Sankt Oswald bei Plankenwarth

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Nachrichten.

Blutspendetermine

Retten Sie Leben, spenden Sie Blut!

Jede einzelne Blutspende rettet ganz aktiv und auf direktem Weg Leben. Weil jede einzelne Blutspende sicherstellt, dass im Ernstfall und zu jederzeit für jeden Menschen genügend Blutkonserven vorhanden sind.

Jedes Jahr verletzen sich alleine in der Steiermark fast 8.000 Menschen im Straßenverkehr, mehr als 1.000 davon schwer. Viele von ihnen benötigen dann vor allem eines – Blut und das schnell. Doch nicht nur Unfallopfer aus dem Straßenverkehr sind auf lebensrettende Blutspenden angewiesen. Wann immer Blut fließt, muss es ersetzt werden. Zu einem kleinen Anteil schafft dies unser Organismus selbst. Wird der Blutverlust jedoch zu hoch, droht das System in unserem Körper zu kollabieren und wir benötigen Hilfe von außen. Eine einzige komplizierte Operation kann bis zu 40 Blutkonserven erfordern! Bedenkt man, dass eine Blutkonserve 450 Milliliter des lebenswichtigen Sauerstoffträgers enthält, wird schnell deutlich, wie unerlässlich Blutspenden ist.

Direkte Hilfe von Mensch zu Mensch

Doch nicht nur für riskante Behandlungen sind Blutkonserven unerlässlich. Denn: Auch bei jedem noch so kleinen chirurgischen Eingriff werden zur Sicherheit des Patienten Blutspenden bereitgestellt und auch die moderne Krebstherapie wäre ohne Blutspenden undenkbar. Blut ist ein unentbehrliches Medikament, das in keinem Fall künstlich erzeugt werden kann. Wer Blut braucht, der benötigt das Blut eines anderen Menschen. Wer Blut spendet, der hilft direkt und unmittelbar einem Menschen in Not.

Steiermarkweit werden jährlich circa 50.000 Blutkonserven zur Versorgung der Bevölkerung benötigt. Drei Abnahmeteams des Roten Kreuzes Steiermark sind täglich und rund um die Uhr im Einsatz, um den großen Bedarf am Notfallmedikament Blut zu decken. Ein Unterfangen, das nur unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung bewerkstelligt werden kann.

Lebensrettendes Blut kann in nur einer halben Stunde gespendet werden. Haben Sie eine halbe Stunde Zeit?

Nähere Informationen und alle kommenden Blutspendetermine unter: www.blut.at

Weitere Informationen Diesen Monat
2021-07-20

Neue Öffnungszeiten Gemeindeamt, Änderung der Covid19 Testzeiten

Ab der Kalenderwoche 28 (nächste Woche) ist das Gemeindeamt
St. Oswald b. Pl. am Dienstag für den Parteienverkehr geschlossen.

Parteienverkehr:
Montag 08.00 – 12.00 Uhr, 15.00 – 18.00 Uhr
Dienstag kein Parteienverkehr
Mittwoch 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 – 12.00 Uhr, 15.00 – 18.00 Uhr
Freitag 08.00 – 12.00 Uhr

Covid19-Antigentests sind weiterhin an folgenden Tagen möglich:

Montag 08.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 – 12.00 Uhr
Freitag 08.00 – 12.00 Uhr

Weitere Informationen Diesen Monat
2021-07-05

3 Gemeinden Gutschein NEU

Ab sofort sind die neuen 3-Gemeinden Gutscheine bei uns im Gemeindeamt erhältlich. Diese können bei Gewerbebetrieben in St. Oswald b. Pl., Gratwein-Straßengel und Gratkorn eingelöst werden.
Sollten Sie noch alte Gutscheine zu Hause haben, können diese weiterhin in Betrieben in St. Oswald b. Pl. und Gratwein-Straßengel eingelöst werden.

Weitere Informationen Älter
2021-07-01

IRONMAN

IRONMAN 70.3 Graz am 15. August 2021
Österreich einen besonderen Stellenwert in der Geschichte des IRONMAN und nun setzt sich dieses
Erbe fort, denn die Stadt Graz und die umliegenden Gemeinden werden zur Heimat des jüngsten
IRONMAN in Europa – dem IRONMAN 70.3 Graz am 15. August 2021.
1.9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und danach 21,1 km Laufen – diese Distanzen lassen die
Athleten zu einem IRONMAN werden. Der IRONMAN 70.3 in der Halbdistanz des großen IRONMAN,
wird auch als kleiner Bruder gesehen und ist für viele Athleten der Einstieg in Richtung des großen
IRONMAN mit der doppelten Distanz.
IRONMAN ist der weltweit führende Veranstalter von Triathlon Bewerben. Weltweit finden pro Jahr
über 230 Rennen auf allen Kontinenten statt und Europa hat 52 Rennen mit über 100.000
Teilnehmern pro Jahr. Graz ist neben dem IRONMAN AUSTRIA Kärnten (Volldistanz) und Zell am See
(IRONMAN 70.3, Halbdistanz) nunmehr der dritte Austragungsort in Österreich.
Am Start wird ein sehr internationales Teilnehmerfeld mit 2500 Teilnehmern aus mehr als 60 Ländern
erwartet. Die Steiermark ist mit über 650 Athleten bei der ersten Austragung mit dabei. Der Großteil
der Athleten reist schon in den Tagen der Veranstaltungswoche an und man wird viele Athleten auf
ihren Trainingsfahrten auf der Radstrecke beobachten können.
Geschwommen wird im Schwarzlsee. Der Start erfolgt um 08:00 Uhr als sogenannter Bockstart (alle 5
Sekunden starten 5 Athleten) und der erste Athlet wird nach dem 1,9 km Schwimmen um ca. 08:25
Uhr aufs Rad steigen, um seine 90 km Radrunde zu beginnen. Der letzte Athlet sollte dann kurz nach
10:00 Uhr aus dem Wasser steigen. Mit einer angenommenen Fahrzeit von knapp über 2 Stunden
wird der erste Athlet um ca. 10:30 in der Wechselzone im Landessportzentrum in der Jahngasse sein
und dann sofort seine 21,1 km lange Laufrunde beginnen.
Dieser Blockstart beim Schwimmen hat auch wesentlichen Einfluss auf das Radrennen, da man auf
der Radstrecke, nicht wie bei einem klassischen Radrennen üblich, ein großes gleichzeitig fahrendes
Teilnehmerfeld sehen wird, sondern die Athleten kommen einzeln, im Abstand von 2 – 5 Sekunden
vorbei.
Ein Erfolgsfaktor des IRONMAN 70.3 Graz wird sicherlich neben der landschaftlichen Schönheit der
Radstrecke, die Laufstrecke um den Grazer Schlossberg herum und in der Grazer Altstadt sein und
dieser Faktor könnte auch durch die die Herzlichkeit, die Begeisterung und die Gastfreundschaft,
welche die Bevölkerung den vielen Athleten während der IRONMAN Woche und speziell am Renntag
angedeihen lässt, verstärkt werden.
Wir hoffen, dass die derzeit permanent besser werdende Corona Situation und die ab Juli geplante
Rückkehr zur Normalität es gestatten, dass Zuschauer, natürlich unter Einhaltung der zu dem
Zeitpunkt gültigen Corona Vorsichtsmaßnahmen, möglich sein werden. Alle Athleten freuen sich über
Anfeuerungen und motivierende Zurufe und dies beflügelt sie noch mehr ihr Bestes zu geben.
Die 90 km Radstrecke über eine Runde führt die Athleten vom Schwarzlsee nach Süden über Kalsdorf
nach Werndorf, weiter über Wundschuh, Weitendorf, Zwaring nach Premstätten bis nach Lieboch. Es
geht das Liebochtal hoch über Haselsdorf, Hitzendorf, Rohrbach bis St Bartholomä / Jaritzberg und
dann weiter nach St. Oswald bei Plankenwarth, wo die Athleten der steilste Anstieg und danach eine
technisch anspruchsvolle Abfahrt in Richtung Gratwein erwartet. Von Gratwein führt die Radstrecke
weiter nach Peggau, wo beim Bahnhof der Umkehrpunkt ist und dann zurück über Gratkorn in die
Grazer Innenstadt, wo sich am Fuße des Schlossberges in der Jahngasse die Wechselzone befindet
und wo dann die 21,1 km lange Laufstrecke beginnt.
Die Sicherheit der Athleten, speziell auf der Radstrecke, ist ein enorm wichtiger Faktor. Dadurch, dass
die Athleten in 5er-Gruppen den Schwimmbewerb beginnen und auch aufgrund der Tatsache, dass
das Windschattenfahren beim IRONMAN verboten ist, haben wir ein sehr langgezogenes
Teilnehmerfeld auf der Radstrecke, welches sich logischerweise auch auf die Sperrzeiten der Straßen
auswirkt. Jene Straßen die als Rennstrecke genützt werden, müssen komplett gesperrt werden
(mechanische Absperrung mittels Gitter aller einführenden Straßen und Wege). Es werden, so weit
wie möglich Umleitungen und auch Vorankünder eingerichtet / aufgestellt. Dort wo es möglich und
zwingend erforderlich ist, werden Querungen bzw. kurze Parallelpassagen eingerichtet. Nicht
abgesperrt werden direkte Haus- und Hofzufahrten sowie kleinere Wege, die nur zu 2 – 3 Häusern
führen.
Die betroffene Bevölkerung und vor allem jene die direkt an der Strecke wohnen werden um
Verständnis für diese absolut notwendigen Straßensperren gebeten und es wird aber auch daran
appelliert diese Sperren zur Sicherheit aller einzuhalten. Am Sonntag, den 15. August ist je nach
Streckenabschnitt auf der Radstrecke mit Sperren von ca. 3 bis 5 Stunden, beginnend ab 07:30 Uhr zu
rechnen.

Weitere Informationen Älter
2021-06-22

Blutspendetermine

Retten Sie Leben, spenden Sie Blut!

Jede einzelne Blutspende rettet ganz aktiv und auf direktem Weg Leben. Weil jede einzelne Blutspende sicherstellt, dass im Ernstfall und zu jederzeit für jeden Menschen genügend Blutkonserven vorhanden sind.

Jedes Jahr verletzen sich alleine in der Steiermark fast 8.000 Menschen im Straßenverkehr, mehr als 1.000 davon schwer. Viele von ihnen benötigen dann vor allem eines – Blut und das schnell. Doch nicht nur Unfallopfer aus dem Straßenverkehr sind auf lebensrettende Blutspenden angewiesen. Wann immer Blut fließt, muss es ersetzt werden. Zu einem kleinen Anteil schafft dies unser Organismus selbst. Wird der Blutverlust jedoch zu hoch, droht das System in unserem Körper zu kollabieren und wir benötigen Hilfe von außen. Eine einzige komplizierte Operation kann bis zu 40 Blutkonserven erfordern! Bedenkt man, dass eine Blutkonserve 450 Milliliter des lebenswichtigen Sauerstoffträgers enthält, wird schnell deutlich, wie unerlässlich Blutspenden ist.

Direkte Hilfe von Mensch zu Mensch

Doch nicht nur für riskante Behandlungen sind Blutkonserven unerlässlich. Denn: Auch bei jedem noch so kleinen chirurgischen Eingriff werden zur Sicherheit des Patienten Blutspenden bereitgestellt und auch die moderne Krebstherapie wäre ohne Blutspenden undenkbar. Blut ist ein unentbehrliches Medikament, das in keinem Fall künstlich erzeugt werden kann. Wer Blut braucht, der benötigt das Blut eines anderen Menschen. Wer Blut spendet, der hilft direkt und unmittelbar einem Menschen in Not.

Steiermarkweit werden jährlich circa 50.000 Blutkonserven zur Versorgung der Bevölkerung benötigt. Drei Abnahmeteams des Roten Kreuzes Steiermark sind täglich und rund um die Uhr im Einsatz, um den großen Bedarf am Notfallmedikament Blut zu decken. Ein Unterfangen, das nur unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung bewerkstelligt werden kann.

Lebensrettendes Blut kann in nur einer halben Stunde gespendet werden. Haben Sie eine halbe Stunde Zeit?

Nähere Informationen und alle kommenden Blutspendetermine unter: www.blut.at

Weitere Informationen Älter
2021-06-17

Steir. Frühjahrsputz mit der Bergwacht in St. Oswald b. Pl.

Die Bergwacht wurde 1953 in Graz als Verein gegründet. Mit dem Landesgesetz von 1977 wurde die Bergwacht in Berg- und Naturwacht umbenannt und als Körperschaft öffentlichen Rechts eingerichtet. Sie ist mit besonderen Rechten und Pflichten ausgestattet und genießt in Ausübung ihres Dienstes den Schutz eines Beamten.
Die Berg- und Naturwacht hat die Aufgabe, Verständnis für die Notwendigkeit des Schutzes der Natur und der Landschaft durch Aufklärung zu wecken.

Die Natur als Lebensbereich von Menschen, Tieren und Pflanzen vor schädigenden Eingriffen zu schützen.

Die Einhaltung von Landesgesetzlichen Vorschriften zum Schutz der Natur zu überwachen.

Die Landes- und Gemeindebehörden in allen Belangen des Natur- und Landschaftsschutzes zu unterstützen.

Geeignete Personen mit den Rechten und Pflichten eines Berg- und Naturwächters und den einschlägigen Rechtsvorschriften vertraut zu machen und für ihre Fortbildung zu sorgen.

Am 03.04.1979 wurde BM Waltl Karl, der selbst Berg- und Naturwächter war und den Behördenvertreter der BH-GU die Ortseinsatzstelle Gratkorn gegründet.

Nach Auflösung der Einsatzstellen Gratwein, Eisbach- Rein, und Thal wurden die Gemeinden Gratwein, Judendorf, Eisbach-Rein, Gschnaidt, Stiwoll und St. Oswald durch die Landesbehörde der Einsatzstelle Gratkorn zugeteilt. Das Einsatzgebiet umfasst 146 km2.

Die Berg- und Naturwächter der Oest Gratkorn betreuen neben ihren o.a. Aufgaben zwei EU-Schutzgebiete, drei LschG und fünf geschützte Landschaftsteile sowie elf Naturdenkmale.

Mit Schulen werden jährlich Projekte durchgeführt.

Im Rahmen „saubere Steiermark“ werden Altfahrzeuge entsorgt.

Naturschutzrechtliche Bescheide werden überprüft.

Der jährliche Frühjahresputz wird mit den Gemeinden durchgeführt.

Mithilfe bei der Betreuung der Wanderwege.
Mitarbeit bei Krötenzaunerrichtung durch die Naturschutzbundjugend ( Zigeunerloch )


Wir schützen- pflegen- und bewahren
Natur- und Umweltschutz mit der Bevölkerung- für die Bevölkerung

Ansehen Älter
2021-06-04

Unterwegs in Wald und Flur

Unterwegs in Wald und Flur

Gerade in Coronazeiten zieht es viele Menschen in die Natur hinaus. Dabei sind einige Regeln zu beachten.

Wiesen sind kein Hundeklo
Wenn Bello sein Häufchen in Nachbars Wohnung oder Garten hinterlassen würde, käme dies einer Kriegserklärung gleich. Viele finden aber nichts dabei, Bello in fremden Wiesen und Äckern herumtollen zu lassen. Manch einem ist nicht einmal bewusst, dass es sich hierbei um privates Eigentum handelt. Das Betreten dieser Flächen ist allerdings genauso unzulässig, wie das Betreten einer Privatwohnung oder eines privaten Hausgartens. Es darf auch nicht vergessen werden, dass Hundekot in Futterwiesen eine Gesundheitsgefahr für landwirtschaftliche Nutztiere ist. Die Exkremente können Krankheitserreger enthalten, die u.U. bei Kühen zu Fehlgeburten führen und damit auch zur wirtschaftlichen Belastung für den Landwirt werden. Die Grundeigentümer können gegen ein solches Verhalten mit Besitzstörungs- bzw. Unterlassungsklage gegen den Tierhalter vorgehen und gegebenenfalls Schadenersatz fordern.

Als Gäste im Wald
Waldluft tut besonders gut. Obwohl sich unser Wald großteils im Privatbesitz befindet, hat nach § 33 des Forstgesetzes jedermann das Recht, sich im Wald zu Erholungszwecken (also nicht zu Erwerbszwecken) aufzuhalten. Jede(r) Frau/Mann/Sonstige darf dort spazieren gehen, wandern, joggen, sowie Wild- und Pflanzenbeobachtungen machen. Eine darüberhinausgehende Benutzung, wie Lagern bei Dunkelheit, Zelten, Befahren oder Reiten, ist nur mit Zustimmung des Waldeigentümers, hinsichtlich der Forststraßen mit Zustimmung des Wegehalters, zulässig. Die Zustimmung kann auf bestimmte Benützungsarten oder -zeiten eingeschränkt werden.

Nicht betreten darf man
• Waldflächen, für die ein Betretungsverbot verfügt wurde, sowie solche mit forstbetrieblichen Einrichtungen (z.B. Forstgärten). Jungwälder sind vom Waldbetretungsrecht ebenfalls ausgenommen, solange der Bewuchs eine Höhe von 3 Meter nicht erreicht hat.
• Sperrgebiete, zum Beispiel Baustellen von Forststraßen oder Waldflächen in denen Schädlinge bekämpft werden.

Vermeiden Sie unnötigen Lärm und nehmen Sie bitte Rücksicht auf die sensible Tierwelt im Wald. Auch die anderen Erholungsuchenden werden es Ihnen danken.

Mag.Dr. Gerhard Putz
BK Graz und Umgebung

Weitere Informationen Älter
2021-05-27

Friseurstudio NIVA sucht Verstärkung!

Weitere Informationen Älter
2021-05-26

Feinkostverkäufer/in Unimarkt

Wir suchen Verstärkung für die Feinkost! (25- 30 Stunden/Woche)
Entlohnung laut Kollektivvertrag!
Bewerbungen an Elke Wimmer unter 0664 1203771 oder persönlich im Geschäft!

Unimarkt St. Oswald
St. Oswald 290
8113 St. Oswald b. Pl.

Weitere Informationen Älter
2021-05-10

Friseurstudio NIVA - MOBIL

Friseurstudio NIVA kommt jetzt auch zu Ihnen nach Hause!
Tel.: 03123/3204

Weitere Informationen Älter
2021-03-26

Leistbare Wohnungen für St. Oswald b. Pl.

Die Leykam Gemeinn. Wohn-, Bau- u. Siedlungsges. m.b.H errichtet in St. Oswald zwei Häuser mit je neun Wohneinheiten. Die Wohnungen sind vom Land Steiermark gefördert und haben eine Nutzfläche von 39 bis 70 m2. Die kleineren Wohnungen bestehen aus Vorraum, Abstellraum, Bad/WC, Wohnküche, Schlafzimmer, Terrasse oder Balkon und Tiefgaragenabstellplatz. Die größeren Wohnungen haben ein Zimmer mehr und Bad und WC sind getrennt. Das monatliche Entgelt (Miete, Betriebs- u. Heizkosten, Tiefgarage) beträgt für die kleinen Wohnungen rd. € 420,00 und für die größeren Wohnungen rd. € 740,00 brutto. Die Wohnungspläne und die genauen Kosten sind auf der Homepage der Leykam Siedlung www.leykam-siedlung.at zu finden. Im Gemeindeamt St. Oswald b. Pl. können die Pläne auch abgeholt werden. Die geplante Wohnungsübergabe wird im Juli 2021 erfolgen. Bewerbungen können beim Gemeindeamt St. Oswald b. Pl. oder auf der Homepage der SG Leykam abgegeben werden.

Weitere Informationen Älter
2020-08-31

GSV Eisstockturnier 2020

Am 26. Jänner haben die 29. Ortsmeisterschaften des GSV St. Oswald b.Pl. im Eisstockschießen stattgefunden

Ansehen Älter
2020-01-30

Liederabend Singkreis 2019

Ansehen Älter
2019-11-18

Feuerwehrfest September 2019

Ansehen Älter
2019-09-11

Sommerfest Kindergarten Mai 2019

Ansehen Älter
2019-05-27

Fetzenmarkt 2019

Ansehen Älter
2019-05-06

Maibaumaufstellen 2019

Ansehen Älter
2019-05-06

Hobby Künstler Ausstellung 2019

Ansehen Älter
2019-04-17

Fasching in St. Oswald b. Pl.

Faschingsfeste im Pflegeheim und im Cafe Mito

Ansehen Älter
2019-03-11

Gratwein-Straßengel Gutschein

Die Gutscheine sind im Gemeindeamt St. Oswald erhältlich und können auch beim GH Jungmair, Friseur Niva und Cafe Mito sowie in den meisten Gewerbebetrieben in Gratwein-Straßengel (Gratwein, Eisbach, Gschnaidt, Judendorf) eingelöst werden.

Weitere Informationen Älter
2018-11-27

Eröffnung Gemeindezentrum 2018

Ansehen Älter
2018-11-06

[zurück]

Kontakt

Sankt Oswald bei Plankenwarth
St. Oswald 100
8113 St. Oswald bei Plankenwarth
P: 031232214

Bereitgestellt von Gemeinde24, dem Kommunikationstool für Gemeinden!

Copyright © 2021 Fa. Gemeinde24