ÖLMB Kapitel B1 in der jeweils geltenden Fassung. Auf Grund der vorliegenden Befunde entspricht das abgegebene Wasser im Rahmen des durchgeführten Untersuchungsumfanges den geltenden lebensmittelrechtlichen Vorschriften und ist zur Verwendung als Trinkwasser geeignet.

Weitere Informationen Älter
2023-10-19

Hitzwarnung in der Steiermark

Prognose:
------
Die letzte Hitzewelle des Jahres steht an. Der gestrige Sonntag brachte bei Temperaturen bis zu 33 Grad in weiten Teilen der Steiermark bereits eine erhöhte Wärmebelastung. Mit Beginn der Woche steigen die Temperaturen nun noch eine Spur an, außerdem ist mit zunehmender Luftfeuchtigkeit (Schwüle!) und auch wärmeren Nächten zu rechnen. Speziell in den Ballungsräumen im Südosten der Steiermark stehen somit einige Tage mit anhaltend starker Wärmebelastung bevor, in den Tälern der Obersteiermark sorgen kühlere Nächte für eine etwas geringere Belastung.

Tendenz:
-----
Mit einem Ende der Hitzewelle ist frühestens am Freitag zu rechnen, bis dahin sorgen lokale Gewitter nur vorübergehend für etwas Abkühlung. Aufgrund der für die nächsten Tage zu erwartenden Hitzebelastung wird die Warnstufe des Steirischen Hitzeschutzplanes aktiviert.

Weitere Informationen Älter
2023-08-21

Prävention: Schutz vor Einbruch

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände bedeutet für viele Menschen erstmals einen großen Schock. Für die Betroffenen wiegen die Verletzung der Privatsphäre und der damit verbundene Verlust des Sicherheitsgefühls oft schwerer als der materielle Schaden.
Geeignete Türen, Fenster und Schlösser sowie Alarmanlagen können das Risiko Opfer eines Einbruchs zu werden minimieren.
Mechanische Absicherung:
+++
- Lassen Sie spezielle ÖNORM B 5338 oder EN 1627 – 1630 geprüfte einbruchhemmende Hauseingangstüren der Widerstandsklasse 3 einbauen oder rüsten Sie mit Zusatzschlössern nach.
- Zugangstüren zu Garagen- und Kellerräumen sollten wie Außentüren abgesichert sein.
- Ebengleiches gilt für Fenster und Terrassentüren. Hier sollte Widerstandsklasse 2 gewählt werden. Sichern Sie diese eventuell mit einem Scherengitter oder Rollbalken.
- Lassen Sie nur hochwertige Schlösser und Schließzylinder fachmännisch einbauen.
Elektronische Absicherung wie Alarmanlagen:
+++
Alarmanlagen dienen als Ergänzung zu mechanischen Sicherungsmaßnahmen. Diese müssen gut geplant und fachgerecht eingebaut werden. Die Bedienung darf nicht zu kompliziert sein und sollte auf den Anwender abgestimmt werden.
„Smart Home“:
- Sie sollten über sehr gute Computerkenntnisse verfügen.
- Ein hoher Standard der Sicherheitsmechanismen (Firewall, Verschlüsselung, Zugriffsrechte) muss vorhanden sein.
- Regelmäßige Updates sollten zur Verfügung stehen.
- Ein Stromausfall darf nicht zum Komplettausfallder Anlage führen.
- Eine Videoüberwachungsanlage kann eine abschreckende Wirkung haben. Hier müssen jedoch die Datenschutzrichtlinien beachtet werden (https://www.dsb.gv.at).
Wie schütze ich mich am besten?
+++
- Verwenden Sie einen Tresor für Ihre Wertgegenstände. Mieten Sie sich ein Bankschließfach bei längerer Abwesenheit.
- Legen Sie ein Eigentums- beziehungsweise Inventarverzeichnis an, fotografieren Sie Ihre Wertgegenstände und notieren Sie sich die Gerätenummern von Handy, Laptop und dergleichen.
- Versperren Sie alle Fenster und Zugangstüren, selbst wenn Sie nur kurz weggehen.
- Wenn Sie abwesend sind, vermeiden Sie einenvollen Postkasten oder Werbematerial vor der Tür.
- Verwenden Sie Zeitschaltuhren, um das Licht in unregelmäßigen Abständen an- und abzuschalten.
- Informieren Sie vertrauenswürdige Nachbarn über Ihre Abwesenheit und deponieren Sie einen Ersatzschlüssel.
- Einstiegshilfen wie Gartenmöbel, Leitern oder Kisten sollten mit Ketten gesichert oder weggesperrt werden.
- Sorgen Sie im Sommer für Rasen- undGartenpflege und im Winter für Schneeräumung im Zugangsbereich
Im Anlassfall:
+++
- Stellen Sie einen Einbruch oder Einbruchsversuch fest, betreten Sie auf keinen Fall das Haus, sondern verständigen Sie sofort die Polizei unter 133.
- Teilen Sie beim Anruf mit, wer Sie sind, wo Sie sind und was passiert ist.
- Warten Sie auf der Straße auf die Polizei.
- Sollten Sie einen flüchtenden Täter wahrnehmen, versuchen Sie Ihn nicht an der Flucht zu hindern, sondern merken Sie sich Aussehen, Kleidung und Fluchtrichtung. Rufen Sie noch einmal 133 an.
- Andere Wahrnehmungen wie Personen, die offensichtlich zu Fuß oder in Fahrzeugen die Wohngegend auskundschaften, melden Sie bitte auch sofort unter 133
Weitere Information erhalten Sie in der nächsten Polizeiinspektion, auf der Homepage www.bundeskriminalamt.at und auch per BMI-Sicherheitsapp.
Informieren Sie sich über die vielfältigen Sicherungsmöglichkeiten Ihres Objektes.
Die Spezialistinnen und Spezialisten der Kriminalprävention beraten Sie neutral und kostenlos. Zu erreichen sind sie unter 059 133 oder über jede Polizeiinspektion.

Weitere Informationen Älter
2023-08-01

Gewitterwarnung für die Steiermark | 18.-19. Juli 2023

Warnelement: Gewitter
--------------------------------
Wetterlage:
Österreich liegt in einer westlichen Strömung im Einflussbereich einer Luftmassengrenze. In der schwül-warmen und labilen Luft kommt es zu teils kräftigen Gewitterentwicklungen.
Wetterentwicklung:
Am späteren Dienstagnachmittag entstehen in Kärnten sowie in der Obersteiermark und im Randgebirge Gewitter. Diese ziehen mit der Westströmung in weiterer Folge auch ins südöstliche Vorland. Die Hauptgefahren sind neben Blitzschlag, Starkregen und Hagel im Besonderen markante Sturmböen. Hauptbetroffen dürften die Regionen angrenzend zu Kärnten und Slowenien sein. Nach Durchzug der ersten Gewitterfront wird sich das Wetter in der Nacht vorübergehend beruhigen. In der zweiten Nachthälfte können von Westen nochmals Gewitter die Steiermark erreichen. Sie sollten aber nicht mehr so heftig ausfallen.
Am Mittwoch bleibt es bis zum frühen Nachmittag meist sonnig. Danach werden im Mur- und Mürztal sowie im gesamten Südosten bis in die Abendstunden hinein nochmals teils kräftige Gewitter erwartet.
Hauptbetroffene Gebiete:
Alle Bezirke mit Ausnahme von Liezen. Hier ist die Unwettergefahr geringer.
Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:
Am Donnerstag vorübergehend nur unergiebige Schauer. Am Freitag und Samstag steigt die Wahrscheinlichkeit für kräftige Regenschauer und Gewitter wieder an.

Weitere Informationen Älter
2023-07-18

Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung 29.06.2023

Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 29. Juni 2023, um 19:00 Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde Kammern i.L., Hauptstraße 56, 8773 Kammern i.L., mit folgenden Tagesordnungspunkten:

- Begrüßung; Feststellung der Beschlussfähigkeit gem. § 56 Abs. 1 Stmk. GemO
- Fragestunden der Gemeinderatsmitglieder gem. § 54 Abs. 4 Stmk. GemO
- Genehmigung der letzten Verhandlungsschrift vom 29.03.2023 gem. § 60 Abs. 6 Stmk. GemO
- Berichte des Bürgermeisters gem. § 54 Abs. 5 Stmk. GemO
- Bericht des Prüfungsausschusses gem. § 86 Abs. 3 Stmk. GemO
- Beratung und Beschlussfassung des Rechnungsabschlusses 2022 – Ergänzung
- Bildung von zweckgebundenen Haushaltsrücklagen mit Zahlungsmittelreserve
- Erhöhung der zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen erforderlichen Kassenstärker – Beschlussfassung
- Kindergartenerweiterung – Auftragsvergabe Planung
- Änderung der Friedhofsordnung § 7 – Beratung und Beschlussfassung
- Grundverkauf – Kaufvertrag Grundstück 1226
- Jagdpachteuro 2023 Aufteilungsentwurf – Beschlussfassung
- Dienstbarkeitsvereinbarung Stromkabelleitung 2G Wasserkraft GmbH – Beratung und Beschlussfassung
- Grundverkäufe Gr. 947 KG Kammern und Gr. 806/1, Gr. 804 KG Leims, Beschlussfassung des Kaufvertrages

Im Anschluss an die öffentliche Gemeinderatssitzung findet eine Sitzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit und vertraulich statt.

Weitere Informationen Älter
2023-06-22

Gewitterwarnung für die Steiermark | 20.-23.06.2023


Wetterwarnung für die Steiermark
FA Katastrophenschutz und Landesverteidigung

Warnelement: Gewitter
Gültigkeitszeitraum: Dienstag, 20.6. bis Freitag, 23.6.2023

Wetterlage:
------
Von Südwesten her gelangt subtropische Warmluft in die Steiermark, die erste hochsommerliche Wetterphase in diesem Jahr ist eingeleitet. Allerdings gibt es in der energiegeladenen Luftmasse auch eine hohe Gewittergefahr.

Wetterentwicklung:
------
Die zunehmend heißen und schwülen Luftmassen lassen nicht nur die Hitzebelastung ansteigen, sondern auch das Gewitter- und Unwetterpotential. Bis Freitag muss man sich auf ein paar recht kräftige Gewittersysteme einstellen. Diese können nicht nur in den Nachmittagsstunden, sondern auch in der Nacht (vorwiegend erste Nachthälfte) auftreten. Dabei besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Starkregen, stürmische Windböen und lokal auch großen Hagel. Besonders der Mittwoch und Freitag haben nach den aktuellen Prognosen das höchste Potential für markantes Wetter oder Unwetter.

Hauptbetroffene Gebiete:
----------
Gesamte Steiermark, am Freitag speziell die Südoststeiermark

Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:
-------
Ab dem Samstag stellt sich für einige Tage eine deutlich stabilere und mäßig temperierte Wetterphase ein.

Details der Warnungen sowie Änderungen der Warnsituation können auf der Homepage der GeoSphere Austria unter der Adresse https://warnungen.zamg.at/ abgerufen werden.

Weitere Informationen Älter
2023-06-20

Hitzeprognose der kommenden Tage – Warnstufe

Die GeoSphere Austria – Regionalstelle Steiermark erstellt folgende Prognose:

Prognose:
In den kommenden Tagen bringt die erste Hitzewelle 2023 eine starke Wärmebelastung. Heute werden örtlich schon 30 Grad erreicht. Neben hoher Lufttemperatur (bis zu 35 Grad am Donnerstag) wird die ungewöhnlich hohe Luftfeuchtigkeit (Schwüle) eine große Rolle spielen. Die Wärmebelastung wird dabei im Vorland am höchsten sein, wo es in Ballungsräumen auch nachts kaum unter 20 Grad abkühlen wird.

Tendenz:
Am kommenden Freitag wird mit einer Kaltfront die Hitzebelastung zurück gehen. Im Südosten werden vor der Abkühlung nochmals 30 Grad erwartet. Die darauffolgenden Tage schauen dann belastungsfrei aus.

****
Aufgrund der für die nächsten Tage zu erwartenden Hitzebelastung wird die Warnstufe des Steirischen Hitzeschutzplanes aktiviert.
****

Weitere Informationen Älter
2023-06-19

Einladung zum 11. Kammerner Marktfest

Herzlichen Einladung zum 11. Kammerner Marktfest am 8. und 9. Juli 2023 in Kammern im Liesingtal. Das Programm findet sich im Download Link

Weitere Informationen Älter
2023-06-16

Sonnwendfeuer am 21. und 24. Juni 2023 in Kammern erlaubt

Aktuell sind Brauchtumsfeuer grundsätzlich nicht verboten. Ausnahmen gibt es in Graz, wo ein generelles Verbot besteht. Einschränkungen gibt es auch in einigen, hinsichtlich der Luftreinhaltung besonders belasteten Gemeinden, in denen jeweils nur ein Feuer durch die Gemeinde oder einen von der Gemeinde beauftragten Veranstalter genehmigt ist.

Nach den Bestimmungen des Bundesluftreinhaltegesetzes ist das Verbrennen von pflanzlichen Materialien außerhalb dafür genehmigter Anlagen ganzjährig verboten. Für das Entfachen von „Brauchtumsfeuern“ bestehen Ausnahmen mit strengen zeitlichen Einschränkungen.

Brauchtumsfeuer sind Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen. Als solche Feuer gelten:

Sonnwendfeuer (21. Juni 2023); da der 21. Juni 2023 auf einen Mittwoch fällt, ist das Entzünden eines Brauchtumsfeuers anlässlich der Sonnenwende auch am nächsten, auf den 21. Juni nachfolgenden Samstag (24. Juni 2023) zulässig.

Feuer im Rahmen regionaler Bräuche, die das Abheizen eines Feuers beinhalten, wenn sie auf eine langjährige, gelebte Tradition mit eindeutigem Brauchtumshintergrund verweisen können (diese Feuer sind bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft anzuzeigen!).

Bei hoher Ozonbelastung sind zusätzliche Verbote möglich!

Eine ANMEDLUNG ihres Brauchtumsfeuers bei der Freiwilligen Feuerwehr Kammern oder Freiwilligen Feuerwehr Seiz bzw. bei der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal hilft dabei, unnötige Fehlalarmierungen zu vermeiden und bringt im Ernstfall rasche Hilfe an den richtigen Ort.

Kontakt:
Marktgemeinde Kammern im Liesingtal
Tel. 03844 8020

Weitere Informationen Älter
2023-06-14

KammernAward – ein besonderer Preis für besondere Leistungen

Ab sofort wird der KammernAward in der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal vergeben. In den Kategorien KULTUR, BILDUNG und SPORT können Nominierungen abgegeben werden. Wir laden alle Bürger/innen dazu ein, ihren Vorschlag schriftlich zu übermitteln. Auch per E-Mail ist eine Nennung unter gde@kammern-liesingtal.gv.at möglich. Die Preisträger/innen werden schriftlich verständigt.

Über den Link gelangst du auf die Webseite der Marktgemeinde Kammern. Das gesamte Dokument kannst du auch per PDF hier downloaden.

Weitere Informationen Älter
2023-06-05

Nächster Hundekundenkurs auf der BH Leoben 16.06.2023

Der nächste Hundekundekurs findet am 16.06.203 ab 13:00 Uhr statt.


Kontakt:
----
Bezirkshauptmannschaft Leoben
Veterinärreferat
Peter-Tunner-Straße 6
8700 Leoben
Tel. 03842 45571-259
E-Mail. bhln@stmk.gv.at

Weitere Informationen Älter
2023-06-05

Kinder-Jugend-Familien Ferienprogramm der Marktgemeinde Kammern 2023

Der Sommer ist dem Spaß und der Freizeit gewidmet. Um die Zeit in den Ferien spannender und aktiver zu gestalten, sind im Kinder-Jugend-Familien Ferienprogramm auch heuer wieder zahlreichen Angebot für euch dabei. Vielen Dank für die Unterstützung der vielen Vereine, die dies ermöglichen. Wir wünschen allen einen schönen Sommer!

Bgm. Karl Dobnigg und das Kulturreferat

Über den Link gelangst du auf die Webseite mit dem gesamten Programm. Das aktuelle Kinder-Jugend-Familien FERIENPROGRAMM steht dir auch per PDF als Download zur Verfügung.

Wir freuen uns über deine Teilnahme

Weitere Informationen Älter
2023-06-05

Generalerneuerung der Liezen-Leoben Leitung der APG

Weitere Informationen Älter
2023-05-16

Die Volksschule Kammern siegte bei der Kindersicherheitsolympiade in Leoben

Der Hauptplatz in Leoben war kürzlich Austragungsort der Kindersicherheitsolympiade des Bezirkes Leoben. Unter der Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste und Zuschauer siegte die 3. Klasse der Volksschule Kammern mit 349,6 Punkten. Bei tollem Ambiente am Leobner Hauptplatz waren die 20 teilnehmenden Klassen mit insgesamt 432 Teilnehmer:innen zusätzlich motiviert. Die Stimmung und der Ehrgeiz bei den Schüler:innen war nicht zu übertreffen.

Weitere Informationen Älter
2023-05-05

Zwei E-Mountainbikes ab sofort zur Verfügung

Alle Radlerinnen und Radler aufgepasst!
================================
Für die Saison 2023 stehen ab sofort wieder E-Bikes für die Erkundung unserer schönen Region zur Verfügung. Die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal stellt für Bürgerinnen und Bürger sowie Urlauber und Gäste, wieder 2 Stk. E-Moutainbikes zum Ausleihen bereit.

Mit einem Unkostenbeitrag von € 10,-/Tag und e-Bike können Sie E-Bikes bei uns auch reservieren unter 03844 / 8020-10.

Die E-Bikes stehen bis Ende Oktober zur Verfügung.

Weitere Informationen Älter
2023-03-27

Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald in Zeiten

Aufgrund der derzeit herrschenden Trockenheit und der damit einhergehenden hohen Waldbrandgefahr wurde seitens der Bezirkshauptmannschaft Leoben eine
Verordnung über das Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald in Zeiten besonderer Brandgefahr erlassen und wird diese Verordnung in der Beilage zur Kenntnisnahme übermittelt.

Weitere Informationen Älter
2023-03-27

Mündliche Verhandlung - Wasserrechtl. Überprüfung (Eni Marketing Austria)

Weitere Informationen Älter
2023-03-09

Jägerprüfung zur Erlangung der ersten Jagdkarte 2023

Weitere Informationen Älter
2023-03-09

Rechnungsabschluss Marktgem. Kammern i.L. - Haushaltsjahr 2022

Weitere Informationen Älter
2023-03-09

Brauchtumsfeuer: Bisherige Verordnung bleibt bis auf Weiteres gültig

Keine Neuregelung für Osterfeuer 2023.

Graz (9. März 2023).- Im Jänner diesen Jahres wurde eine Novelle der Brauchtumsfeuerverordnung in den Begutachtungsprozess gebracht. Dieser ist nun abgeschlossen. Im Rahmen der eingegangenen Stellungnahmen wurden rechtliche Fragen aufgeworfen, die eine tiefergehende Prüfung notwendig machen. Die bisher gültige Verordnung, die Osterfeuer, Sonnwendfeuer sowie Feuer im Rahmen regionaler Bräuche regelt, bleibt damit bis auf weiteres (und somit auch für Ostern 2023) aufrecht.

Weitere Informationen Älter
2023-03-09

Bundesminsterium für Finanzen warnt erneut vor Internetbetrügern

Mit Hilfe von gefälschten SMS-Nachrichten im Namen des Finanzministeriums versuchen Internetbetrüger an persönliche Daten von Bürgerinnen und Bürgern zu gelangen.
Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) warnt vor gefälschten SMS-Nachrichten, die im Namen des BMF an Bürgerinnen und Bürger versendet werden. Die betrügerischen SMS-Nachrichten enthalten die Information, dass die Empfängerinnen und Empfänger eine Steuerrückerstattung von € 730,30 erhalten und zu diesem Zweck ihre persönlichen Daten bekanntgeben sollen. Das BMF warnt laufend vor dieser Betrugsmasche.
https://www.kammern-liesingtal.at/bundesminsterium-fuer.../

Weitere Informationen Älter
2023-03-03

Großartige Partystimmung beim 20. Liesingtaler Narrengipfel

FOTOS AUF DER WEBSEITE ->
SIEHE LINK

Der Faschingsumzug in Kammern im Liesingtal war nach langer Partypause ein großer Erfolg. 11 Gruppen und an die 180 Teilnehmer tummelten sich mit tollen Masken durch die Straßen am vergangenen Wochenende. Mit der anschließenden Faschingsparty im Heimatsaal wurde mit der Band SteirerPower dann noch getanzt, gesungen und gefeiert.
Der 20. Liesingtaler Narrengipfel wird alle 3 Jahre in Kammern im Liesingtal ausgerichtet. Gemeinsam mit den Gemeinden St. Michael und St Stefan wird hier abwechselnd gefeiert und ein Faschingsumzug veranstaltet. Beim diesjährigen Umzug waren 11 Gruppen mit rund 180 Teilnehmer dabei und auch das herrliche Frühlingswetter sorgte für beste Stimmung bei den Partyhungrigen und den Zusehern, die gespannt der Hauptstraße entlang das Treiben und die lustige Stimmung auf den Faschingswägen beobachteten. Eine Stimmung, die zum Mitmachen und Mittanzen anspornte.
An der Kreuzung zur Kirchgasse mussten alle Faschingsgruppen am Fürst der Finsternis vorbei und sich den Fragen des Moderators stellen. Angeführt wurde der Faschingszug vom Musikverein Kammern, die im Hippie Kostüm für Party-Rhythmen sorgten. Viele tolle Masken waren bei den Gruppen dabei: Kinder der Volksschule in LEGO-Stein-Kostümen, Bürgermeister Conquisatore Kaisertal Vikings, 2 Gruppen als Schnee- und Schmäh-Wittchen mit ihren Zwergen, die Dorfhexen, der Glarsdorfer Wilde Westen, Mobile Intensivstation Mösendorf, Aprés Ski der FF-Seiz, Super Mario und seine Abenteurer
Bei der anschließenden Faschingsparty im Heimatsaal wurden die Gäste vom Team des Kulturreferates der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal empfangen. Es wurde getanzt, geschunkelt und gefeiert bei musikalische Unterhaltung Band SteirerPower bis in die Nacht hinein.

Weitere Informationen Älter
2023-02-20

WETTERWARNUNG: Schnee & Wind (Freitag-Samstag 03.-04. Feb. 2023)

Gemeinde informiert
WETTERWARNUNG: Schnee & Wind
(Freitag-Samstag 03.-04. Feb. 2023)
++++++++++++++
Gültigkeitszeitraum:
Freitag, 03.02.2023 12:00 Uhr– Samstag, 04.02.2023 15:00 Uhr
++++++++++++++
Wetterlage:
========
Eine anhaltend stürmische Nordwestströmung beeinflusst das Wettergeschehen in der Steiermark.
Wetterentwicklung:
============
In den letzten 48 Stunden sind in weiten Teilen der Obersteiermark große Neuschneemengen gefallen. Insbesondere in der Hochwabregion kamen auch in den Tallagen 50 bis 100 cm zusammen, ansonsten meist 20 bis 40 cm. Nach einer kurzen Wetterberuhigung heute Freitag tagsüber greift am späteren Nachmittag von Norden her das nächste massive Störungssystem über. In der Obersteiermark regnet und schneit es bis morgen Vormittag erneut kräftig, die Schneefallgrenze sinkt aber voraussichtlich erst nach Mitternacht allmählich bis in Tallagen ab. Somit fällt auch in den Regionen mit zuletzt viel Neuschnee (z.B.: Salzatal, Aflenz, Turnau, usw.) in Lagen unterhalb von 1000 m ein größerer Anteil des kommenden Niederschlags in Form von Regen.
Spätestens gegen heute Abend wird zudem der Nordwestwind stürmisch, in der Nacht greifen dann starke Böen auch auf die Alpensüdseite über. Morgen Samstag ist es zumindest bis Mittag überall sehr stürmisch mit verbreiteten Böen zwischen 60 und 80 km/h, in exponierten Lagen sowie auf den Bergen auch um oder über 100 km/h.
Hauptbetroffene Gebiete:
=================
Schnee, Niederschlag: Bezirk Liezen, Bruck-Mürzzuschlag, nördliche Bereiche der Bezirke Murau, Murtal, Leoben, Weiz
Wind bzw. Sturm: gesamte Steiermark
Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:
=================================
Die Schneeschauer klingen morgen Samstag gegen Mittag weitgehend ab, am Nachmittag gibt es dann nur mehr einzelne Schauer. Auch der starke Wind wird am Samstagnachmittag nachlassen und sich auf die Bergregionen im Süden zurückziehen. Am Sonntag und Montag spielen aus heutiger Sicht Wind und Schnee keine Rolle mehr.
Tritt eine Änderung der Warnsituation ein, so kann diese auf der Internethomepage unter der Adresse www.zamg.ac.at (Wetterwarnungen) abgerufen werden.

Weitere Informationen Älter
2023-02-03

Wetterwarnung für die Steiermark

Warnelement: Schnee
Gültigkeitszeitraum: Donnerstag, 02.02.2023 00:00 Uhr bis Freitag, 03.02.2023 09:00 Uhr

Wetterlage:
++++++++++
Eine lebhafte Nordwestströmung bringt stürmisches und unbeständiges Wetter mit sich. Verstärkt durch Staueffekte kündigen sich für weite Teile der Obersteiermark große Neuschneemengen an.

Wetterentwicklung:
+++++++++++++++++
Der heutige Mittwoch bringt in der nördlichen Obersteiermark neben teils kräftigen Windböen auch einige Schnee- oder Schneeregenschauer, die Mengen bleiben aber noch gering. In der kommenden Nacht nimmt der Störungseinfluss dann zu, nach Mitternacht setzen in weiten Teilen der Obersteiermark Schneefall und Schneeregen ein. Morgen Donnerstag sind den ganzen Tag über teils intensive Niederschläge zu erwarten, die meist bis in die Tallagen herab als Schnee fallen werden. Je nach Höhenlage und Region sind 10 bis 50 cm Neuschnee bis Freitagfrüh zu erwarten. In den höheren Lagen sowie auf den Bergen im Nordstau durchaus auch 75 bis 100 cm. Südlich des Randgebirges bleibt es bei wenigen übergreifenden Schauern.

Hauptbetroffene Gebiete:
+++++++++++++++++++++
Bezirk Liezen: Hier sind in Summe die höchsten Niederschlags- und Schneemengen zu erwarten. Der Schwerpunkt liegt in den Nordstauregionen. Verkehrsprobleme und speziell in tieferen Lagen durch den schweren Schnee auch Schneebruch ist zu erwarten. 20 – 50 cm Neuschnee.

Bezirke Murau, Murtal, Leoben, Bruck-Mürzzuschlag: Teils kräftige Schneefälle greifen von Norden her über und können auch in diesen Regionen für Verkehrsprobleme und Schneebruch sorgen. 10 – 30cm Neuschnee.

Bezirke Voitsberg, Weiz, Graz-Umgebung (jeweils nur NÖRDLICHE Bereiche): In den nördlichsten Regionen dieser Bezirke kann Schneefall am Donnerstag vorübergehend auch für Verkehrsprobleme sorgen, die zu erwartenden Niederschlagsmengen sind aber deutlich geringer, in tiefen Lagen zudem mehr Regenanteil. Bis zu 10 cm Neuschnee je nach Höhenlage.
Weiter im Süden sind keine warnrelevanten Wettererscheinungen zu erwarten.
Warnelement: Schnee

Gültigkeitszeitraum:
++++++++++++++++
Donnerstag, 02.02.2023 00:00 Uhr bis Freitag, 03.02.2023 09:00 Uhr
Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:

Nach einer kurzen Wetterberuhigung am Freitag nimmt die Niederschlagsbereitschaft von Norden her in der Nacht auf den Samstag wieder zu. Aus jetziger Sicht kündigen sich dann speziell in der nördlichen Obersteiermark bis Montag nochmals größere Neuschneemengen an. Eine Aktualisierung der Prognose bzw. Warnung erfolgt am Freitag.

Tritt eine Änderung der Warnsituation ein, so kann diese auf der Internethomepage der ZAMG unter der Adresse www.zamg.ac.at (Wetterwarnungen) abgerufen werden.

Weitere Informationen Älter
2023-02-02

Kammerner Ortsschitag leider abgesagt!

Der Kammerner Ortsschitag, welcher für den 05.02.2023 geplant war, muss mangels Teilnehmer leider abgesagt werden.

Weitere Informationen Älter
2023-01-30

Jugendtreffen 2023 – Dein Standpunkt zählt

Jugendtreffen 2023 – Dein Standpunkt zählt
+++++
Der Jugendlandtag richtet sich an alle Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren, die ihren Lebensmittelpunkt in der Steiermark haben. Egal, ob gerade in Lehre, Schule oder bereits draußen, ALLE Jugendlichen stehen im Zentrum. Sie sind im Rahmen des Jugendlandtags eingeladen, ihre Meinung zu sagen, ihr Lebensumfeld aktiv mitzugestalten sowie Ideen und Veränderungswünsche einzubringen und mit politisch Verantwortlichen zu besprechen.

Dein Weg zum Jugendlandtag:
=================
> Melde dich an unter: Jugendtreffen – Dein Standpunkt zählt (www.jugendlandtag-steiermark.at)
… und arbeite mit deinen Freund*innen und vielen anderen jungen Leuten an den Themen, die EUCH interessieren.

> Komm zum regionalen Jugendtreffen
... am 01. März von 08:30 – 12:30 Uhr im kleinen Stadtsaal in Mürzzuschlag oder
... am 03. März 2023 zwischen 08:30 – 12:30 Uhr im Sitzungssaal der Stadtgemeinde Bruck
… und sag wie du in deiner Region lebst, was dir fehlt, wovon du ausreichend hast, was du gut findest und was anders laufen sollte. Sag, was Sache ist!

> Sei online dabei am 15. März 2023
… und diskutiere im digitalen Raum bei Themen, die dich interessieren mit. Vertief dich in ein Thema deiner Wahl.
... Für alle interessierten Jugendlichen gibt es zudem am 15. März 2023 die Möglichkeit, bei einem Onlinetreffen teilzunehmen und sich bei einem Thema einzubringen.

> Komm zur Jugendlandtagssitzung am 31. März im Landhaus in Graz
… und sprich über die Ergebnisse der Jugendtreffen und vertritt deine Anliegen im Landtag.
... Je 4–6 Jugendliche können aus den vorangegangenen Jugendtreffen die gesammelten Ideen am 30. März 2023 beim Vorbereitungstag in Graz ausarbeiten. Die Jugendlandtagssitzung wird am 31. März 2023 im Landhaus in Graz stattfinden. 60 Jugendliche aus der ganzen Steiermark können hier ihre Anliegen einbringen und vor Ort mit steirischen Politikerinnen und Politikern diskutieren.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Die Veranstalter*innen freuen sich über das Interesse von Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren aus allen Schulformen und Betrieben, mit unterschiedlichen Interessen und Hintergründen! Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich!

Weitere Informationen Älter
2023-01-30

Eintragung für 5 Volksbegehren

Eintragungsverfahren für die Volksbegehren mit den Kurzbezeichnungen:
- Lieferkettengesetz Volksbegehren
- Beibehaltung Sommerzeit
- Unabhänigige JUSTIZ sichern
- GIS Gebühren NEIN
- BARGELD-Zahlung: Obergrenze NEIN!

Weitere Informationen Älter
2023-01-18

Bürgermeister Karl Dobnigg belohnte zum 18. Mal „offene Augen“ für Kammern

Damit Kammern noch lebenswerter und sicherer wird, haben viele Bewohner auch im vergangenen Jahr wieder viele interessante Wünsche, Vorschläge, Hinweise und Anregungen bei der Marktgemeinde deponiert bzw. auf Gefahrenstellen oder defekte Anlagen hingewiesen.

Zum Abschluss der Aktion »offene Augen 2022« wurden unter allen Einreichern drei Preise verlost, welche nun von Bürgermeister Karl Dobnigg bei einer kleinen Dankesfeier an die Gewinner überreicht wurden.

Die Preisträger waren Sieglinde Schaar, Peter Leitner und Marika Sallfelner, welche jeweils Kammerner Einkaufsgutscheine überreicht bekamen.

Bürgermeister Karl Dobnigg bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Teilnehmern an dieser schon traditionellen Aktion „offenes Auge“. Gleichzeitig lädt er die Bevölkerung ein, auch 2023 wieder mit offenen Augen durch die Marktgemeinde Kammern zu gehen und durch wertvolle Anregungen dazu beizutragen, dass Kammern noch lebens‐ und liebenswerter wird und auch eventuelle Gefahrenquellen rasch beseitigt werden können.

Weitere Informationen Älter
2023-01-17

Faschingsumzug "20. Liesingtaler Narrengipfel" | 18.02.2023, 13:30 Uhr

Herzliche Einladung zum Faschingsumzug „20. Liesingtaler Narrengipfel“, der heuer 2023 wieder in Kammern im Liesingtal stattfindet.

Termin: Sa., 18.02.2022
Beginn 13.30 Uhr

UMZUG
======
Ein buntes Programm erwartet Sie direkt im Ort bei der Kreuzung Hauptstraße/Kirchgasse (Gasthaus Judmayer). Der Umzug fährt von der Hochstraße entlang der Haupstraße bis zur Kreuzug Kirchgasse. Parkmöglichkeiten bei der Pfarrkirche, Park & Ride am Bahnhof, Sportplatz entlang der Sportplatzstraße, am Katastrophenschutzplatz nach KFZ Schipfer, sowie am Marktplatz (Achtung: Zufahrt über Kammerner Höhe, bzw. Steinrissergasse)

FASCHINGSPARTY IM ANSCHLUSS
===========================
Musikalische Unterhaltung mit SteirerPower im Heimatsaal im Anschluss des Umzuges.

VERKEHR
========
Der Ortskern (Kreuzung Hauptstraße/Kirchgasse) ist am Samstag ab ca. 10.00 Uhr gesperrt. Nach Ende des Faschingsumzuges wird der Verkehr wieder freigegben (ca. 15.00 Uhr)
POSTBUS-SHUTTLE SERVICE

Die Betriebszeit am Samstag, 18. Februar 2023 des Postbus-Shuttle Service „Liesingtal“ wird an diesem Tag bis 19.00 Uhr ausgedehnt. (von 9.00 – 19.00 Uhr) Alle Informationen sowie Tarife im unten stehenden Link

ANMELDUNG VON GRUPPEN
========================
werden gerne am Marktgemeindeamt Kammern im Liesingtal unter 03844 / 8020-10 sowie per E-Mail unter gde@kammern-liesingtal.gv.at entgegen genommen. (Aus organisatorischen Gründen wird bei Anmeldung um Bekanntgabe der Teilnehmeranzahl, eines evtl. Fahrzeuges bzw. ob eine Tonanlage verwendet wird, gebeten).

AUFSTELLUNG DER GRUPPEN
========================
Aufstellung um 13:00 Uhr
Entlang der Hochstraße (Einfahrt Sportplatz / Kreuzung Sonnenweg)

ABMARSCH DES UMZUGES
=====================
Abmasch um 13:30 Uhr

Weitere Informationen Älter
2023-01-16

Weihnachtsfeier mit den ukrainischen Gästen!

Am Freitag dem 6. Jänner (Hl. 3 Könige) hatte in Kammern Bürgermeister Karl Dobnigg, die durch den schrecklichen Krieg aus der Ukraine geflüchteten Personen und welche von ihm auch betreut werden, zu einer Weihnachtsfeier in das Kinderfreundeheim geladen. Die orthodoxe Kirche feiert an diesem Tag den Hl. Abend und die ukrainischen Gäste nahmen diese Einladung sehr dankbar an. Diese Feier war überaus familiär und auch sehr berührend, im Besonderen, als einige Kinder aus der Ukraine Gedichte vortrugen. Für die Kinder gab es kleine Päckchen mit Süßigkeiten sowie einen von Mario Moser gespendeten Bob.

Besonders groß war der kulinarische Gabentisch, denn die ukrainischen Gäste hatten verschiedene Gerichte aus ihrem Heimatland mitgebracht und dazu gab es aus Kammern den weithin bekannten „Steinrisser-Speck“. Ein ganz großer Dank wurde von den Gästen aus der Ukraine immer wieder an Karl und Roswitha Dobnigg für ihre großartigen Hilfen, für ihr großes Herz und ihre Menschlichkeit ausgesprochen.

Zu dieser Feier waren auch die Quartiergeber sowie jene Personen aus Kammern geladen, welche hier ehrenamtlich großartige Unterstützung für diese ukrainischen Personen geleistet haben und auch noch weiterhin leisten. Diesen hilfsbereiten und engagierten Personen wurde in diesem Rahmen von Bürgermeister Karl Dobnigg auch ein besonderer Dank ausgesprochen, denn nur durch dieses Miteinander war und ist diese Hilfe für die durch den Krieg vertriebenen Menschen hier möglich.

Ein ganz großer Wunsch von Bürgermeister Karl Dobnigg und allen anwesenden Personen bei dieser Weihnachtsfeier stand hier an oberster Stelle: Möge dieser schreckliche Krieg doch bald ein Ende finden!

Die Marktgemeinde Kammern mit Bürgermeister Karl Dobnigg hatte in der Anfangsphase des Krieges über 70 ukrainische Personen aufgenommen. Derzeit werden hier noch immer über 50 Personen betreut. Durch das große Heimweh sind einige von diesen Personen bereits wieder in ihre Heimat zurückgekehrt.

Weitere Informationen Älter
2023-01-16

Abfuhrkalender für 2023

In der Gemeindezeitung, welche vor Weihnachten im Postfach eines jeden Haushaltes in Kammern im Liesingtal landete waren wie gewohnt der Veranstaltungskalender 2023. Zusätzlich war auch der Abfuhrkalender der Gemeindezeitung begelegt. Nachstehend finden sie alle Unterlagen auch per Link.

Weitere Informationen Älter
2023-01-16

1. Novelle 2023 der Geflügelpest-Verordnung 2007

Mit Schreiben des Amtes der steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 8, vom
10.01.2023, GZ: ABT08GP-5123/2023-8, wurde bekanntgegeben, dass die 1. Novelle 2023
der Geflügelpest-Verordnung 2007, BGBl II/6, am 10.01.2023 in Kraft gesetzt worden ist.
Mit dieser Verordnungsanpassung müssen geflügelhaltende Betriebe in Regionen, die gem.
Geflügelpest-Verordnung (Gefl.pest-V) als „Gebiete mit stark erhöhtem Geflügelpest-Risiko“
(siehe Anlage 1, Teil A der Gefl.pest-V) bis auf Weiteres in geschlossenen oder zumindest
überdachten Stallungen gehalten werden. Geflügelbetriebe mit weniger als 50 Tieren sind von
der Stallpflicht ausgenommen, sofern Enten und Gänse getrennt von anderem Geflügel
gehalten werden und sichergestellt wird, dass Geflügel vor dem Kontakt mit Wildvögeln
geschützt ist (Netze, Dächer) und die Fütterung und Tränkung der Tiere nur im Stall oder
einem Unterstand erfolgt.
Das übrige Bundesgebiet wurde unter Anlage 1, Teil B der Gefl.pest-V als Gebiet mit
erhöhtem Geflügelpest-Risiko gelistet. Geflügelhalter in Gebieten mit erhöhtem Geflügelpest-
Risiko sind verpflichtet, zur Verhinderung einer Einschleppung der Geflügelpest die in § 8
Abs. 2a der Gefl.pest-V angeführten Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Weitere Informationen Älter
2023-01-11

Hochgebirgslandelehrgang des ÖBH vom 13.-24. Feb. 2022

Übungen des Österreichischen Bundesheeres

Mitteilung an die Verwaltungsbehörden

1. In Erfüllung des verfassungsrechtlichen Auftrags gem. Art 79 B-VG, bezüglich der militärischen Landesverteidigung, eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes oder eines Katastropheneinsatzes des Österreichischen Bundesheeres (ÖBH) sind im Bereich der Militärluftfahrt bereits in Friedenszeiten alle Vorbereitungsmaßnahmen zu ergreifen, um im Einsatzfall die optimale Einsatzleistung erbringen zu können.
Dabei wird im Rahmen der Einsatzvorbereitung das Anlanden und Starten mit Hubschraubern auf Landeplätzen im freien Gelände, insbesondere auch im Hochgebirge, bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen erlernt und regelmäßig geübt, um im Anlassfall (Rettungseinsätzen, Assistenzen bei Lawinen, Waldbränden, Hochwassern, Muren Abgängen, etc.) sofort und sicher Hilfe leisten zu können.


2. In der Zeit von 13. Februar bis 24. Februar 2023 findet hierzu ein Hochgebirgslandelehrgang (HGLLG) Winter seitens der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule (FlFlATS) in nachstehenden Räumen statt:
NIEDERE TAUERN (SCHLADMINGER-, WÖLZER-, ROTTENMANNER- und SECKAUER – ALPFEN)
DACHSTEINGEBIRGE
TOTES GEBIRGE
ENNSTALER ALPEN (GESÄUSEBERGE, HALLER MAUERN)
EISENERZER ALPEN
Anteil GURKTALER ALPEN
SEETALER ALPEN
PACKALPE
STUBALPE und
GLEINALPE



3. Übungsdauer: 13.02. – 24.02.2023 (7. und 8. KW ident) Hochgebirgslandelehrgang

Weitere Informationen Älter
2022-12-20

Glückwunsch an die neuen Klima Champs-Gewinner

Beim Klima Champs‐Wettbewerb “Geld‐ und Energiesparen“, welcher über die Klima Champs‐App von 4.‐23. Oktober 2022 lief, wurden im November die Gewinner ausgelost und Geschenkskörbe im Wert von € 50,‐ übergeben.

Angesichts der enorm gestiegenen Kosten des täglichen Lebens wurde bereits im April 2022 mit der Aktion “Klima Champs“ ein Wettbewerb gestartet, um den Spargedanken und auch mehr Nachhaltigkeit in Fragen des Umwelt‐ und Klimaschutzes mit einem Gewinnspiel zu wecken. Klimaschutz‐Tipps wurden mit einer Postwurfsendung an alle Haushalte in Kammern versandt. Mit einer einfachen Teilnahme mittels Handy‐App konnten hier Punkte gesammelt und so ein aktiver Beitrag gesetzt werden.

Von 4. ‐ 23. Oktober 2022 startete das Gewinnspiel in der “Klima‐Champs“‐App mit der Rubrik: Geld‐ und Energiesparen. Jeder App‐Nutzer konnte hier Tipps, die das eigene Geldbörserl schonen, befolgen und somit am Gewinnspiel teilnehmen. Es haben 25
Teilnehmer an 2 Wettbewerben jeweils für 14 Tage mit insgesamt 1143 Klimaschutzaktivitäten mitgewirkt. Das entspricht etwa 45 Aktivitäten je Teilnehmer. Unter allen Teilnehmern wurden 4 Geschenkskörbe mit regionalen Produkten im Wert von je € 50,‐
verlost und von Bürgermeister Karl Dobnigg übergeben.

Wir gratulieren den Gewinnern Christian Kroemer, Kathrin Freinschlag mit Georg Felder, Nicole Pacher (St. Michael) sowie Herta Danko und sagen Danke für einen nachhaltigen Beitrag zum Klima‐ und Umweltschutz.

Weitere Informationen Älter
2022-12-19

Retten Sie Leben, spenden Sie Blut!

Retten Sie Leben, spenden Sie Blut!
Nächsten Blutspendetermine in der Region!
========================

* Mittwoch, 04.01.2023, 16:00-19:00 Uhr, Mautern in Steiemark, Gemeindeamt, Klosgergasse 5a,

* Mittwoch, 18.01.2023, 16:00-19:00 Uhr, Kraubath a.d.Mur, Freiwillige Feuerwehr, Florianiplatz 1,

Copyright Foto: ÖRK/Kellner

Weitere Informationen Älter
2022-12-19

Gemeindezeitung Winter 2022

Weitere Informationen Älter
2022-12-16

Köpfe des Jahres 2022: OMR Dr. Rüdiger Böckel

Unser OMR Dr. Rüdiger Böckel aus Kammern im Liesingtal ist als ehemaliger Landarzt im gesamten Liesingtal und weit darüber hinaus bekannt. Seit vielen Jahren ist er ein Motor des Museumshofs seiner Heimatgemeinde. Jetzt ist er neben 35 anderen Personen auch für die Aktion “Köpfe des Jahres 2022“ der Kleinen Zeitung nomiert. Das Voting ist einmal pro Tag und E-Mail Adresse und bis 31. Dezember 2022 möglich.

Weitere Informationen Älter
2022-11-29

VIDEO: „Bildung wirkt“ in der Obersteiermark Ost

„Bildung wirkt“ ist eine Initiative des Landes Steiermark (A6) in Kooperation mit dem Bildungsnetzwerk Steiermark. Im „Jahr der Erwachsenenbildung 2022“ werden Bildungseinrichtungen und ihre Angebote vor den Vorhang geholt.

Dafür reisen wir in alle steirischen Regionen, zeigen Bildungsmöglichkeiten auf und wollen Lust auf lebensbegleitendes Lernen wecken. Im Rahmen der „Bildung wirkt“-Regionaltage war das Bildungsnetzwerk Steiermark am 20. September 2022 in der Region Obersteiermark Ost unterwegs.

Gemeinsam mit vielen PartnerInnen wird hier nicht allein die Angebotsvielfalt gezeigt, sondern vor allem Menschen. Wir möchten damit Vernetzung und Austausch sichtbar machen und auch initiieren. Last but not least geht es natürlich auch darum, Neugierde zu wecken und Lust auf Weiterbildung zu machen.

Informationen zu Bildungs- und Berufsorientierung in der Region Obersteiermark Ost finden Sie unter
https://regionalmanagement.obersteiermark.at/REM/Starke_Initiativen/Bildung_Berufsorientierung

Weitere spannende Bildungsangebote für Erwachsene finden Sie im Weiterbildungsnavi Steiermark unter
https://erwachsenenbildung-steiermark.at/angebote/

Video: tv-m television & media productions
Alle Rechte: Bildungsnetzwerk Steiermark / www.erwachsenenbildung-steiermark.at

VIDEO IM LINK

Weitere Informationen Älter
2022-11-28

Endlich wieder Adventstimmung im Museumshof Kammern

Der “10. Kammerner Adventmarkt“ und die „Einstimmung in den Advent“ begeisterten heuer wieder viele Besucher.

Am 1. Adventsonntag war es wieder soweit! Der Adventmarkt im einzigartigen Ambiente des Museumshofes in Kammern öffnete nach der zweijährigen coronabedingten Pause wieder seine Pforten und lud dazu ein, sich von der wunderbaren Stimmung verzaubern zu lassen!

Die zahlreichen Besucher aus Nah und Fern erlebten eine stimmungsvolle Zeit bei weihnachtlichen Klängen und gesanglichen Darbietungen. Ein hohes Maß an Kreativität und einzigartige Handwerkskunst standen hinter jenen äußerst gelungenen Produkten, die 18 Teilnehmer, ausschließlich aus der Marktgemeinde Kammern, ausstellten. Kein Wunder, dass dieses Kunsthandwerk bei den vielen Besucherinnen und Besuchern großen Zuspruch fand.

Musikalisch umrahmt wurde diese vorweihnachtliche Veranstaltung von der Familienmusik Pollinger, den Schülerinnen und Schülern mit ihren Pädagogen von der MS Mautern und von den Bläsergruppe des Musikvereins Kammern. Auch heuer zeigten sich die Besucher wieder vom wunderbaren Ambiente des Adventmarkts im Museumshof und von den gelungenen Produkten der Aussteller begeistert.

Bereits am Vorabend des 1. Adventsonntags fand auf dem Marktplatz die schon traditionelle Einstimmung in den Advent statt. Bürgermeister Karl Dobnigg konnte hier eine große Anzahl an Gästen willkommen heißen. Musikalisch gestaltet wurde diese Feierstunde von den Kindern der Volksschule Kammern unter der Leitung von Nina Buchacher und Sigrid Wassner sowie der Bläsergruppe des Musikvereines. Die Segnung der Adventkränze sowie die vor dem Christbaum am Marktplatz aufgestellten Weihnachtsgrippe nahm Pastoralassistentin Michael Gruber vor. Mit Punsch und Kletzenbrot wurden die Gäste von Seite der Marktgemeinde bewirtet und die Kekse, welche vom Elternverein angeboten wurden, fanden einen reißenden Absatz.

Alles Fotos im Link

Weitere Informationen Älter
2022-11-28

BlutspenderInnen gesucht!

Jede einzelne Blutspende rettet ganz aktiv und auf direktem Weg Leben. Weil jede einzelne Blutspende sicherstellt, dass im Ernstfall und zu jederzeit für jeden Menschen genügend Blutkonserven vorhanden sind. Steiermarkweit werden jährlich circa 50.000 Blutkonserven zur Versorgung der Bevölkerung benötigt. Drei Abnahmeteams des Roten Kreuzes Steiermark sind täglich und rund um die Uhr im Einsatz, um den großen Bedarf am Notfallmedikament Blut zu decken. Ein Unterfangen, das nur unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung bewerkstelligt werden kann. Lebensrettendes Blut kann in nur einer halben Stunde gespendet werden. Haben Sie eine halbe Stunde Zeit?

Nächste Termine im Bezirk Leoben:
=============================

07.12.2022 | 15:00-19:00 Uhr | Trofaiach | Gemeindeamt, Sepp Luschnik Saal, Luchinettigasse 9

23.12.2022 | 11:00-13:00 und 14:00-18:00 Uhr | Leoben | Rotkreuz-Bezirksstelle, Rotkreu-Platz 1


Nähere Informationen und alle kommenden Blutspendetermine unter: www.blut.at

Weitere Informationen Älter
2022-11-21

Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrüche

Wenn die Tage kürzer werden und es früher dunkel wird, kommt es vermehrt zu Einbrüchen. In der Dämmerung fühlen sich Täter sicher, doch wir sind gut vorbereitet und gehen verstärkt gegen diese Kriminalitätsform vor. Wir vertrauen auf Ihre Unterstützung: Helfen Sie mit, Ihre Nachbarschaft sicherer zu machen!

# Schließen Sie Fenster und versperren Sie Terrassen- und Balkontüren – auch wenn Sie nur kurz weggehen.
# Verwenden Sie Zeitschaltuhren und Bewegungsmelder für Ihre Innen- und Außenbeleuchtung.
# Durch gute Nachbarschaft und Zusammenhalt kann ein Beitrag zur Vermeidung von Einbrüchen geleistet werden.
# Halten Sie Augen und Ohren offen. Melden Sie Verdächtiges!

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Bundeskriminalamtes unter www.bundeskriminalamt.at, unter der Telefonnummer 059 133-0 und in jeder Polizeiinspektion.

Weitere Informationen Älter
2022-11-07

Klima Champs - Mitmachen und Gewinnen!

Schickt uns Fotos von euren Energiespar-Aktivitäten und gewinnt!!

Einfach als Orientierung die Geld- & Energiespartipps-Liste von Kammern https://klimachamps.at/kammern/ downloaden und Fotos von euren Energiespar-Aktivitäten an gde@kammern-liesingtal.gv.at oder hier als Kommentar senden.
Zu gewinnen gibt es Geschenkkörbe mit regionalen Produkten im Wert von 50 Euro.

Weitere Informationen Älter
2022-10-14

Klima Champs - Mitmachen und Gewinnen!

Seid beim Geld- und Energiespar-Gewinnspiel in Kammern dabei. ????
Holt euch gleich hier die Geld- & Energiespartipps-Liste von Kammern https://klimachamps.at/kammern/ und nehmt bis 23. Oktober beim Gewinnspiel in Kammern teil, indem ihr uns Fotos von euren Energiespar-Aktivitäten an gde@kammern-liesingtal.gv.at oder hier als Kommentar sendet. ????????
Zu gewinnen gibt es Geschenkkörbe mit regionalen Produkten im Wert von 50 Euro. ????????

Weitere Informationen Älter
2022-10-04

„4 Floras“ für die Marktgemeinde und Einzelauszeichnungen beim Landesblumenschmuckbewerb für Kammern

Bei der Preisverleihung des 63. Landesblumenschmuckbewerbs „Die Flora“ regnete es kürzlich jede Menge Auszeichnungen im Veranstaltungszentrum Fernitz-Mellach. Auch Teilnehmer aus Kammern wurden mit Edelmetall belohnt. Zum 4. Mal in Folge nahm die Marktgemeinde Kammern an diesem Bewerb teil und erhielt in der Kategorie „Schönster Markt“ auch heuer wieder „4 Floras“ neben 16 weiteren nominierten Märkten.

Die Auszeichnung der Marktgemeinde gebührt aber den vielen Blumenbetreuern in unserem Ort, die alle Jahre unzählige Verkehrsinseln, Wegränder, Brückengeländer, Ortseinfahrten und öffentliche Plätze pflegen und dort die Pflanzen und Blumen betreuen und so für ein farbenfrohes Blumenmeer sorgen.

Ganzer Bericht auf der Webseite der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal

Weitere Informationen Älter
2022-09-28

Neues Blackout-Zentrum für Kammern



In Kammern im Liesingtal wird ein neues Blackout-Zentrum mit dem Umbau des Rüsthauses der Freiwilligen Feuerwehr Seiz bis 2023 errichtet.

Am 27. September 2022 fand die Spatenstichfeier zur Adaptierung eines Blackout-Zentrums im Rüsthaus Seiz statt. Neben Landeshauptmannstellvertreter Anton Lang wohnten auch Bürgermeister Karl Dobnigg, Vizebürgermeister Johann Ruppnig, HBI Gerhard Hafner, Zivilschutzbeauftragter Helmut Ofner, Baumeister Dr. Harald Haberl, der ausführende Baumeister Thomas Neubauer und Amtsleiter Martin Kaiser bei.

Das Blackout-Zentrum im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Seiz wird nach Fertigstellung gemeinsam mit dem danebenliegenden Kindergarten zur Notzentrale für alle Bewohner in Kammern. Diesel-Notstromaggregate sorgen bei einem Blackout in der geplanten Anlaufstelle für Strom, Beleuchtung und Versorgung. Seit einiger Zeit gibt es von Seite der Freiwilligen Feuerwehr Seiz und der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal Planungen und Verhandlungen, das Rüsthaus der heutigen Zeit anzupassen. Neben der Sanierung wird auch ein Zubau zum bestehenden Gebäude durchgeführt. Bei der Sanierung werden auch der Umbau der Sanitärräume sowie, der Mannschaftsräume berücksichtigt. Ein neuer Gemeinschaftsraum im Obergeschoß schafft Platz für Aktivitäten der Feuerwehr, insbesondere der Feuerwehrjugend.

Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf rund € 1,45 Mio. und werden vom Land Steiermark, der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal und der Feuerwehr Seiz getragen. Die Fertigstellung des Blackout-Zentrums ist im Sommer 2023 geplant.

Weitere Informationen Älter
2022-09-27

Aktion „Gemeinsam.Sicher“ in der Volksschule Kammern

Strahlende Kinderaugen zum Schulstart!

Die Kinder der Volksschule Kammern im Liesingtal staunten zu Schulbeginn nicht schlecht, als die beiden Polizisten Erwin und Georg mit Sicherheitstipps zum Thema „GEMEINSAM.SICHER auf dem Schulweg“ im Klassenzimmer auf sie warteten. Als Überraschung gab es auch noch einen Reflektorüberzug für die Schultasche mit auf den Weg. Für die Eltern gab es Informationsflyer.

Weitere Informationen Älter
2022-09-12

Einladung zur Eröffnung - Styrian IRON TRAIL am 9. Aug. 2022

Herzliche Einladung zur Eröffnung des Styrian Iron Trails am 9. August 2022 um 10:00 Uhr am Marktplatz/Museumshof Kammern.

Programm:
**********
ab 9.00 Uhr: Ankommen, frühstücken, netzwerken
10.00 Uhr: Startschuss inkl. Vorstellung des Styrian Iron Trials
10.30 Uhr: Gemeinsame kleine Wanderung am Styrian Iron Trail, (ca. 30 min zu einem Foto-Aussichtspunkt) inkl. musikalischer Begleitung
12.00 Uhr: Sterzessen und gemütlicher Ausklang


Der Styrian Iron Trail
***********
Der Styrian Iron Trail führt durch die touristische Region ERZBERGLEOBEN in der Steiermark – dem Grünen Herz Österreichs. Der Weg zieht sichals „oranger Faden“ durch 14 Gemeinden und verbindet Alm- und Bergetappenmit attraktiven Themen- und Naherholungswegen. Du lernst auf wanderbare Weise Teile des Liesingtals, der Eisenerzer Alpen, der Hochschwabregion und des steirischen Randgebirges kennen.
Erzberg Leoben: Aussichtsreiche

Wanderung
**********
Der Trail ist in drei Bereiche gegliedert: die ersten drei Etappen von St. Michael bis Wald am Schoberpaß werden als gemütliches „Ein-Weitwandern“ verstanden und sind auch für Weitwander-Anfänger geeignet. Ab der 4. Etappe erwarten dich anspruchsvolle Bergetappen, die Erfahrung und das nötige Wissen voraussetzen. Die letzten Etappen führen über montanhistorischen Boden von Vordernberg über Trofaiach auf das Himberger Eck und als krönenden Abschluss wanderst du über die Mugel in die zweitgrößte Stadt der Steiermark.

Weitere Informationen Älter
2022-08-08

Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald (bis auf Widerruf)

Weitere Informationen Älter
2022-08-03

Übung des Österreichischen Bundesheeres: 12.-23. Sept. 2022

Übungen des Österreichischen Bundesheeres
Mitteilung an die Verwaltungsbehörden

In Erfüllung des verfassungsrechtlichen Auftrags gem. Art 79 B-VG, bezüglich der militärischen Landesverteidigung, eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes oder eines Katastropheneinsatzes des Österreichischen Bundesheeres (ÖBH) sind im Bereich der Militärluftfahrt bereits in Friedenszeiten alle Vorbereitungsmaßnahmen zu ergreifen, um im Einsatzfall die optimale Einsatzleistung erbringen zu können.

Dabei wird im Rahmen der Einsatzvorbereitung das Anlanden und Starten mit Hubschraubern auf Landeplätzen im freien Gelände, insbesondere auch im Hochgebirge, bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen erlernt und regelmäßig geübt, um im Anlassfall (Rettungseinsätzen, Assistenzen bei Lawinen, Waldbränden, Hochwassern, Murenabgängen, etc.) sofort und sicher Hilfe leisten zu können.

In der Zeit von 12.09. – 23.09.2022 findet hierzu ein Hochgebirgslandelehrgang (HGLLG) Winter seitens der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule (FlFlATS) in nachstehenden Räumen statt:

NIEDERE TAUERN (SCHLADMINGER-, WÖLZER-, ROTTENMANNER- und SECKAUER – ALPFEN)
DACHSTEINGEBIRGE
TOTES GEBIRGE
ENNSTALER ALPEN (GESÄUSEBERGE, HALLER MAUERN)
EISENERZER ALPEN
Anteil GURKTALER ALPEN
SEETALER ALPEN
PACKALPE
STUBALPE und
GLEINALPE

Weitere Informationen Älter
2022-06-24

10. Kammerner Marktfest 7./8./.9. Juli 2022

Herzliche Einladung zum 10. Kammerner Marktfest am 7./8./9. Juli 2022. Es freut uns wieder ein Marktfest ausrichten zu dürften mit den örtlichen Vereinen und Wirten. An drei Tagen wird für musikalische Unterhaltung gesorgt. Die teilnehmenden Verein versorgen Sie mit Speis und Trank. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

DONNERSTAG 7. Juli 2022
+++++
13:00 – 15:00 Uhr | WUNSCHRADIO SOMMERTOUR
Radio Grün-Weiß Sommertour mit Künstlertreff, grais Eis und Bier solange der Vorrat reicht


FREITAG 8. Juli 2022
++++++
18:30 Uhr | MAIBAUMUMSCHNEIDEN
bei musikalischer Unterhaltung mit der Band WaHe (Walter & Helmut)


SAMSTAG 9. Juli 2022
+++++++

10:00 Uhr STRUDEL-SCHAU-KÜCHE
im useumshof mit den Bäuerinnen, Verkosten Sie unterschiedliche selbstgemachte Studelvariationen. Für unses Kleinsten gibt es Milch-Shake-Bar

11:00 Uhr | PLATZKONZERT
Musikalischer Auftakt des Musikvereins Kammern auf der Bühne des Marktplatzes

13:30 Uhr | BUMMELZUG
Mit dem gratis Bummelzug durch die Marktgemeinde

13:30 Uhr | ZIRBENWALD BUAM
Musik für Freunde echter, bodenständiger und unverstärkter Volks- bzw. Tanzmusik seit 2011.

14:00 Uhr | FÜHRUNG DURCH DIE SONDERAUSSTELLUNG
Gratis-Frühungen durch die aktuellen Sonderausstellungen im Museumshof „Altes Handwerk neu belebt“ und „Erinnerungen – Bilder aus der Gemeinde Kammern“ mit OSR Alois Gamsjäger

16:00 Uhr | STEIRER MUSI
Musikalische Unterhaltung auf der Bühne des Marktplatzes

16:00 Uhr | FÜHRUNG DURCH DIE SONDERAUSSTELLUNG
Gratis-Frühungen durch die aktuellen Sonderausstellungen im Museumshof „Altes Handwerk neu belebt“ und „Erinnerungen – Bilder aus der Gemeinde Kammern“ mit OSR Alois Gamsjäger

18:00 Uhr | PREISVERLEIHUNG
durch den 1. Steirischen Bogenschützenclub UNION Kammern des ganztägigen Bewerbes für Jugendliche

Das Programm am Samstag wird von den örtlichen Vereinen und Wirten unterstützt. Unteranderen gibt es ein Oldtimer Traktorentreffen (präsentiert vom Traktorclub Kammern), eine Riesenrutsche für Kinder und Jugendliche, Kinderschminken, eine Bogenschützen Wettbewerb, Verköstigungen von Regionalitäten an verschiedenen Ständen, Kräuter- und Museumsführungen, sowie Köstlichkeiten für den kleinen und großen Hunger.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Informationen Älter
2022-06-24

Fotowettbewerb „Die schönsten Blumenwiesen und Landschaftsbilder aus Kammern“ – Sommer 2022

In unserem heurigen Fotowettbewerb geht es um „Die schönsten Blumenwiesen und Landschaftsbilder aus Kammer“. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen und Sie vielleicht auf die Chance Gutscheine im Wert von € 100,- 80,- und 50,- zu gewinnen. Im Ausschreibungsartikel des Fotowettbewerbes finden Sie alle Teilnahmebedingungen und auch eine Upload-Möglichkeit, um uns die Fotos direkt zukommen zu lassen.

Zu den Fotos geht es über den LINK

Weitere Informationen Älter
2022-05-17

Kammern im Liesingtal freut sich über weitere 24 zertifizierte „Energieschlaumeier“!

Die Freude war groß! Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Schuljahr konnte das lehrreiche Energieprojekt erfreulicherweise in diesem Schuljahr wieder umgesetzt werden! So kamen die Kinder der 3./4. Klasse an unserer Volksschule in den Genuss dieses besonderen Projekts „Kids meet Energy®“, die Ausbildung zum „Energieschlaumeier®“. Damit erhöht sich die Anzahl der zertifizierten „Energieschlaumeier“ in unserer Marktgemeinde auf 74!

Ermöglicht wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit Energie Steiermark. Ziel der Aktion ist es, unsere steirische Jugend als Gestalter der Zukunft in Richtung energie- und umweltbewusstes Handeln zu sensibilisieren. Mit dem preisgekrönten Energieschulungsprojekt der Energieagentur Baierl gelang dies wieder eindrucksvoll!

Die Schülerinnen und Schüler setzten sich im Zuge der Ausbildung zum Energieschlaumeier mit der Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, dem sparsamen Einsatz von elektrischer Energie und der Vermeidung von unnötigem Bereitschaftsverbrauch (Stand-by) bei Elektrogeräten schlau auseinander. Nach der Idee von Dipl.-Päd. Ing. Walter Baierl werden alle erzielten Energieeinsparungen in „Eiskugeleinheiten“ umgerechnet. In der letzten von insgesamt sechs Unterrichtseinheiten wurde der aktuelle Stand in der Beleuchtungstechnik eindrucksvoll „begreifbar“ gemacht und mit messtechnischen Experimenten veranschaulicht. Die Kinder wurden über die derzeitigen Energieeinsparmöglichkeiten informiert. Spielerisch erforscht wurde auch, welche Materialien Strom leiten und welche nicht. Großes Staunen gab es, als beim Experiment mit LED-Lichtfarben zu erfahren war, dass man mit den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau 16,7 Millionen verschiedene Farben erzeugen kann.

Krönender Abschluss des Projektes war die Übergabe der begehrten Zertifikate an die neuen Energieschlaumeier durch Bürgermeister Karl Dobnigg, Direktorin Dipl.-Päd. Mag. Judith Albrecht, den Klassenlehrerinnen Andrea Graf, BEd und Nina Buchacher, BEd, der Schulassistentin Kerstin Scherer sowie dem Vortragenden Mag. Sorin Chermaci. Mit großem Stolz und viel Freude zeigten die Schülerinnen und Schüler beim Erinnerungsfoto ihre wertvollen Energieschlaumeier-Zertifikate.

Bericht: Energieagentur Baierl

Weitere Informationen Älter
2022-05-16

Gewinner der Verlosung des Winter-Fotowettbewerbes

Auch im vergangenen Winter hatte die Marktgemeinde Kammern die Bevölkerung zum Fotowettbewerb, „Mein schönstes Winterfoto aus Kammern“, eingeladen. Es gab wieder wunderschöne Schnappschüsse aus den verschiedensten Gebieten innerhalb der Marktgemeinde und kürzlich wurden unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Kammerner-Einkaufsgutscheine verlost.

Den Hauptpreis – einen Gutschein im Wert von € 100,- – gewann Simon Ofner. Den zweiten Gutschein im Wert von € 80,- gewann Christoph Graf und den dritten Gutschein im Wert von € 50,– gewann Claudia Zülsdorff.

Diese Gutscheine wurden kürzlich von Bürgermeister Karl Dobnigg und Vizebürgermeister Johann Ruppnig an die drei glücklichen Gewinner überreicht. Bürgermeister Dobnigg dankt auch an dieser Stelle nochmals allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Übermittlung von so vielen wunderschönen Fotos, welche hier die Marktgemeinde Kammern bzw. deren winterliche Prachten so hervorragend präsentieren.

Gleichzeitig ladet die Marktgemeinde Kammern zur Teilnahme am nächsten Fotowettbewerb „Die schönsten Blumenwiesen und Landschaftsbilder aus Kammern“ herzlichst ein.

Weitere Informationen Älter
2022-05-11

Gemeinde informiert Postbus Shuttle: Öffi-Angebot so einfach wie Pizza bestellen


Neues Mobilitätsangebot für 5.000 Einwohner:innen vier steirischer Gemeinden
Per Klick sicher, günstig und durch geteilte Fahrten klimaschonend unterwegs sein
Bequem ans Ziel über ein dichtes Haltepunktenetz

Mobilitätsbedürfnisse ändern sich. Die Menschen wollen immer flexibler und unabhängiger, gleichzeitig aber kostengünstig sowie klimafreundlich unterwegs sein. Der Gedanke, ein eigenes Auto zu besitzen, verliert zunehmend an Bedeutung. Die Nachfrage bedarfsorientierter Services, die den vorhandenen öffentlichen Verkehr in ländlichen Regionen ergänzen und gleichzeitig Anbindungen schaffen, wo es heute noch keine gibt, steigt hingegen. Daher ist seit 2. Mai in der Region Liesingtal in den Gemeinden Kalwang, Kammern im Liesingtal, Mautern in Steiermark und Wald am Schoberpaß das Postbus Shuttle gestartet und bringt damit für 5.000 Einwohner:innen ein völlig neues Nahmobilitätsangebot.

„Mit dem Postbus Shuttle läuten wir nicht nur die Mobilitätswende ein, wir zeigen damit eine neue innovative Möglichkeit auf, auch in ländlichen Regionen nachhaltig, gleichzeitig aber flexibel und unkompliziert unterwegs zu sein“, sagt ÖBB Postbus Vorstand Alfred Loidl. „Das, was heute beim Filme- und Musikkonsumieren sowie Abendessen bestellen schon längst selbstverständlich ist, realisieren wir auch in der Alltagsmobilität.“ Zu buchen sind die Fahrten einfach und bequem mittels Postbus Shuttle-App und bei den vier teilnehmenden Gemeinden. Im laufenden Betrieb wird die darüber hinaus die lokale Infrastruktur (Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe) für die Buchungsmöglichkeit eingebunden.
Bequem ans Ziel

„Mit dem neuen öffentlichen On-Demand-Angebot von Postbus ermöglichen wir unseren Gemeindebürger:innen, die erste und letzte Meile erfolgreich abzudecken. Wir vernetzen so nicht fußläufige Distanzen, die sonst mit dem Pkw zurückgelegt werden müssen“, so Bürgermeister Mario Angerer von der Marktgemeinde Kalwang. Die insgesamt 111 Haltepunkte, die in maximal 300 m zu Fuß erreichbar sind, ermöglichen diese nahezu nahtlose Tür- zu Tür-Mobilität. Die Haltestellen können über die App virtuell eingesehen werden. Jeder bucht selbst über die App und teilt sich durch den Bündelungsalgorithmus ein Stück des Weges.

„Nicht zuletzt verstärken die sprunghaft steigenden Spritpreise die Suche nach Alternativen zum eigenen Auto unserer Gemeindemitglieder“, ergänzt Bürgermeister Marc Landl der Gemeinde Wald. „Zumal Wege des täglichen Bedarfs, wie Fahrten zum Friseur, in die Arztpraxis, nach Kalwang ins Krankenhaus, zur Bank oder ins Gasthaushaus nun bequem und flexibel erledigt werden können – auch ohne eigenes Auto. Durch den Shuttlebus sind im Sommer auch bequem unser Badesee oder im Winter unsere Langlaufloipe erreichbar. Aber den größten Nutzen sehe ich für unserer ältere Gesellschaft, die nicht die Möglichkeit hat oder einfach nicht mehr selbst mit dem PKW fahren möchte.“
Günstig und umweltschonend unterwegs

Der Fahrpreis ist kilometerabhängig und richtet sich nach dem Besetzungsgrad des Postbus Shuttles pro Fahrt – je mehr Personen mitfahren, umso günstiger wird die Fahrt pro Person. Zusätzliche Begünstigungen durch die Gemeinden werden bei den Tarifen mitberücksichtigt.

Die Bezahlung erfolgt nach der Fahrt direkt bei unseren Fahrer:innen. „Die Marktgemeinde Kammern besteht aus 11 Ortsteilen. Ich empfinde die Einführung des Postbus Shuttle als große Bereicherung für unsere Bevölkerung! Ob zum Arzt, in die Kirche, zum Friseur, zur Fußpflege, in unser Geschäft, ins Senior:innenenzentrum, ins Café, ins Restaurant, auf den Fußball- oder Tennisplatz, unsere Bevölkerung kommt rasch und günstig an ihr gewünschtes Ziel und ältere Personen sind nicht immer auf die Hilfe anderer Personen angewiesen. Kammern ist auch Klimabündnisgemeinde leistet mit dem Postbus Shuttle auch einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz!“, freut sich Bürgermeister Karl Dobnigg der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal.

Dass sich bereits über 8.500 Kund:innen österreichweit bei der Postbus Shuttle-App registriert haben, zeigt, wie beliebt das Service bereits ist. Sowohl für Fahrten des täglichen Bedarfs als auch in der Freizeit wird per Klick auf das Nahmobilitätsangebot vom Postbus umgestiegen. Das zeigen bereits erfolgreich umgesetzte Projekte in mittlerweile über 30 Gemeinden Österreichs. „Umso mehr erfüllt es uns als Marktgemeinde Mautern in Steiermark mit Stolz, dem Trend zu folgen und unseren Gemeindebürger:innen ein völlig neues Gefühl an Mobilität zu bieten und gleichzeitig eine attraktive Alternative zum eigenen Pkw zu schaffen. Auch für unsere Mitbürger in den entlegenen Ortsteilen wird das Shuttle Erleichterungen bringen, zB für Fahrten zum Einkauf oder Arzt, die ja bislang mit öffentlichen Verkehrsmitteln – wenn überhaupt möglich – mit langen Wartezeiten verbunden waren“, so Vizebürgermeister Franz Lerchbaum (in Vertretung für Bürgermeister Andreas Kühberger).
Postbus: Mobilitätspartner im ländlichen Raum

Der Postbus bringt österreichweit jährlich mit seinen über 2.400 Bussen 124 Mio. Fahrgäste an ihr Ziel und fährt auch überall dort, wo es sonst keine öffentliche Anbindung gibt. Die Busse sind täglich in rund 1.800 Gemeinden unterwegs und sorgen damit für öffentliche Verbindungen im ländlichen Raum. Postbus als größtes Busunternehmen in Österreich übernimmt Verantwortung für die kommenden Generationen und wird langfristig auf klimaschonende Antriebe umstellen. Als einziges Busunternehmen in Österreich hat Postbus bereits Pilotprojekte im Bereich der E-Mobilität und mit Wasserstoffantrieb umgesetzt.
ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Reisende und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Weitere Informationen Älter
2022-05-06

Feierliche Angelobung für 122 Rekruten

Am Donnerstag dem 28. April war der Marktplatz im wahrsten Sinne des Wortes belagert. Bürgermeister Karl Dobnigg konnte an diesem Abend 122 Rekruten aus Zeltweg und Aigen im Ennstal, die Militärmusik Steiermark, Abordnungen des Kameradschaftsbundes und der örtlichen Vereine sowie viele Abgeordnete und Bürgermeister des Bezirkes herzlich begrüßen. Besonders herzlich begrüßt wurde als oberster Repräsentant des Österreichischen Bundesheeres, der Militärkommandant der Steiermark, Brigadier Mag. Heinz Zöllner. Über 500 Personen aus Nah und Fern, darunter viele Angehörige der Rekruten, wohnten dieser feierlichen Angelobung bei.



Schon der Anmarsch der Soldaten entlang der beflaggten Häuser und unter den Klängen der Militärmusik ging den Besuchern unter die Haut. Am Mahnmal vor dem Gemeindeamt wurden von Brigadier Mag. Heinz Zöllner und Bürgermeister Karl Dobnigg, im Beisein von Abordnungen des Kameradschaftsbundes, und in zum Gedenken an die in den 2 Weltkriegen gefallenen Gemeindebürgern, Kränze niedergelegt. Bürgermeister Karl Dobnigg dankte namens der Marktgemeinde im Besonderen Brigadier Mag. Heinz Zöllner, welcher ihm den Wunsch dieser Angelobungsfeier erfüllte. Sowohl Brigadier Mag. Zöllner, Bgm, Karl Dobnigg, Militärkurat Mag. Johannes Freitag und Abg.z.NR Bgm. Andreas Kühberger, welcher in Vertretung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer anwesend war, erklärten in ihren Ansprachen nach Abschreitung der Formationen, dass das Gelöbnis einem gefestigten und demokratischen Staat gilt, welcher von unseren Eltern und Großeltern aus den Trümmern eines schrecklichen Krieges wiederaufgebaut wurde.



Unvergesslich wird für alle Anwesenden, im Besonderen aber für die 122 Rekruten, das Gelöbnis sein, welches lautstark durch den Ort hallte. Ein musikalischer Höhepunkt war natürlich der „Große Österreichische Zapfenstreich“ welcher bei abgedrehtem Licht und nur mit Fackeln beleuchtet, gespielt wurde.

Weitere Informationen Älter
2022-05-02

Frühjahrsputzaktion in der Marktgemeinde Kammern

Insgesamt 68 Personen (genau die gleiche Anzahl wie im Vorjahr) beteiligten sich erfreulicherweise an dieser schon traditionellen Frühjahrsputzaktion in der Marktgemeinde Kammern und diese Kinder sowie erwachsenen Personen scheuten sich nicht davor, den Müll Anderer wegzuräumen!

In Kammern beteiligten sich auch heuer wieder die Kinder der Volksschule an der Aktion „Saubere Steiermark“. Äußerst fleißig und umweltbewusst zeigten sich am 8. April die Kinder der 3. und 4. Schulstufe, welche von ihren Pädagoginnen und Mitgliedern der örtlichen Berg- und Naturwacht mit Obmann Ing. Gerhard Hoffellner unterstützt wurden. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken, säuberten sie gruppenweise verschiedenste Ortsteile von Kammern und brachten die eingesammelten „Schätze“ zum Müll- Sammelplatz. Die fleißigen Mädchen und Buben wurden dafür mit einer Jause für ihr vorbildliches Engagement von Bürgermeister Karl Dobnigg belohnt.

Am Sonntag, dem 24. April nahmen insgesamt 39 Personen an dieser Aktion teil. Darunter Mitglieder der Feuerwehrjugend von der FF Kammern und der FF Seiz, Mitglieder der Steirischen Berg- und Naturwacht – Ortsstelle Kammern, Mitglieder des Ortsbauernrates mit Obmann Ing. Siegfried Steinegger, elf vertrieben Personen aus der Ukraine, der gesamte Gemeindevorstand mit Bürgermeister Karl Dobnigg, Vzbgm. Johann Ruppnig und Gemeindekassier Anton Kühberger sowie Gemeinderat Mark Obergruber und einigen überaus umweltbewussten Kindern.

Bäche, Wälder und Wiesen entlang der Straßen und Radwege wurden von Müll befreit. Erfreulich war bei dieser heurigen Putzaktion, dass wesentlich weniger Müll als in den vergangenen Jahren gesammelt werden musste. Bürgermeister Karl Dobnigg dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für deren Einsatz für eine saubere Umwelt und gab der Hoffnung Ausdruck, dass jene Personen, welche ihre Abfälle so sorglos wegwerfen, doch endlich zur Vernunft kommen.

„Eine saubere Umwelt sollte für uns alle eine Selbstverständlichkeit sein und zuwiderhandelnde Personen sollten nicht geschont, sondern zur Verantwortung gezogen werden“, so Dobnigg abschließend.

Weitere Informationen Älter
2022-04-26

Informationsveranstaltung zum neuen Postbus-Shuttle

Neuer Postbus-Shuttel Infoveranstaltung am 22. Mai 2022 von 10-12 Uhr beim Nah und Frisch in Kammern.
*****************

NEUES, INNOVATIVES ÖFFI-ANGEBOT JETZT AUCH IN KAMMERN IM LIESINGTAL

Unsere Welt ist mittlerweile stark digitalisiert. Musik, Filme und Fernsehserien bestellen wir On-Demand, das Abendessen über eine App per Handy – dann, wenn uns danach ist. Auch das Mobilitätsangebot verlangt nach immer bedarfsorientierteren Services. Nicht mehr nur dann den Bus nehmen zu können, wenn der Fahrplan dies vorsieht, das ist der Wunsch vieler Einwohner:innen aus Kammern im Liesingtal. Mit Sicherheit wollen auch Sie flexibel und individuell, gleichzeitig aber kostengünstig sowie klimafreundlich mobil sein, ohne dabei auf ein eigenes Auto angewiesen zu sein.


BEQUEM PER POSTBUS SHUTTLE!

Ab 2. Mai ist das Postbus Shuttle in Kammern im Liesingtal sowie den Nachbargemeinden der Region Liesingtal, Kammern im Liesigntal, Mautern in Steiermark und Wald am Schoberpass unterwegs.

* Wann Sie wollen
* Wohin Sie wollen
* So individuell, wie Sie wollen

SO EINFACH GEHT´S

* Postbus Shuttle-App downloaden
* Zielort auswählen, buchen und losfahren. Und entspannt ans Ziel kommen.
* Ihr Auto kann einfach zuhause stehen bleiben

Weitere Informationen Älter
2022-04-19

Anwandern am Marterlweg

Für Sonntag den 3. April hatte Bürgermeister Karl Dobnigg namens der Marktgemeinde Kammern wieder zu einem „Anwandern“ am Marterlweg geladen. Trotz des kalten Wetters und leichtem Schneetreibens fanden sich über 30 Wanderfreunde aus NAH und FERN vor dem Gemeindeamt ein, wo sie von Bürgermeister Karl Dobnigg, Vzbgm. Johann Ruppnig und GR Anton Hammerl herzlichst begrüßt wurden. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekamen hier auch die Marterlweg – Anstecknadel überreicht.

Besonders erfreut war Bgm. Dobnigg auch über die Teilnahme von 6 Personen aus der Ukraine, welche wegen des Krieges flüchten mussten und hier in Kammern ein Quartier bekommen haben.

Begangen wurde die „blaue“ Wanderstrecke, von wo es immer wieder wunderschöne Ausblicke in das Liesingtal gibt und diesmal zwischen der leichten Schneedecke da und dort blühende Blumen hervorblickten.

Durch das kalte Wetter musste die musikalische Umrahmung bei der Labestation in der sogenannten „Tormann Etz“ entfallen.

Zum Abschluss wurden die „wetterfesten Wanderer“ von Bürgermeister Karl Dobnigg in das Cafe Ladi zu Kaffee und Kuchen geladen.

Der Marterlweg in Kammern umfasst 4 Wanderrouten, wo sich in der Zwischenzeit schon 52 Marterln, Bildstöcke und Kapellen befinden. Für jeweils zwei Routen sind die Ausgangspunkte beim Gemeindeamt in Kammern und beim Rüsthaus der FF in Seiz, wo auch die Wanderkarten zur freien Entnahme aufliegen.

Weitere Informationen Älter
2022-04-03

Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung 30.03.2022

Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 30. März 2022, um 19:00 Uhr in den Heimatsaal Kammern, Kirchgasse 20, 8773 Kammern i.L.

Weitere Informationen Älter
2022-03-30

Kammern belohnt KLIMA CHAMPIONS mit Geschenkskorb

Kammern kürt die Gewinner*innen der KLIMA CHAMPS-Wettbewerbe
##########
Dass umweltfreundliche alltägliche Handlungen auch belohnt werden können, wissen die Gewinner*innen der KLIMA CHAMPS-Wettbewerbe in Kammern am besten. Margit Neubauer, Vzbgm. Johann Ruppnig, Tina Doppelreiter (am Foto mit Tochter Haylie und Bgm. Karl Dobnigg, v. l. n. r.) haben in der kostenfreien Klimaschutz-App Punkte gesammelt und gewonnen.

Belohnung für Klimaschutzaktivitäten: Wettbewerbe und Preise
##########
In den Wettbewerben “Täglich grüßen KLIMA CHAMPS Kammern” und “Alltagsheld*innen Kammern” vom 15. Februar bis 7. März zählte jede kleine Entscheidung: ob für regionales Einkaufen, Verzicht auf Plastik oder Wäsche im Freien trocknen. Als Gewinn gab es pro CHAMPION ein Geschenkkorb mit regionalen Produkten im Wert von 50 Euro.

Gemeinsam für unsere Umwelt
##########
Bürgermeister Karl Dobnigg betonte bei der Preisverleihung, wie sehr er sich über die rege Teilnahme der Bürger*innen in Kammern in der Klimaschutz-App KLIMA CHAMPS freue. “Ich bedanke mich bei allen für ihre Einträge! Nur gemeinsam können wir für unsere Umwelt und eine nachhaltige Zukunft einstehen!”, so Karl Dobnigg.

Weitere Informationen Älter
2022-03-22

Die Kehrmaschine ist da!

Ab Dienstag 22. März 2022 werden die Kehrmaschine der Firma JURI sowie die Mitarbeiter unseres Fuhrhofes die Straßen und Wege beginnend mit dem Ortsteil Kammern vom Streusplitt wieder befreien.

Weitere Informationen Älter
2022-03-22

Waldbrandgefahr

Weitere Informationen Älter
2022-03-15

Spendenaufruf und Quartiersuche für Personen, welche auf der Flucht aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine sind!

Liebe Frauen und Männer!
Liebe Jugend!

Derzeit sehen wir durch diesen Krieg in der Ukraine täglich so viele schreckliche Bilder von unschuldigen Menschen, welche mich und viele Menschen aus fast allen Ländern überaus traurig stimmen! Viele Österreicherinnen und Österreicher zeigen sich hier solidarisch mit der ukrainischen Bevölkerung und wollen helfen.

Auch wir, von Seite unserer Marktgemeinde Kammern wollen helfen! Der Gemeindevorstand hat einstimmig beschlossen, € 3.000,- als Soforthilfe an „NACHBAR IN NOT“ zu spenden.

* Das Innenministerium möchte daher mit den österreichischen Gemeinden eine zielgerichtete Hilfe ermöglichen.
* Die österreichische Bevölkerung kann am wirkungsvollsten durch finanzielle Unterstützung helfen, etwa über die Initiative „Nachbar in Not“ oder im Wege anerkannter Hilfsorganisationen.
* Diese kaufen damit die dringendst gebrauchten Hilfsgüter und Arzneimittel

Spendenkonto
++++++++++++
* Per Überweisung
NACHBAR IN NOT: Hilfe für die Ukraine
IBAN: AT21 2011 1400 4004 4003
BIC: GIBAATWWXXX

*Per SMS
Schicken Sie ein SMS mit Ihrem Spendenbetrag zwischen € 1,- und € 50,- an +43 664 660 44 66

* Online
über die Webseite des Roten Kreuz bzw. über den Link

Quartiersuche
+++++++++++++
Da für diese vom Krieg geflüchteten Personen auch Quartiere benötigt werden, ersuche ich jene Personen in unserer Marktgemeinde Kammern, welche hier freie Räumlichkeiten hätten und diese für diese Personen bereitstellen würden, um eine diesbezügliche Nachricht! Entweder an mich Bürgermeister Karl Dobnigg persönlich unter 0664/230 82 31 oder per E-Mail an bgm@kammern-liesingtal.gv.at oder an die Marktgemeinde Kammern unter 03844/8020-11 Amtsleiter Martin Kaiser oder 03844/8020-10 Hr. Stefan Lendl. Wir koordinieren dies dann mit der Koordinierungsstelle des Landes Steiermark!

Herzlichen Dank an ALLE, welche hier schon in irgendeiner Form gespendet oder geholfen haben oder dies nun in den nächsten Tagen tun!

Ihr Bürgermeister
Karl Dobnigg

Weitere Informationen Älter
2022-03-03

Ortstafeln-Diebe sind im Gemeindegebiet Kammern unterwegs

Eine Serie von Diebstählen sorgt in der Marktgemeinde Kammern derzeit für einen gewissen Unmut und entsprechendem Ärger. Unbekannte Täter haben am Wochenende vom 12.-14. Februar 2022 eine Ortstafel der Ortschaft Pfaffendorf entwendet. Eine Woche später wurde nun auch eine Ortstafel in der Ortschaft Mochl abmontiert.

Nur 1 Tag später wurden 2 weitere Diebstähle bekannt. Die Straßenbezeichnungs-Tafel in der „Jägergasse“ wurde ebenfalls auf der Kreuzung Kirchgasse/Jägergasse demontiert sowie ein Müllbehälter im Buswartehäuschen in der Hauptstraße, Höhe Café Ladi, gestohlen.

Die Täter waren anscheinend mit dem passenden Werkzeug bestens ausgerüstet, sodass die Ortstafeln ohne weiteres demontiert werden konnten. Die Polizeiinspektion Mautern hat die Ermittlungen in diesen Fällen bereits aufgenommen. Die Diebe wurden bislang leider noch nicht gefasst.

Bürgermeister Karl Dobnigg verurteilt diese völlig unverständliche Aktion auf das Schärfste und stellt sich dabei die Frage, was mit solchen Aktionen erreicht werden soll? Er bittet die Bevölkerung um diesbezügliche Hinweise unter: Marktgemeinde Kammern im Liesingtal (Tel. 03844 / 8020-0). oder an die Polizeidienstelle in Mautern (Tel.: 059 / 133-6323)

Weitere Informationen Älter
2022-02-25

Gemeinde informiert 6 Kilometer der A9 zwischen Wald und Mautern werden saniert

Arbeiten starten am 2. März in drei Bauphasen
=========
Mehr als 60.000 Quadratmeter Fahrbahn und elf Brücken erneuert die ASFINAG heuer auf der A 9 Pyhrnautobahn in der Obersteiermark. Bis Ende Oktober wird die Richtungsfahrbahn Süden/Spielfeld zwischen Wald und Mautern auf einer Länge von sechs Kilometern saniert. Die Arbeiten sind in drei Bauphasen unterteilt, um im Sommer die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Verkehrsführung bereits eingerichtet
===========
In der ersten Bauphase – Fertigstellung ist bereits vor den Sommerferien Ende Juni – steht für den Verkehr jeweils ein Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Norden/Voralpenkreuz zur Verfügung. Dieser Gegenverkehrsbereich ist mit einer doppelten Sperrlinie versehen, als Tempolimit ist 80 km/h vorgeschrieben. Die Anschlussstelle Kalwang ist in dieser Bauphase nur in Richtung Norden befahrbar, in Fahrtrichtung Süden müssen Ab- und Auffahrt gesperrt werden.
In den kommenden vier Monaten werden die Hauptarbeiten auf insgesamt fünf Kilometern Länge fertiggestellt. Im Sommer gehen die Sanierungsarbeiten zwar weiter, allerdings wird hauptsächlich unter den Brücken gearbeitet. Der Verkehr Richtung Süden wird dadurch kaum behindert. Erst Ende August wird die Richtungsfahrbahn Spielfeld auf einer Länge von etwa einem Kilometer wieder halbseitig gesperrt, um die Bauarbeiten auf diesem letzten Kilometer abschließen zu können.

Das Finale der Erneuerung startet nach den Sommerferien Mitte September. In dieser letzten Bauphase wird je Richtung ein Fahrstreifen gesperrt, in diesen knapp eineinhalb Monaten wird der Mittelstreifen inklusive der Rückhaltesysteme erneuert.

Neue Fahrbahn
==========
Erneuert werden im Zuge dieses Projektes die Fahrbahn, die Rückhaltesysteme (Leitschienen und Betonleitwände), die Beschilderung, die Wildschutzeinrichtungen und die Verkehrszeichen. Die ASFINAG investiert in diese Verbesserung der Sicherheit in diesem Bereich und in die Erhaltung der wichtigen Nord-Süd-Verbindung fast 30 Jahre alten Autobahn mehr als acht Millionen Euro.

Weitere Informationen Älter
2022-02-24

Kammern im Winter

Die Galerie umfasst Fotos aus und um Kammern. Vielen Fotos stammen von Foto-Einsendungen, die in den letzten Jahren beim Fotowettbewerb teilgenommen haben. Vielen Dank dafür!

Ansehen Älter
2022-02-17

Klima Champion ab 15. Februar werden!

Machen Sie mit und tragen Sie aktiv zu einem besseren Klima bei.
www.klimachamps.at

Weitere Informationen Älter
2022-02-03

15 Jahre Seniorenhaus Viola

Heute vor 15 Jahren – am 1. Februar 2007 – wurde das Seniorenhaus Viola in Kammern eröffnet, welches auf Initiative von Bürgermeister Karl Dobnigg von der Kräutergartengruppe errichtet wurde. Frau Juliane Schmid aus Kammern war hier die 1. Bewohnerin. Bei Baubeginn war die Planung der Vollauslastung auf einen Zeitraum von 4 Jahren berechnet. Tatsächlich waren alle 50 Betten des Seniorenhauses Viola aber bereits nach 6 Monaten belegt. Dies zeigte, dass es schon zum damaligen Zeitpunkt einen großen Bedarf an Pflegebetten gab. Viele Frauen und Männer werden sich noch daran erinnern, wie Bürgermeister Karl Dobnigg damals von einigen Personen und Parteien wegen dieser Errichtung, bekämpft wurde. Es hat sich aber gezeigt, dass er hier sowohl sozial als auch weitsichtig gehandelt hatte. Pflegebedürftige Personen aus der Marktgemeinde Kammern müssen dadurch nicht mehr in andere Gemeinden, wo es Pflegeheime gibt, umziehen und können hier in Kammern verbleiben, wodurch auch die Besuche ihrer Angehörigen erleichtert sind. Durch die große Nachfrage wird das Seniorenhaus gerade um 40 Einzelzimmer erweitert und die Eröffnung wird im Mai/Juni dieses Jahres erfolgen.

Das Seniorenhaus Viola hat durch den vorbildlichen Einsatz und der fürsorglichen Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner durch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weithin einen ausgezeichneten Ruf, wofür sich Bürgermeister Karl Dobnigg an dieser Stelle beim gesamten Viola-Team herzlichst bedankt.

Den Bewohnerinnen und Bewohnern wünscht Bgm. Karl Dobnigg, dass sie hier ihren nicht immer einfachen Lebensabend, bei bester Betreuung und Pflege, verbringen können.

Weitere Informationen Älter
2022-02-01

Impfbus am 3. Februar in Kammern

Am 3. Februar 2022 besteht die nächste Möglichkeit einer Corona-Schutzimpfung bei uns im Kammern im Liesingtal. Die Impfungen können direkt und ohne Voranmeldung wahr genommen werden. Es können Corona-Erstimpfungen, -zweitimpfungen sowie auch Boosterimpfungen abholt werden.

TERMIN:
+++++++
Donnerstag, 3. Feburar 2022
15:15 – 18:45 Uhr
vor dem Gemeindeamt Kammern

Alle, die sich im Rahmen der Impfbus-Aktion impfen lassen möchten, sollten einen Lichtbildausweis und die E-Card sowie (wenn vorhanden) den gelben Impfpass mitbringen. Machen Sie von diesem kostenlosen Angebot gebrauch.

Weitere Informationen Älter
2022-02-01

Einladung zum Fotowettbewerb "Verschneites Kammern"

Bürgermeister Karl Dobnigg lädt auch in dieser Wintersaison wieder zu einem Fotowettbewerb der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal unter dem Titel: “Verschneites Kammern“.

MITMACHEN UND GEWINNEN
+++++++++++++
Unter allen Teilnehmern verlosen wir Kammerner Gutscheine im Wert von:
1. Preis: € 100,- Gutschein,
2. Preis: € 80,- Gutschein,
3. Preis: € 50,- Gutschein.

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen des aktuellen Fotowettbewerbes auf der Webseite der Marktgemeinde Kammern i.L. (siehe Link)

Weitere Informationen Älter
2022-02-01

Ein Beratungsangebot bei Trennung oder Scheidung

Die Kinder-und Jugendanwaltschaft, als unabhängige Einrichtung des Landes Steiermark, mit dem Auftrag zu Sicherstellung und Unterstützung einer gedeihlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bietet vertraulich und kostenlos Unterstützung für Eltern in der frühen Trennungsphase an.

Erwachsene Menschen, die die Entscheidung zu einem gemeinsamen Leben getroffen haben, haben das Recht und die Freiheit diese gemeinsame Beziehung auch wieder aufzulösen.

Die in dieser Beziehung entstandenen Kinder sind und bleiben gemeinsame Kinder, für die man ab nun in getrennter, aber gemeinsamer Elternverantwortung steht. Dies ist in emotional belasteten Zeiten keine einfache Aufgabe.

Die klare und bewusste Unterscheidung der zukünftigen Rolle, Funktion, Zuständigkeit und Aufgabe bedeutet für die gemeinsamen Kinder nicht nur ein entspanntes Verhältnis zu beiden Elternteilen und deren Bezugssystem haben zu können, sondern in einer Zeit, in der lebenslange Paarbeziehungen eher zur Ausnahme werden, auch ein konstruktives Vorbild für ihre spätere eigene Paar/Elternbeziehungsgestaltung zu haben. In diesem Sinne gilt es alles daran zu setzen, so früh als möglich und so qualitativ als möglich ein Bewusstsein für die Chance zu gelingender Elternschaft
nach Trennung/Scheidung und somit die Bedingungen für Beziehungsakzeptanz, sichere Bindung und relativ entspannte Kindheit zu schaffen.

Sie können die Beratung vertraulich, kostenlos, gemeinsam als Eltern oder getrennt als Mutter/Vater in Anspruch nehmen!


Kontaktiert unter:
==============
Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark, Paulustorgasse 4/III, 8010 Graz
0316/877-4923
Maria Hofbauer,
DSAin, Supervisorin, Mediatorin
www.kija.steiermark.at

Weitere Informationen Älter
2022-01-31

Generalerneuerung der APG-Leitung: UW Hessenberg - UW Weissenbach

Die Anforderungen der Stromzukunft steigen stetig an, so auch in Zentralösterreich und der Steiermark. Die Erreichung der Klima- und Energieziele, der Zuwachs an Stromverbrauch, sowie künftige energiewirtschaftliche Entwicklungen in der Region erfordern ein leistungsstarkes Stromnetz.

Um die sichere Stromversorgung in der Region auch für die nächsten Generationen zu gewährleisten, wird die 1957 in Betrieb genommene 220-kV-Leitung der APG zwischen den Umspannwerken Hessenberg und Weißenbach generalerneuert. Das bedeutet, dass sämtliche Komponenten der Leitung (Maste, Fundamente, Beseilung und Armaturen) modernisiert werden müssen. Das bestehende Einfach-Seil wird durch ein 2er-Bündel ersetzt, wodurch die Übertragungsleistung der Leitung erhöht und gleichzeitig das Korona-Geräusch (das bekannte Knistern einer Stromleitung) merklich reduziert wird. Der Trassenverlauf bleibt bei der Generalerneuerung ident, die neuen Maste werden standortgleich mit den jetzigen Masten errichtet und um bis zu 15 Meter erhöht. Dadurch wird unter anderem auch die lichte Durchfahrtshöhe für landwirtschaftliche Fahrzeuge optimiert und die Gesamtbelastung durch elektrische und magnetische Felder im Trassenbereich reduziert. Die Mastaufstandsflächen bleiben dabei unverändert. Auch die Spannungsebene der Leitung von 220 Kilovolt wird beibehalten. Umgesetzt wird die Generalerneuerung voraussichtlich von 2027 bis 2029.

Neben der Erhöhung der Versorgungssicherheit, ist die modernisierte Leitung wesentlich, um das Potential für die Integration von erneuerbaren Energien zu erhöhen. Das trägt maßgeblich zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele bei und schafft nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten für Industrie und Gewerbe in der Region. Auch das Verteilernetz in der Region wird durch die Generalerneuerung verstärkt abgestützt.

Zur genehmigungsrechtlichen Klarstellung wurde von der APG ein UVP-Feststellungsantrag bei der Steiermärkischen Landesregierung eingereicht. Die UVP-Behörde wird durch einen Feststellungsbescheid das Genehmigungsregime festlegen. In diesem Verfahren haben die betroffenen Gemeinden Parteistellung. Wie auch bei bisherigen trassenidenten Generalerneuerungen wird erwartungsgemäß auch diese Generalerneuerung nach den einzelnen Materiengesetzen zu genehmigen sein.

APG investiert in den kommenden zehn Jahren rund 3,5 Milliarden Euro in die heimische Strominfrastruktur, davon rund 428 Millionen Euro* für Projekte in der Steiermark – Für eine sichere Stromversorgung, das Gelingen der Energiewende sowie der Elektrifizierung von Wirtschaft, Industrie & Gesellschaft.

Weitere Informationen Älter
2022-01-26

Gratulation an Siegfried Kaufmann zum 30. Betriebsjubiläum

Herzliche Gratulation dem Unternehmer Siegfried Kaufmann – „Vieh- und Fleischhandel“ -zum 30 jährigen Betriebsjubiläum

Vor 30 Jahren machte sich Siegfried Kaufmann in Kammern mit seinem Unternehmen „Vieh- und Fleischhandel“ selbstständig. Einer seiner großen Abnehmer der Rinder ist in Salzburg – Bergheim der Schlachthof „Alpenrind“ von McDonalds. Die Rinder welche er wöchentlich nach Salzburg liefert, kauft er ausschließlich bei Landwirten im obersteirischen Raum. Bereits seit 17 Jahren gehört Siegfried Kaufmann auch dem Gemeinderat der Marktgemeinde Kammern an.

Anlässlich dieses Betriebsjubiläums stellten sich Bürgermeister Karl Dobnigg und Vizebürgermeister Johann Ruppnig bei der Familie Siegfried und Sylvia Kaufmann mit Präsenten namens der Marktgemeinde und der SPÖ Kammern als Gratulanten ein. Gleichzeitig bedankten sich die beiden Gratulanten für die jahrelange gute Zusammenarbeit und wünschten GR Siegfried Kaufmann weiterhin alles Gute und viel geschäftlichen Erfolg.

Weitere Informationen Älter
2022-01-24

Bürgermeister belohnte zum 17. Mal Bürger bei der Aktion "offenes Auge"

Damit Kammern noch lebenswerter und sicherer wird, haben viele Bewohner auch im vergangenen Jahr wieder viele interessante Wünsche, Vorschläge, Hinweise und Anregungen bei der Marktgemeinde deponiert bzw. auf Gefahrenstellen oder defekte Anlagen hingewiesen.

Zum Abschluss der Aktion »offene Augen 2021« wurden unter allen Einreichern drei Preise verlost, welche nun von Bürgermeister Karl Dobnigg bei einer kleinen Dankesfeier an die Gewinner überreicht wurden.

Die Preisträger waren Manuela Hochfellner, Günter Waggermayer und Gerhard Koschir, welche jeweils Kammerner Einkaufsgutscheine überreicht bekamen.

Bürgermeister Karl Dobnigg bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Teilnehmern an dieser schon traditionellen Aktion „offenes Auge“. Gleichzeitig lädt er die Bevölkerung ein, auch 2022 wieder mit offenen Augen durch die Marktgemeinde Kammern zu gehen und durch wertvolle Anregungen dazu beizutragen, dass Kammern noch lebens- und liebenswerter wird und eventuelle Gefahrenquellen rasch beseitigt werden können.

Weitere Informationen Älter
2022-01-08

Fundamt der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal

Das Fundamt der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal wird immer wieder zur Heimat herrenloser Gegenstände. Verlorengegangene Schirme, Geldbörsen, Fahrräder, Ausweise und diverse Bekleidungsstücke finden sich hier wieder. Oft können die Gegenstände keinem Besitzer zugeordnet werden und verbleiben so 1 Jahr lang am Fundamt der Markgemeinde. Wer eine fremde, verloren gegangene bzw. vergessene Sache findet, ist grundsätzlich zur Rückgabe verpflichtet. Wenn ein Wert von 10 Euro überschritten wird und die Verlustträgerin/der Verlustträger nicht bekannt ist, besteht die Verpflichtung, den Fund bei der zuständigen Behörde zu melden und die gefundene Sache dort abzugeben.

Auf der unten stehenden Seite finden Sie allgemeine Informationen sowie eine Liste aller gefundenen Gegenstände. Über den Reiter „BÜRGERSERVICE“ gelangen Sie auch auf die Seite des Fundamtes.

Fundamt Kamrmern im Liesingtal
Hauptstraße 56, 8773 Kammern im Liesingtal
Tel.: 03844 / 8020-0
E-Mail: marktgemeinde@kammern.net

Weitere Informationen Älter
2021-12-20

Wandern am Rittersteig

Von Kammern im Liesingtal bis nach Mautern. Der Rittersteig führt vorbei an den beiden Ruinen die Kammern im Liesingtal noch heute im Gemeindewapen prägt. Kammernstein und Ehrenfels. Impossanter Ausflug über durch die Wälder für Geübte mit einigen Aussichts-Spots mit Blick auf die Seckauer Alpen und das darunter liegende Liesigntal.

Ansehen Älter
2021-12-16

Marterlweg

Unterwegs auf dem in Österreich einzigartigen Marterlweg in Kammern im Liesingtal.

51 Marterln, Kapellen und Bildstöcke – aufgeteilt auf vier Routen – umfasst ein landschaftlich wie kulturell höchst interessanter Marterlweg in der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal, Steiermark. Eröffnet wurde der Marterlweg im Juli 2014.

Ansehen Älter
2021-09-07

Einladung zum Vortrag: Blühende und summende Steiermark

Herzliche Einladung zum Vortrag "BLÜHENDE UND SUMMENDE STEIERMARK" im Museumshof Kammern heute am 5. August 2021 mit Beginn um 19:00 Uhr bei freien Eintritt!

Blühende und summende Steiermark
+++++++++++
Warum sind naturnahe Lebensräume und Wildpflanzen so wichtig für UNS und unsere Insekten und wie kann die heimische Vielfalt von uns allen gefördert werden?
... und ... wie lege ich eine Blumenwiese an?
... mit Christine Podlipnig und Michael Kreuhsler

'Für ein naturnahe blühendes Kammern' und der Verein BLÜHEN&SUMMEN freuen sich auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen unter
www.bluehenundsummen.at

Kontakt in der Marktgemeinde Kammern
Günter Hoffellner, Ortsbauernrat (Tel. 0676 / 728 00 85)

FREIER EINTRITT

Weitere Informationen Älter
2021-08-05

Johann Ruppnig folgt Markus Stabler als Vizebürgermeister

2 Jahre lang hat Markus Stabler als Vizebürgermeister und Obmann des Kulturausschusses viele wichtige Impulse für die Entwicklung Kammerns gesetzt. In der Gemeinderatssitzung am 6. Juli 2021 wurde mit Johann Ruppnig sein Nachfolger gewählt.

Bürgermeister Karl Dobnigg bedankte sich bei Markus Stabler für seinen großartigen Einsatz für Kammern: „Im Jahr 2011 in den Gemeinderat gekommen, übte Markus ab 2019 die Funktion des Vizebürgermeisters aus und hat mich als „rechte Hand“ unermüdlich unterstützt. Als Obmann des gemeinderätlichen Kulturausschusses hat er in dieser Zeit wesentliche kulturelle Akzente gesetzt. Viele Veranstaltungen und Initiativen wurden von ihm, oft in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, ins Leben gerufen und tragen seine Handschrift. Auf Grund seiner in den letzten Monaten immer stärker werdenden gesundheitlichen Probleme legte Markus am 18. Juni die Funktion des Vizebürgermeisters zurück und schied gleichzeitig auch aus dem Gemeinderat aus. Ich wünsche Markus für die Zukunft vor allem Gesundheit und Kraft.“


Neue Herausforderung für Johann Ruppnig
+++++++
Bei der am 6. Juli stattgefundenen Gemeinderatssitzung wurde Johann Ruppnig in geheimer Wahl zum neuen Vizebürgermeister der Marktgemeinde Kammern gewählt und von Bezirkshauptmann Mag. Markus Kraxner angelobt. „Ich möchte mich zuerst bei allen bedanken, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Die Verantwortung, die mit der Funktion des Vizebürgermeisters verbunden ist, übernehme ich gerne und darf Ihnen versprechen, einen richtigen und aufrichtigen Weg zu verfolgen. Motiviert durch die neue Herausforderung, werde ich mich weiterhin mit voller Kraft für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt in Kammern einsetzen“, formulierte Johann Ruppnig nach seiner in der Gemeinderatssitzung am 6. Juli erfolgten Wahl.

Bürgermeister Karl Dobnigg gratulierte dem neuen Vizebürgermeister, den er seit der gemeinsamen Zeit im Werk Donawitz kennt und schätzt, recht herzlich zur Wahl und wünschte ihm viel Erfolg für die neue, herausfordernde Tätigkeit für die Marktgemeinde Kammern.


Mark Obergruber ist neuer Gemeinderat
+++++++++
Ebenfalls bei dieser Gemeinderatssitzung wurde Mark Obergruber als nächst gereihter auf der SPÖ-Kandidatenliste als neuer Gemeinderat von Bürgermeister Karl Dobnigg angelobt.

Weitere Informationen Älter
2021-07-07

Betriebsgründung der JMK Technik OG (bereits im Okt. 2020)

Jens Maierhofer und Manuel Kral sind JMK Technik OG. Die Beiden gründeten im Oktober 2020 Ihre Firma. Jens ist gelernter Maschinenbautechniker, hat die Meisterschule besucht und um als Schweißaufsicht tätig werden zu können hat er zusätzlich den International Welding Technologist absolviert. Manuel Kral ist gelernter Maschinenbautechniker und sein Interesse galt immer schon den Autos.

Wie die 4 angemeldeten Gewerbe - KFZ-Service, Handel mit Waren aller Art, Deichgräber und Metalltechnik - zeigen, sind die beiden Geschäftsführer wahre Allrounder.

Egal ob Sie neue Sommer- oder Winterreifen benötigen, ein KFZ-Service oder andere Teile für Ihren PKW.
Hätten Sie gerne einen Pool ausgegraben oder eventuell eine neue Überdachung bei Ihrer Eingangstüre?
Oder müssen in Ihrem Großunternehmen die Maschinen gewartet und repariert werden?
Möchten Sie eine neue Terrasse anlegen und benötigen einen Unterbau?
Sind bei Ihren Landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten Reparaturen fällig?
Für jedes Anliegen haben Jens und Manuel eine Lösung!

Besuchen Sie die beiden Allrounder auch auf ihrer Homepage unter www.jmk-technik.at. Sie freuen sich auf Ihren Auftrag und werden diesen zu Ihrer vollsten Zufriedenheit ausführen!




Kontakt:

JMK – Technik OG
Manuel Kral und Jens Maierhofer
Mochl 7, 8773 Kammern im Liesingtal

Tel. 0660/5806462
Tel. 0660/5805463
E-Mail: office@jmk-technik.at

Weitere Informationen Älter
2021-07-05

Eröffnung der BHE Engineering GmbH in Mochl

Mit April eröffnet das Ingenieurbüro BHE Engineering GmbH in Kammern im Liesingtal

Der gebürtige Trabocher Dr. Stefan Hinterholzer und Claus-Jürgen Butter gründeten in Mochl ein Ingenieurbüro (Beratende Ingenieure) für das Fachgebiet Maschinenbau.

Zielgruppe sind Unternehmen im Schwermaschinenbau, überwiegend in der Rohstoffwirtschaft. Das Produktportfolio beinhaltet Machbarkeitsstudien, Konzepte, bis hin zu Berechnungen, Risikobeurteilungen, Fertigungszeichnungen und Unterstützung bei Inbetriebnahmen. So plant BHE zum Beispiel kontinuierliche Förderanlagen, welche den Einsatz von klimaschädlichen und kostenintensiven Maschinen reduzieren und somit einen nachhaltigeren Bergbau mit geringerem Eingriff in die Natur ermöglichen.

Das Einsatzgebiet reicht vom heimischen Erzberg bis zu den Eisenerzminen Australiens oder den Kupfertagebauen Südamerikas, wobei BHE auf die individuellen Anforderungen der verschiedenen Bergbaubetriebe eingeht und diese dabei unterstützt, den Dieselverbrauch und den CO2-Ausstoß zu reduzieren und somit die Klimaziele zu erreichen.

Kontakt:

BHE Engineering GmbH
Mochl 26, 8773 Kammern im Liesingtal
Tel.: +43 660 200 53 55
E-Mail: claus.butter@bhe-engineering.com

Weitere Informationen Älter
2021-07-02

Grüner Pass – So kommen sie dazu

Was ist der Grüne Pass?

Der „Grüne Pass“ ist als Nachweis zu verstehen, ob man geimpft, genesen oder getestet ist (das entspricht der „3G-Regel“). Der Grüne Pass tritt am 1. Juli 2021 EU-weit in Kraft. Er gilt jedoch nicht in allen EU-Ländern. Er beinhaltet die Nachweise, dass man eine Corona-Schutzimpfung erhalten hat (“Impfzertifikat”), einen aktuellen negativen Corona-Test hat (“Testzertifikat”) oder von Covid19 genesen ist (“Genesungszertifikat”).

Weitere Informationen im LINK auf der Webseite der Marktgemeinde Kammern

Weitere Informationen Älter
2021-06-30

Bio-Gemüse der Gemüsemacherei erntefrisch aus Kammern

Gesunde Ernährung beginnt mit vollwertigen und nahrhaften Lebensmitteln. Diesen Satz kennen wir nur zu gut aus unserer Kindheit und dennoch sind wir im heutigen Alltag von ungesunden Fastfood und kurzlebigen Lebensmitteln umzingelt. Das Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt einfach am besten. Doch viele haben nicht die Möglichkeit ihr eigenes Gemüse in einem eigenen Garten anzusetzen, geschweige denn die nötige Zeit dafür .

Helena Doll und Kevin Mosbacher haben ihre Idee heuer in die Tat umgesetzt. Mit der „Gemüsemacherei“ haben sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse, aber auch ihre Liebe zum Garten und Gemüse realisiert und 2021 in Kammern eine Vielfaltsgärtnerei mit erntefrischen Bio-Gemüse seit 2021 mit Ernteanteilen etabliert. Jede Woche stellen die
beiden ihren Kunden eine Vielfalt gesunder und saisonaler Gemüsesorten zur Verfügung.

Gesamter Artikel auf der Webseite (siehe Link)

Weitere Informationen Älter
2021-06-28

Gratulation zum 101. Geburtstag von Ing. Günther Böhm

Seinen 101. Geburtstag feierte kürzlich in Kammern bei voller geistiger Frische Ing. Günther Böhm.

Dies war natürlich auch ein entsprechender Anlass, dem Jubilar zu gratulieren. So stellten sich namens der Marktgemeinde Kammern Bürgermeister Karl Dobnigg, namens des Kameradschaftsbundes Obmann Gerhard Kassegger, Ehrenobmann OSR Alois Gamsjäger, Kassier Kunigunde Putz, von Seite des Bienenzuchtvereines Hildegard Leitold und namens der SPÖ Kammern GR Marianne Reibenbacher als Gratulantinnen und Gratulanten und mit Präsenten, ein.

Der Jubilar war jahrzehntelanger Kassier des Kameradschaftsbundes und Obmann des Bienenzuchtvereines Kammern. Bei einem gemütlichen Beisammensein wurden wieder viele alte und erlebte Erinnerungen geweckt. Ein Wunsch aller Gratulantinnen und Gratulanten wurde immer wieder ausgesprochen, Ing. Günther Böhm möge seine Gesundheit noch einige Jahre beschieden sein.

Weitere Informationen Älter
2021-06-22

Gleich zwei Auszeichnungen für Kammern beim Wettbewerb „Zukunftsgemeinde Steiermark“

Bei der Prämierungsfeier des Steirischen Volksbildungswerkes „Zukunftsgemeinde Steiermark“ unter dem Titel „Wege aus der Krise/Zeichen der Dankbarkeit“ am 31. Mai 2021, gingen gleich zwei Auszeichnungen in die Gemeinde Kammern. Die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal sicherte sich den 2. Platz in der Kategorie Märkte. Die 2. Auszeichnung ging an OSR Alois Gamsjäger für „Besondere Verdienste“.

Vier Preisträger kommen in diesem Jahr aus dem Bezirk Leoben. Neben der Stadt Trofaiach (3. Platz Kategorie „Städte“), und der Marktgemeinde St. Peter-Freienstein (3. Platz, Kategorie „Märkte“) durfte Kammern gleich 2 Auszeichnungen mit nach Hause nehmen.

Im Beisein von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stv. Anton Lang und Kulturlandesrat Mag. Christopher Drexler sowie dem Präsidenten des Steirischen Volksbildungswerkes Landtagspräsident a. D. Prof. Franz Majcen fand diese Feier in einem festlichen Rahmen in der Alten Universität in Graz zum 15. Mal statt. Unter den Teilnehmern wurden Gemeinden, Märkte und Städte sowie Persönlichkeiten für besondere Verdienste prämiert. In Vertretung der Gemeinde nahm Bürgermeister Karl Dobnigg die Auszeichnung in der Kategorie „Märkte“ für die Marktgemeinde Kammern entgegen. OSR Alois Gamsjäger erhielt die Auszeichnung für „Besondere Verdienste“. Ein musikalisches Zuckerl zu Beginn sowie die Steirische Landeshymne am Ende der Prämierung wurden von den Quetschklampfa dargeboten.

Die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal wurde für ihr Engagement mit der „Silber-Medaille“ ausgezeichnet. Einerseits hat die Kommune die BürgerInnen umgehend nach Beginn der Pandemie mit Einwegmasken versorgt, andererseits wurde die WhatsApp-Gruppe „Kammern hilft“ gegründet. Dank dieser Gruppe konnten Einkäufe und Medikamenten-Lieferungen organisiert werden.

Da zahlreiche Veranstaltungen aufgrund der Krise abgesagt werden mussten, war es nötig, andere Wege zu finden, um Optimismus und Freude zu verbreiten. Eine der Veranstaltungen, die der Krise zum Opfer fiel, war die Sonderausstellung mit einem Vortrag von OSR Alois Gamsjäger, die eine Zeitreise durch den Ort mit über 500 Fotos zum Inhalt hatte. Daher gründete er eine Social-Media-Gruppe, in der Interessierte diskutieren können. Die Gruppe „Erinnerung – Bilder aus der Gemeinde Kammern“ sorgte für Aufsehen, hat Fröhlichkeit verbreitet und zählte bald über 500 Mitglieder. Sie hält in den derzeit herausfordernden Zeiten lustige, nachdenkliche, faszinierende und interessante Momente bereit. Zudem unterhält sie nicht nur die BewohnerInnen aus Kammern, sondern hat Interessierte über die Gemeindegrenzen hinweg angelockt. Teilweise kommen die Mitglieder sogar aus weit entfernten Ländern, wie etwa Neuseeland. Auch ehemalige BewohnerInnen von Kammern, die seit Jahren im Ausland leben, sind unter ihnen. Zwischen den Mitgliedern haben sich auch nette und aufbauende Unterhalten ergeben. Die Gruppe hat für viele den Anstoß dazu gegeben, selbst auf Entdeckungsreise zu gehen und Erinnerungsstücke zu teilen. Die Bilder, die OSR Alois Gamsjäger auf diesen Weg erhalten hat, wurden und werden in die Ausstellung eingebaut.

Weitere Informationen Älter
2021-06-01

Abfall-Trenn-ABC

Immer noch ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass auf Deponien unsere getrennten Abfälle „eh wieder z’amm g’schmissen“ werden. IST ABFALL ERST EINMAL GETRENNT, BLEIBT ER AUCH GETRENNT und wird recycelt, also wiederverwertet. Im Nachschlagewerk der Steirischen Abfallwirtschaftsverbände finden Sie konkrete Beispiele anhand von umgangssprachlichen Abfallbegriffen, wie dieser Abfall richtig entsorgt wird.

Die Broschüre liegt im Marktgemeindeamt Kammern sowie im Abfallsammelzentrum auf. Sie finden den Folder auch als kostenlosen Download auf der Webseite unter

Weitere Informationen Älter
2021-05-27

Biotonne wird 1x monatlich gesäubert



Eine Biotonne ist nicht nur das Zuhause von Ungeziefer, Bakterien und Schimmelpilzen jeder Art, sondern auch vieler unerwünschter Gerüche und Verschmutzungen. Im Laufe des Jahres wird so eine wahre Brutstätte daraus. Aus diesem Grund werden die Biotonnen im gesamten Gemeindegebiet von Kammern im Anschluss der regelmäßigen Entleerung
=============================
von Mai bis Oktober 1x pro Monat
=============================
mit einer Hochdruckreinigung gesäubert.

Weitere Informationen Älter
2021-05-26

Corona-Testbus 3x wöchentlich in Kammern

Der Corona-Testbus macht seit 19. April 2021 regelmäßig vor der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal halt. Das überaus freundliche und ambitioniert Team nimmt regelmäßig am Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils in der Zeit von 13:15 bis 15:15 Uhr Testungen vor. Anmeldungen sind online und telefonisch möglich. Sie können aber auch ohne Anmeldung direkt zu den angeführten Zeiten zur Testung kommen. Bitte nehmen Sie zu ihrem Termin ihre E-Card sowie einen Lichtbildausweis mit.

TESTBUS
++++++++
Ort: vor dem Marktgemeindeamt Kammern im Liesingtal
Testzeiten: Mo, Mi, Fr: 13:15 – 15:15 Uhr
Anmeldung Internet: (siehe Link unten)
Anmeldung Telefon: 0800 / 220 330

+++++++++++++
TESTUNGEN AUCH OHNE ANMELDUNG MÖGLICH
+++++++++++++

Weitere Informationen Älter
2021-04-26

Frühjahrsputzaktion in der Marktgemeinde Kammern

Insgesamt 68 Personen beteiligten sich erfreulicherweise an dieser schon traditionellen Frühjahrsputzaktion in der Marktgemeinde Kammern und diese Kinder sowie erwachsenen Personen scheuten sich nicht davor, den Müll Anderer wegzuräumen!

In Kammern beteiligten sich auch heuer wieder die Kinder der Volksschule an der Aktion „Saubere Steiermark“. Äußerst fleißig und umweltbewusst zeigten sich am 23. April die 31 Kinder der 3. und 4. Schulstufe, welche von 4 Pädagoginnen unterstützt wurden. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken, säuberten sie gruppenweise verschiedenste Ortsteile von Kammern und brachten die eingesammelten „Schätze“ zum Müll- Sammelplatz. Die fleißigen Mädchen und Buben wurden mit einer kräftigen Jause für ihr vorbildliches Engagement von Bürgermeister Karl Dobnigg belohnt.

Am Samstag, dem 24. April nahmen insgesamt 33 Personen an dieser Aktion teil. Darunter 11 Jugendliche der Feuerwehrjugend von der FF Seiz, Mitglieder der Steirischen Berg- und Naturwacht – Ortsstelle Kammern mit Obmann Ing. Gerhard Hoffellner, Mitglieder des Ortsbauernrates mit Obmann Ing. Siegfried Steinegger, fünf Asylwerber, der Gemeindevorstand mit Bürgermeister Karl Dobnigg und Gemeindekassier Anton Kühberger sowie die Gemeinderäte Marianne Reibenbacher, Ing. Markus Ettinger und Stefan Gietl und einigen überaus umweltbewussten Kindern.

Bäche, Wälder und Wiesen entlang der Straßen und Radwege wurden von Müll befreit. Erfreulich war bei dieser heurigen Putzaktion, dass wesentlich weniger Müll als in den vergangenen Jahren gesammelt werden musste. Bürgermeister Karl Dobnigg dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für deren Einsatz für eine saubere Umwelt und gab der Hoffnung Ausdruck, dass jene Personen, welche ihre Abfälle so sorglos wegwerfen, doch endlich zur Vernunft kommen.

„Eine saubere Umwelt sollte für uns alle eine Selbstverständlichkeit sein und zuwiderhandelnde Personen sollten nicht geschont, sondern zur Verantwortung gezogen werden“, so Dobnigg abschließend.

Weitere Fotos im Link

Weitere Informationen Älter
2021-04-26

Wechsel als bäuerlicher Vertreter in der Grundverkehrskommission

Dank an GR a. D. Hubert Zötsch

Fast 15 Jahre lang war Gemeinderat a. d. Hubert Zötsch als Vertreter der Marktgemeinde Kammern in der Grundverkehrskommission des Bezirkes Leoben. Nach seinem nunmehrigen Ausscheiden wurde ihm von Bürgermeister Karl Dobnigg im Namen der Marktgemeinde als kleines Dankeschön ein Geschenkskorb mit örtlichen und regionalen Produkten überreicht und ihm gleichzeitig für sein langjähriges Engagement herzlichst gedankt.

Sein Nachfolger ist nun der Landwirt Ing. Siegfried Steinegger, welcher bei der am 31. März 2021 stattgefundenen Gemeinderatsitzung einstimmig gewählt wurde. Hier gratulierte Bgm. Dobnigg dem neuen Vertreter in der Grundverkehrskommission zur einstimmigen Wahl und dankte Ing. Siegfried Steinegger gleichzeitig, dass er seinem Wunsch entsprechend, diese Funktion angenommen hat.

Foto v.l.: Ing. Siegfried Steinegger, Hubert Zötsch, Bgm. Karl Dobnigg

Weitere Informationen Älter
2021-04-26

E-Bikes zum Ausleihen - AB SOFORT

Alle Radlerinnen und Radler aufgepasst. Ab sofort können wieder E-Bikes für die Erkundung unserer schönen Region ausgeliehen werden. Die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal stellt für Bürgerinnen und Bürger sowie Urlauber und Gäste, wieder 3 Stk. E-Bike Fahrräder (2x Moutainbikes und 1x City-Trekking-Bike) zum Ausleihen zur Verfügung. Mit einem Unkostenbeitrag von € 5,-/Tag und e-Bike können Sie E-Bikes bei uns auch reservieren unter 03844 / 8020-0.

Weitere Informationen Älter
2021-04-20

Covid-19 Testangebot in Kammern - Übersicht

Übersicht des Covid-19 Testangebotes in der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal von Montag bis Freitag.

Weitere Informationen auf der Webseite der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal. Sie gelangen auch über den Link 'LINK ÖFFNEN' direkt dorthin.

Weitere Informationen Älter
2021-04-20

Voting: „Silberdistel – M. & W. Graf Biodiversitätspreis des Landes Steiermark“


ONLINE VOTING: Natur schafft Solidarität

Eingereicht vom Ortsbauernvorstand Kammern im Liesingtal Günter Hoffellner
Ziel des Projekts

Extensiv genutzte Straßenböschungen, Gräben sowie Übergangsbereiche zwischen Feld und Wald als vielfältigen Lebensraum erhalten und reaktivieren. Mehr Natur in die Kulturlandschaft und Blühflächen in die Landwirtschaft bringen. Auch im Privatgarten Bewusstsein für Biodiversität und Lebensräume schaffen. Bewusstseinsbildung und Information durch jährliche Fachvorträge. Verbündete, Gleichgesinnte finden um die Breitenwirkung zu erhöhen und Helfer für die Pflege der Flächen zu finden.
Projektbeschreibung

2018 haben wir (3 Bauern aus Kammern) uns über die „Mähkultur“ in unserer Gemeinde geärgert. Auf den öffentlichen Flächen wird dabei entweder mit dem Mulcher oder der Motorsense mehrmals alles kurz und klein geschlagen. Im April 2018 haben wir deshalb mit Unterstützung des Naturschutzbundes einen Vortrag mit dem Biologen Dr. Johann Neumayer organisiert. Auch Verbündete haben wir gesucht und gefunden, diese sind die Berg- und Naturwacht sowie die örtlichen Imker mit IG Carnicaschutzregion. Im Mai 2018 haben wir mit Mag. Helmut Kammerer für eine Flurbegehung der Steirischen Berg- und Naturwacht unsere Wiesen zur Verfügung gestellt. Dabei haben wir auch einige schützenswerte Flächen in der Gemeinde angesehen. Unsere Idee war es nämlich, diese Flächen in „Pflege“ zu nehmen und entsprechend der Vegetation mit dem Balkenmäher zu mähen und das Mähgut zu verbringen, um eine Überversorgung mit Nährstoffen zu verhindern und so wieder mehr Biodiversität zu schaffen. Seit dem Sommer 2018 pflegen wir jetzt gemeinsam diese Flächen. 2019: Vortrag von Botaniker Mag. Heli Kammerer „Bunte Wiesen im Liesingtal“, Teilnahme an „Blühende und summende Steiermark“, Fotowettbewerb schönste, naturnahe Blumenwiese, Anlage Bienenweiden mit den Volksschulkindern, Vortrag der Berg-und NW in der VS über Neophyten und Blumenwiesen. 2020: Vortrag mit Biologen Georg Derbuch mussten wir leider absagen. Auch die Initiative http://www.insekten-leben.at für unser Marktfest mussten wir absagen.
Bedeutung / Nutzen für die Biodiversität

Naturnahe und blütenreiche Straßenböschungen, Übergangsbereiche und blühende öffentliche Flächen etc. bieten Nahrung für Insekten und wertvolle Lebensräume für viele Tier und Pflanzenarten, dienen als Nistplatz und bieten vielen Tieren Unterschlupf.
Maßnahmen, das Projekt der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen

Vorträge Biologe Johann Neumayer, Botaniker Helmut Kammerer, Biologe Georg Derbuch (jährlicher Vortrag), Einbindung Berg- u. Naturwacht, Imker u. Vereine in das Projekt, Artikeln in Zeitungen der Gemeinde, Infoveranstaltung in der VS zu Biodiversität, Projektvorstellung in der Bezirksbauernkammer Bruck an der Mur/Leoben, Wildblumenpflanzen in VS verteilt, Fotowettbewerb Schönste Blumenwiese, Vortrag der Berg-und Naturwacht in der VS, Initiative http://www.insekten-leben.at beim Marktfest.
Jetzt mitmachen und für das Projekt „Natur schafft Solidarität – Günter Hoffellner“ Kategorie 1

Bitte beachten Sie, dass nur ein einmaliges Voting möglich ist. Das Voting ist mit Erscheinen des roten Punktes abgeschlossen.

Link: https://www.silberdistel.at/nominierung-voting-2021/
Link: https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5966137/Biodiversitaetspreis_Abstimmen-fuer-die-Rettung-der-Vielfalt-des

Weitere Informationen Älter
2021-04-19

Gewinner der Verlosung des Fotowettbewerbes „Winterlandschaft Kammern“

Gratulation den Gewinnern unseres Fotowettbwerbes: „Mein schönstes Winterfoto aus Kammern“. Heuer nahmen 25 Personen erfreulicherweise am Fotowettbewerb im Winter 2020/2021 teil und übersandten 110 wunderschöne Schnappschüsse aus der Marktgemeinde Kammern. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden Kammerner-Einkaufsgutscheine verlost. Den Hauptpreis – einen Gutschein im Wert von € 100,- – gewann Andreas Banovsek. Den zweiten Gutschein im Wert von € 80,- gewann Margit Nimpfer und den dritten Gutschein im Wert von € 50,– gewann Manuela Hochfellner.

Die Gutscheine wurden kürzlich unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen von Bürgermeister Karl Dobnigg an die drei glücklichen Gewinner überreicht. Bürgermeister Dobnigg dankt auch an dieser Stelle nochmals allen 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Übermittlung von so vielen wunderschönen Fotos, welche hier die Marktgemeinde Kammern bzw. deren winterliche Prachten so hervorragend präsentieren.

Weitere Informationen Älter
2021-04-15

Covid19-Testbus – Anmeldung ab sofort möglich

Ab sofort ist die Anmeldung zum kostenlosen Antigen-Test für die Testung an einer Haltestelle des Testbusses in der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal möglich.

Der Testbus macht am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils in der Zeit von 13:15 bis 15:15 Uhr am Marktplatz Kammern halt. Eine Anmeldung erfolgt über die Webseite www.oesterreich-testet.at. Für telefonische Anmeldungen steht die Hotline 0800 / 220 330 täglich von 7:00 bis 22:00 Uhr zur Verfügung.

Weitere Informationen Älter
2021-04-15

Covid19-Selbsttestung im Marktgemeindeamt Kammern ab 13. April 2021

<p data-wahfont=

Weitere Informationen Älter
2021-04-08

Goldenes Ehrenzeichen für Volksschuldirektorin Else Schwab Direktorin

Else Schwab tritt mit 26. Februar 2021 nach über 36 Dienstjahren als Pädagogin und 17 Jahren als Direktorin der Volksschule Kammern mit einer Träne der Freude, aber auch der Traurigkeit in den wohl verdienten Ruhestand. Denn in den letzten Jahren wurde das Personal der Volksschule vor besondere Herausforderungen gestellt. Nach dem Umbau und der Sanierung der Volksschule im Jahr 2019 stand 2020 auch noch der Corona-Virus vor der Tür, der alles veränderte. Der bekannte Schulalltag wurde vollkommen auf den Kopf gestellt und viele Sorgen und Neuerungen stellten die Pädagogen erneut vor riesige Aufgaben. Mit viel Einsatz und Engagement als Pädagogin und vor allem viel Herz für ihre Kinder war Direktorin Else Schwab all die Jahre stets eine treibende Kraft. Mit ihrem eingespielten Team aus Pädagoginnen und Betreuerinnen machte sie das Schuljahr zu etwas Besonderem, denn ihr Herz schlug stets für die Kinder. Ausflüge, Feste, Konzerte, Besuche im Seniorenheim und vieles mehr erforderten viel Kraft und Geduld, aber vor allem viel von ihrer kostbaren Freizeit...

Vollständiger Artikel auf der Webseite
>> LINK am Ende der Seite folgen

Weitere Informationen Älter
2021-02-26

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft zeichnen. Die Ergebnisse von SILC liefern für Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit grundlegende Informationen zu den Lebensbedingungen und Einkommen von Haushalten in Österreich. Es ist dabei wichtig, dass verlässliche und aktuelle Informationen über die Lebensbedingungen der Menschen in Österreich zur Verfügung stehen.

Die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken zu Einkommen und Lebensbedingungen) wird jährlich durchgeführt. Rechtsgrundlage der Erhebung ist die nationale Einkommens- und Lebensbedingungen-Statistikverordnung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 idgF), eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU-Verordnung 2019/1700) sowie weitere ausführende europäische Verordnungen im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen.

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde könnten dabei sein! Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von Februar bis Juli 2021 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. Jeder ausgewählte Haushalt wird in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt, um auch Veränderungen in den Lebensbedingungen zu erfassen. Haushalte, die schon einmal für SILC befragt wurden, können in den Folgejahren auch telefonisch Auskunft geben.

Inhalte der Befragung sind u.a. die Wohnsituation, die Teilnahme am Erwerbsleben, Einkommen sowie Gesundheit und Zufriedenheit mit bestimmten Lebensbereichen. Für die Aussagekraft der mit großem Aufwand erhobenen Daten ist es von enormer Bedeutung, dass sich alle Personen eines Haushalts ab 16 Jahren an der Erhebung beteiligen. Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen Einkaufsgutschein über 15,- Euro.

Die Statistik, die aus den in der Befragung gewonnenen Daten erstellt wird, ist ein repräsentatives Abbild der Bevölkerung. Eine befragte Person steht darin für Tausend andere Personen in einer ähnlichen Lebenssituation. Die persönlichen Angaben unterliegen der absoluten statistischen Geheimhaltung und dem Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz 2000 §§17-18. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Weitere Informationen zu SILC erhalten Sie unter:

Statistik Austria
Guglgasse 13, 1110 Wien
Tel.: +43 1 711 28-8338 (werktags Mo.-Fr. 9:00-15:00 Uhr)
E-Mail: erhebungsinfrastruktur@statistik.gv.at
Internet: www.statistik.at/silcinfo

© geralt / Pixabay

Weitere Informationen Älter
2021-02-19

Zeckenschutzimpfung 2021 - Impfaktion ab 25. Februar

FSME-Impfaktion 2021

++++++++++++++++++

Die heurige FMSE-Impfaktion startet ab dem 25.02.2021 und wird bis auf Weiters (solange der Impfstoff verfügbar ist) andauern. Die Impfungen werden von der Amtsärztin, Frau Dr. Kary, in der Bezirkshauptmannschaft Leoben durchgeführt. Zusätzlich wird für die Bevölkerung der Region Eisenerz in der Außenstelle Eisenerz am 03.03., 17.03., 07.04., und am 21.04.2021 die FMSE-Impfung angeboten

!!!
Eine telefonische Terminvereinbarung ist zwingend notwendig. Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 03842 / 45571-214
!!!

Warum impfen?
+++++++++++++

Durch die Zeckenenzephalitis kann es zu dauernden Lähmungen und auch zu psychischen Veränderungen kommen. Einen wirksamen Schutz bietet nach wie vor nur die vorbeugende Impfung:

Nach der Grundimmunisierung (1., 2. und 3. Teilimpfung) sind Auffrischungsimpfungen notwendig
Der Zeitraum für die Auffrischungsimpfung beträgt:
für Kinder und Erwachsene bis zum 60. Lebensjahr alle 5 Jahre
für Erwachsene über 60. Jahre alle 3 Jahre.

Mit der Erstimpfung kann ab dem vollendeten 1. Lebensjahr begonnen werden. Bitte wenden sie sich dafür an ihren Kinderarzt. Nicht geimpft wird bei akuten fieberhaften Erkrankungen und Hühnereiweißallergie.

Pro Teilimpfung wird ein Impfkostenbeitrag von € 22,- für Erwachsene und € 21,- für Kinder eingehoben. Mit der Bestätigung über den eingezahlten Kostenbeitrag wird auf Antrag von der jeweiligen Krankenkasse ein Teilbetrag refundiert.

© Erik_Karits / Pixabay

Weitere Informationen Älter
2021-02-18

Waldbrandverordnung

Waldbrandverordnung bis auf Widerruf

Weitere Informationen Älter
2020-04-08

CORONA-VIRUS - Maßnahmen der Marktgemeinde Kammern

Sollte die Seite nicht vollständig angezeit werden verwenden Sie bitte den Link zur Homepage!
https://www.kammern-liesingtal.at/massnahmen-der-marktgemeinde-kammern-im-liesingtal-gegen-das-corona-virus/

KEIN PARTEIENVERKEHR IM MARKTGEMEINDEAMT

Ab Montag, 16.03.2020 ist im Marktgemeindeamt ein eingeschränkter Dienstbetrieb eingerichtet. Die Bevölkerung wird ersucht, die Kontaktaufnahme mit den Bediensteten ausschließlich telefonisch oder per E-Mail vorzunehmen. Die Bürgerservicestellen beim Amt der Landesregierung und den Bezirkshauptmannschaften sind ebenfalls ab Montag geschlossen. Die Steiermärkische Landesregierung ersucht im Zuge der österreichweiten Maßnahmen gegen das Corona-Virus, die direkten Behördengänge zum Amt der Landesregierung, zur Bezirkshauptmannschaft und der Marktgemeinde Kammern auf das allernötigste Ausmaß zu beschränken.

Tel.: 03844/ 8020-0
E-Mail: marktgemeinde@kammern.net

Ab Montag 16.03.2020 sind wir aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona Virus von Montag bis Freitag telefonisch durchgehend von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar.
EINKAUFSDIENSTE UND NAHVERSORGER

Wer alleine ist und bei der notwendigen Versorgung mit Lebensmitteln oder Medikamenten nicht auf Familie, Freunde oder die Nachbarschaft zurückgreifen kann, bekommt von der Marktgemeinde Unterstützung. Die bestellten Lebensmittel werden in einem Behälter samt Rechnung von den Freiwilligen Feuerwehren Kammern und Seiz bis zum Eingangsbereich gebracht.

Für Bestellungen der Lebensmittel kontaktieren Sie bitte telefonisch unseren Nahversorger „Wir für unser Geschäft“ unter der Telefonnummer 03844/8375.
Für Medikamente kontaktieren Sie bitte die Ordination Dr. Beate Steinkellner unter der Telefonnummer 03844/8210.
Für Informationen und andere Unterstützungen wenden Sie sich bitte an das Marktgemeindeamt unter der Telefonnummer 03844/ 8020-0

BESUCHE IM SENECURA-SOZIALZENTRUM KAMMERN/HAUS VIOLA

Auf dringende Empfehlung der Landesregierung, wurde ein Besuchsverbot zum Schutz der BewohnerInnen eingeführt.
GOTTESDIENSTE

Gottesdienste sind bis auf Widerruf ausgesetzt. Auf dem Facebook Account “Pfarrverband Liesingtal” findet täglich um 9 Uhr eine Heilige Messe per LIVE-Stream statt.
SCHULE UND KINDERGARTEN

Der Unterricht an der Volksschule wird ab Montag eingestellt, bei Bedarf (unbetreute Kinder) können diese aber weiterhin in die Schule gehen. Der Betrieb im Kindergarten bleibt aufrecht für Eltern, die keine andere Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind haben. Der Schüler- und Kindertransport erfolgt ausschließlich nach Rücksprache mit der Gemeinde in notwendiger Form.
TURNSAAL UND MUSIKSCHULE GESCHLOSSEN

Ab Montag wird der Turnsaal für sämtliche Nutzung gesperrt. Ebenso stellt die Musikschule mit Montag den Betrieb ein.
VERSAMMLUNGSVERBOT, SPIELPLÄTZE UND RESTAURANTS

Spiel- und Sportplätze sind geschlossen, ebenso Lokale und Gaststätten ab 17. März. Es gilt ein Versammlungsverbot. Es dürfen sich nicht mehr als 5 Personen gleichzeitig an einem Ort aufhalten. Die Bundesregierung hat eine Ausgangsbeschränkung ausgerufen, deren Einhaltung von der Exekutive kontrolliert wird. Menschen sollen zu Hause bleiben, Ausnahmen gibt es nur in drei Gründen: Berufsarbeit, die notwendig und nicht aufschiebbar ist, dringend notwendige Besorgungen und Hilfsleistungen für andere Menschen.
FUHRHOF (AWZ) BLEIBT GEÖFFNET

Das Altstoffsammelzentrum bleibt an den Freitagen von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr wie bisher geöffnet. Es wird allerdings ersucht, den Müll hier persönlich in die entsprechenden Container zu werfen. Das Personal ist angewiesen, hier nur im Notfall zu helfen.
MÜLLENTSORGUNG

Die Müllentsorgung erfolgt ohne Einschränkung sowie die Wartung des Kanalsystems und der Beleuchtung.
GRUNDVERSORGUNG

Die Grundversorgung in der Gemeinde wie Wasser, Kanal und Gas bleibt selbstverständlich aufrecht.
ÖFFENTLICHER VERKEHR BLEIBT AUFRECHT

Verkehrsbetriebe: Der Bahn- und Busverkehr wird aufrechterhalten. Die Fahrgäste werden jedoch ersucht, den Bus nur durch den hinteren Eingang zu betreten.
GEMEINDERATSWAHL AUSGESETZT

Die für den 22. März geplanten Gemeinderatswahlen in der Steiermark werden aufgrund der Coronavirus-Situation ausgesetzt. Wahlkarten und bei der vorgezogenen Stimmabgabe abgegebene Stimmen behalten ihre Gültigkeit.
HYGIENE-HINWEISE

Die Marktgemeinde Kammern ersetzt den Händedruck durch „ein Kopfnicken und einem Lächeln“. An dieser Stelle weisen wir auch noch einmal auf wichtige Hygienemaßnahmen hin:

Waschen Sie Ihre Hände gründlich und regelmäßig mit Wasser und Seife.
Berühren Sie Augen, Nase und Mund nicht mit den Händen.
Halten Sie beim Husten oder Niesen Ihren Ellbogen oder ein Papiertaschentuch vor Mund und Nase und entsorgen Sie dieses sofort.
Wenden Sie sich beim Husten oder Niesen von anderen Personen ab und halten Sie mindestens einen Meter Abstand.
Verzichten Sie auf Händeschütteln und engen Körperkontakt. Vermeiden Sie größere Menschenansammlungen.
Wenn Sie Symptome aufweisen, bleiben Sie zu Hause und rufen Sie bei der telefonischen Hotline 1450 an.

CORONAVIRUS-HOTLINE DER AGES
TEL. 0800 / 555 621

Die AGES beantwortet Fragen rund um das Coronavirus (Allg. Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung) 24 Stunden täglich unter der Telefonnummer 0800 555 621.
TELEFONISCHE GESUNDHEITSBERATUNG
TEL. 1450

Wenn Sie Symptome (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden) aufweisen oder befürchten, erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und wählen Sie bitte die Gesundheitsnummer 1450 zur weiteren Vorgehensweise (diagnostische Abklärung).
HOTLINE DES VKI ZU REISERECHTLICHEN FRAGEN
0800 / 201 211

Bei rechtlichen Fragen rund um bereits gebuchte Reisen beraten Sie die ExpertInnen des Verein für Konsumenteninformation (VKI) kostenlos von Montag bis Sonntag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 0800 201 211.
REGELN FÜR JEDEN EINZELNEN

Es ist wichtig, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben und nicht viele Leute zu treffen. Man kann auch mit Freunden telefonieren oder Nachrichten über das Internet schreiben.

Wenn man nach Hause kommt, muss man die Hände gründlich mindestens 30 Sekunden mit Wasser und Seife waschen. Unterwegs kann man sich mit einem Desinfektionsmittel die Hände reinigen.

Bei starkem Kopfweh, Husten, Fieber oder Atembeschwerden soll man die Telefonnummer 1450 anrufen. Sie helfen weiter. Man darf nicht selbst zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen.

Diese Regeln können helfen, dass sich das Corona-Virus nicht so stark in Österreich ausbreitet.

Bitte beachten wir die notwendigen Maßnahmen damit wir ALLE GESUND bleiben. Gemeinsam schaffen wir diese Krise!

Für die Marktgemeinde
Ihr Bürgermeister

Weitere Informationen Älter
2020-03-15

Wichtige Information zur Gemeinderatswahl

Wichtige Information zur Gemeinderatswahl:

Gemeinderatswahl am 22. März 2020 wird ausgesetzt.

Der vorgezogene Wahltag am 13. März 2020 findet trotzdem statt.
Wann: Freitag, 13. März 2020 von 17:00 - 20:00 Uhr
Wo: im Marktgemeindeamt Kammern

Weitere Informationen Älter
2020-03-12

Gemeindezeitung 2019 (Winter)

Weitere Informationen Älter
2019-12-15

Gemeindezeitung 2019 (Sommer) verfügbar

Die Sommerausgabe des Informationsblattes der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal ist da. Auf 84 Seiten gibt es den aktuellen Rückblick des heurigen Jahres mit den Gemeinderatssitzungen, Veranstaltungen, Erfolge der Gemeindebürger, Informatives sowie viele Berichte der Vereinskultur in der Gemeinde. Ab sofort in jedem Postfach der Marktgemeinde Kammern im Liesingtal und auch online auf unserer Webseite und in der Gemeinde24-App.

Weitere Informationen Älter
2019-07-18

Aufhebung der Stallpflicht für Geflügel per 25. März 2017

Per Runderlass der BH Leoben ist die Stallpflicht für Geflügel nach der Geflügelpest-Verordnung per 25. März 2017 aufgehoben. Nähere Informationen im beiliegenden Bundegesetzblatt II Nr. 84/2017

Fotocredit: pexels.com

Weitere Informationen Älter
2017-03-27

Vogelgrippe: Stallpflicht österreichweit in Kraft

Als Reaktion auf die Vogelgrippe ist das österreichische Bundesgebiet seit heute ein "Gebiet mit erhöhtem Geflügelpestrisiko". Neben der Stallpflicht, also der Unterbringung von Geflügel in geschlossenen Haltungseinrichtungen, die zumindest nach obenhin abgedeckt sind, gelten weitere Maßnahmen. So darf die Tränkung der Tiere nicht mit Wasser aus Sammelbecken für Oberflächenwasser erfolgen. Die Reinigung und Desinfektion von Beförderungsmitteln, Ladeplätzen und Gerätschaften muss besonders sorgfältig erfolgen. Bei Verdachtsmomenten ist sofort ein Tierarzt bzw. die Behörde zu verständigen.

Weitere Informationen Älter
2017-01-11

Wasserleitung Vermessungsarbeiten

In den kommenden Wochen
werden die Wasserleitungen
im Gemeindegebiet Kammern vermessen und digital erfasst.Aus diesem Anlass wird die Kammerner
Bevölkerung um Mithilfe ersucht, bei der Freilegung der Wasserschieber und bei der Erhebung des Wasserleitungsverlaufs auf
Privatgrundstücken, sowie
der Hausanschlüsse.

Weitere Informationen Älter
2016-08-25

[zurück]

Kontaktdaten

Kammern im Liesingtal
Hauptstraße 56
8773 Kammern im Liesingtal
P: 03844 8020

Copyright © 2024, Gemeinde24
ein Kooperationsprojekt der Firmen innovative.at, justanapp.at, webnologie.at